Ich kann nicht mehr( vorsicht lang)

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von blondy1968 24.10.10 - 17:26 Uhr

Hallo, seid ewigen Zeiten war ich nicht mehr hier und nun bräuchte ich mal ein paar Tips.

Kurze Vorgeschichte: vor 31/2 jahren habe ich mich von meinen Mann getrennt und bin vor lauter rosaroter Brille und Wolke 7 zu meinen jetztigen LG gezogen. Ich hatte aus meiner Ehe nur das nötigste mit genommen( Kinderzimmer, Fernseher, etwas Wäsche und eine Sitzecke, Waschmaschine und Trockner) und meine persönlichen Sachen. ich wollte damals nur so schnell weg wie möglich, weil ich mich in den Mann total verliebt hatte. wir sind dann bei ihm eingezogen und ich habe die Kinder auch gleich voll integriert mit Kindergarten, meine jüngste war damals 21/2 jahre alt. Ich dachte ich habe den Mann fürs Leben gefunden, warum ich mich damals getrennt habe von meinen Mann tut jetzt mal nichts zur Sache.


Nun ist es so, das ich immer wieder arbeiten gegangen bin, da seine Mutter die Betreuung der Kinder übernommen hat und noch übernimmt. Nur arbeite ich jetzt in Vollzeit und 40 Std die Wo. Meine große geht jetzt in die 2 Klasse und hat auch da Probleme da sie eine Rechenschwäche hat. Und auch psychologische Probleme, deren Grund ich aber jetzt rausfinden will da ich zum Arzt mit ihr gehe.

Aber ich komme gerade vom Thema weg.
Also es ist nun so das wir uns in den letzten Monaten nur streiten, wir sehe uns die ganze Wo nicht da ich gegen seine Schicht arbeiten, eben wegen der Betreuung der Kinder, das sie nur über mittag bei seiner Mutter sein müssen. Wie gesagt wir streiten um alles, auch über die fliege an der Wand. ich habe schon seid längeren überlegt das ich alles hin schmeiße und mir eine eigene Wohnung suche, aber da fängt das eigentliche Problem an.

Denn ich kann dann nicht mehr arbeiten, zumal nicht in der Vollzeitstelle und eine Teilzeitstelle ist bei uns in der Umgebung sehr wennig im Angebot. Zu dem fehlt mir dann die Betreuung.
Ich muss jetzt sogar jeden Cent rechtfertigen den ich für Essen und eventueller Kleidung ausgebe. ich verdiene 1000€ dazu da das leider über eine Zeitfirma läuft. Die ewigen Streiterreien machen mich aber kaputt dazu die Probleme mit meiner großen.
Wenn ich mich von ihm trennen würde, dann habe ich kein Auto mehr( er finanziert das, weil ich erst nächstes Jahr mit der Insolvenz fertig bin in die mein EX Mann mich mit rein gerissen hatte)
Ich habe keine Betreuung mehr, die ich jetzt kostenlos habe, aber das schlimmste ich habe auch keine Möbel.
Ja ich weiß ich hätte damals so einiges mehr mit nehmen sollen, aber es ist nun so.
Jetzt kommen meine Fragen.
Ich weiß das dass JA auch Tagesmütter stellt, denn ich würde schon gerne arbeiten gehen, aber brauche eben die Betreuung.
Ich kann mich auf dem JA informieren, habe aber Zweifwel da ich wenn ich in den 2 Schichtbetrieb bleibe, keine Tagesmutter morgens halber 4 in meinen Haushalt kommt in der einen Wo und die andere bis abends 23:00 da bleibt, das könnte ich gar nicht finanzieren.
Wenn ich eine Wohnung suchen würde, brauche ich Möbel, das Geld habe ich aber nicht ich brauche die volle Einrichtung, kann da die Diak weiter helfen?
ich will ja weiter arbeiten gehen und nicht von Hartz4 leben, aber so wie die Dinge stehen muss ich das wohl, ODER??#kratz
Es wäre sehr schön wenn ich gut gemeinde Antworten kriegen würde und User die meinen beleidigend werden zu müssen oder Kritik ausüben zu müssen, sollen es bitte sein lassen, denn mit Vorwürfen werde ich gerade von allen Seiten bompatiert.

Vielen Dank für Tips und Ratschläge#schmoll

Beitrag von mulle0805 24.10.10 - 17:44 Uhr

Hallo

Hast du dich mal mit deinem Partnner hingesetzt und die sache in ruhe besprochen?
Ich glaube du bist schlicht und einfach mit allem zur zeit überfordert.Das was du leistest ist ja nicht grad ohne.2 Kinder,Vollzeitarbeit,allen gerecht werden und dabei keinen vernachlässigen.Ich denke mal deinem Partner ist das auch etwas zuviel und wenn beide gereizt sind schlägt die stimmung wegen jeder kleinigkeit um.
Setzt euch hin besprecht die sache, es müssen irgendwo kompromisse geschaffen werden und alles gut durchorganisiert.Macht etwas gemeinsam einmal im Monat ins Kino,tanzen,essen gehen,etc.

Und solltest du dir eine eigene Wohnung suchen so kannst du dieses auch mit 2 Kindern schaffen.Es ist zwar schwierig aber machbar solange alles organisiert ist.Wegen neuen möbeln gibt es doch mitlerweile eine menge Sozialkaufhäuser wo du günstig gute Sachen kaufen kannst.

Und in der Insolvenz darfst du durchaus ein Auto besitzen solange es nicht gleich ein Porsche ist;-).Ich glaube das Fahrzeug darf einen Wert von 7000 euro nicht überschreiten.Bin mir da aber nicht sicher.

Wünsche dir alles gute #liebdrueck