Ich habe Probleme mit dem Älter werden............

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von alt? 24.10.10 - 17:58 Uhr

Guten Abend,

dieses Thema passt nicht ganz in dieses Forum, aber hier kann man ja in schwarz schreiben. :-p Denn ich schäme mich shcon etwas für dieses Thema.
Ich bin 26 Jahre alt, verheiratet und habe einen 3 jahre alten Sohn.
Und ich habe Probleme damit älter zu werden. Ich weiß, dass das eigentlich lächerlich ist, aber wenn ich nur daran denke, dass ich in 4 Jahren 30 werde, krieg ich Panik. Genauso, setz ich mich unter Druck, dass ich unbedingt ein 2.Kind haben muss, bevor ich eine 3 vorne dran habe, sonst fühl ich mich zu alt für ein Kind.
Ich glaub, ich hab sie net alle. geht es noch jemandem so?

Gruß

Beitrag von enyerlina 24.10.10 - 18:03 Uhr

Huhuu


das hatte ich auch vor längerer Zeit.

Allerdings eher mit den ersten Fältchen.

Aber weißt du was das tolle ist? Man wird immer zufriedener mit sich selbst, ist reifer und weiß was man will. Und nimmt die Dinge gelassener finde ich.

Das genieße ich schon ziemlich!

Beitrag von mulle0805 24.10.10 - 18:29 Uhr

Jaaahaaa hier
Ich bin fast 28.Erreiche also die 30 schneller als du.:-p
Richtig Panik hab ich jetzt nicht.Es ist nur schlimm zu wissen das nach der 30 die 40 kommt dann die 50 usw.
Ich hab noch soviel vor in meinem Leben,die Zeit rennt mir zu schnell weg.#schwitz
Meine Kleine kommt nächstes jahr in die Schule ich wollte gern auch noch ein zweites,aber ich weis nicht,der abstand ist mir schon zu groß.
Als ich die Schulanmeldung bekam musste ich nen dicken Kloß runterschlucken,meine kleine Süße Maus wird ein I-Männchen #schock
Mir kommt es vor als wär die Geburt gestern gwesen.

Aber was solls.Meine Mama sagt immer man ist so alt wie man sich fühlt.
Also hab ich jeden Tag ein anderes Alter.Mal fühl ich mich wie 80 mal wie 15 und manchmal wie so ein kleinkind. #freu

So ist das Leben nunmal.

Beitrag von bensu1 24.10.10 - 18:51 Uhr

hallo,

ich erinnere mich zurück: in deinem alter war ich in erster ehe verheiratet, unglücklich, (zum glück) kinderlos und dank meines damaligen mannes hoch verschuldet trotz top verdienst. angst vor dem älter werden hatte ich damals noch nicht. (okay, am thema vorbei)

angst vor dem älterwerden kam erst später. genauer gesagt knapp vor dem dreissiger. ich war zwar in neuer beziehung, die finanzen wurden auch schon rosiger, aber unverheiratet und kinderlos ...
oder war das die torschlusspanik? #kratz (ich fürchte, wieder themaverfehlung)

mittlerweile bin ich bald 41 jahre, die wangen sind nicht mehr ganz so straff, die haut um die augen etwas knittriger, aber: ich habe die dreissiger erfolgreich überlebt! und den 40. geburtstag auch! #gruebel

es gibt ein leben danach! nach dem angstalter.. ;-)

lg
karin

Beitrag von betty38 24.10.10 - 19:06 Uhr

Also vor meinem 30. hatte ich überhaupt keine Angst. Im Gegenteil, das war eine super tolle Zeit. Ich war begehrt wie nie. Habe meine Unsicherheit verloren. Super viel Sport gemacht. War ständig unterwegs, sah gut aus usw.

Jetzt geht es so langsam los, dass die Haut nicht mehr so dolle ist. Ein wenig schlaff wird und man nun schon langsam die ersten Alterserscheinungen sieht... (bin 40)...

Aber - mein Selbstbewusstsein ist ganz anders als noch mit mitte Zwanzig.

30 ist ein top Alter :-)))

lg betty

Beitrag von carrie23 24.10.10 - 19:20 Uhr

Ehrlich so gehts mir manchmal auch mit dem Älter werden zumal ich schon graue haare bekomme... aber nochmal 14 will ich auch nicht sein;-)

Beitrag von mansojo 24.10.10 - 19:35 Uhr

mit meinem 30igsten hat ich auch probleme

ich bin regelrecht geflüchtet

heute fast 6 jahre später mag ich mein alter
ich brauch nimanden mehr was beweisen

meine ehe ist glücklich

ich weiß was ich kann ,ich verzweifel nicht mehr an meiner eigenen unsicherheit


für ein 2 kind ist man mit 30 definitiv nicht zu alt
ich hab meine lütte mit 34 bekommen

fehlt dir vielleicht was anderes?
annerkennung
bestätigung

lg

Beitrag von ooojuleooo 25.10.10 - 09:26 Uhr

Ich hab manchmal gerade auch so komische Gedanken! Ich bin jetzt 25, mein Mann ist knapp 10 Jahre älter. Unser Sohn ist 3. Ich hab mir nie Gedanken über unser Alter gemacht, aber zur Zeit denke ich mir öfter mal, das ich ja bald schon 30 bin und mein Mann dann schon 40!

Nicht das ich das jetzt unglaublich alt finde, aber es geht jetzt so schnell... Wir denken auch evt. noch an ein 2. Kind und mein Mann sagte gestern auch, das er ja schon 50 Jahre ist, wenn unser Zwerg 18 wird. Und bei einem Zweiten dann ja noch älter... Das ist irgendwie noch sooo weit weg, aber es wird sooo schnell kommen... :-p

Beitrag von nele27 25.10.10 - 09:52 Uhr

Hi,

ich bin 31 #schock (verheiratet und wir bekommen in ein paar Wochen das 2. Kind).

Was sich zum 30. geändert hat? Ich gehe jetzt zur Kosmetikerin, habe künstliche Fingernägel und statt meiner Freundin schneidet jetzt ein richtiger Frisör meine Haare :-D

Habe also den 30. durchaus gemerkt und bin nun am "gegensteuern" bzw. konservieren :-) Allerdings geht es mir nur um Äußerlichkeiten.

Was das Leben an sich betrifft, will ich NICHT zurück zur 20... das hieße ja, nochmal dieses blöde Studium, im Job etablieren, idiotische Typen kennen lernen, nicht vor 8 Uhr aus dem Club kommen und das ganze Wochenende verpennen ... #schock Nöööö. Und erst recht nicht diese ganzen Zwänge und Unsicherheiten von der Pubertät nochmal machen.

Fühl mich jetzt mit über 30 einfach n bisschen mehr gesettlet. Ich hab sooo viel erlebt und brauch das nicht mehr.
Nur schöner war ich halt früher. Aber egal, ich rette halt das, was geht :-)

LG, Nele