Wichtig! Wie oft stillt ihr?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von saraa85 24.10.10 - 18:07 Uhr

Hallo ihr Lieben,
habe da mal die ein oder andere wichtige frage an euch.
Vorab: mein Sohn ist 3 Monate alt und ich stille ihn zur zeit alle 2-3 std (es gibt auch ausnahmen, dh kleinere zeitl. Abstände dazwischen)..

nun meinte meine hebi jedoch, er müsse alle 4 std gestillt werden!
U.a. auhc damit er nicht mehr so viel spuckt, denn er spuckt/erbricht (?) viel jedesmal..
Die zähne schießen offenbar zudem bei ihm ein, denn er nimmt seit einingen wochen sein fäustchen in den mund und weint dabei manchmal, insbesondere abends.

Bitte sagt mir: Wie oft und wie lange stillt ihr eure babys im alter von 3monaten?
und: Wie oft wachen eure babys nachts auf? Stillt ihr sie da auch immer?
ich nämlich ja.. manchmal wacht er alle 2 std (!) auf..
seit 2-3 tagen ist das schon etwas besser, aber das kann auch nur zufall sein.. keine ahnung.
Help me please!!

Beitrag von jessy0212 24.10.10 - 18:11 Uhr

ich stille mein sohn 4 monaten nach bedarf und das sind auch so 2 -3 stunden nachts stille ich meist alle 5 stunden

Beitrag von sako2000 24.10.10 - 18:24 Uhr

hallo,

deine hebamme erzaehlt bloedsinn, sorry!
ein stillkind wird so oft gestillt wie es moechte.ich habe meine tochter immer so ca. alle 2-3 h gestillt. in den schubphasen natuerlich oefter. das ist VOELLIG NORMAL und so so sein. das spucken hatten wir auch, da musst du durch.
es hoert bei uns um dem 4. monat abrupt auf.

lass dich nicht verrueckt machen.

ich habe meine tochte ca. 6-7x taeglich und nachts recht oft (2-4x) gestillt.
das vergeht alles mit der zeit. ab dem 6.-7. monat wurde es dann deutlich weniger und sie wollte dann nachts auch nicht mehr so oft.

du machst das prima so wie du es machst.
lieben gruss,
claudia

Beitrag von sf1606 24.10.10 - 18:33 Uhr

Hallo Sara!

Lass Dich nicht aus dem Tritt bringen - Du machst es genau richtig. Es gibt eben immer noch Vertreter der "ein Kind hat diesen und jenen Rhythmus anzunehmen"-Fraktion. Aber nach Bedarf zu stillen heißt eben, sich dem Bedarf des Kindes anzupassen, und wenn Dein Kleiner alle 2-3 Stunden "ran" will, dann hat er seine Gründe dafür.

Ich habe meinen Großen immer nach Bedarf gestillt, er hatte auch bestimmt bis zu 6 oder 7 Monaten einen 2-3 Stunden Rhythmus, erst mit dem Beikoststart wurden die Abstände etwas größer. Nachts kam er dafür ebenfalls ab diesem Zeitpunkt bis zu sieben Mal, also gut und gerne alle Stunde. #schwitz Das war dann schon nicht mehr so witzig und ich habe es dann irgendwann doch reduziert - da war Alex aber schon 14 oder 15 Monate alt.

Schau auf Dein Kind und hör auf Dein Gefühl!

Alles Liebe,
Silke mit Alexander (*13.09.2007) und Magdalena inside (ET-4)

Beitrag von steffi0413 24.10.10 - 19:23 Uhr

Hallo,

als mein Sohn 3 Monaten alt war habe ich ca. 15x in 24 Stunden gestillt. Nachst alle 2 Stunden bis er 6 Monaten alt war. Dann hat er schon öfters mehr am Stück geschlafen.
Er ist jetzt fast 1 Jahr alt, bekommt schon ein Haufen Beikost aber ich stille noch immer ca. 6-8x in 24 Stunden und oft 2-3x in der Nacht....:-)

Das machst Du sehr gut, dass Du nach Bedarf stillst. #pro

Das stimmt überhaupt nicht, dass die Babys mit der Zeit immer seltener stillen möchten.
Die Kinder mit 0-3 Monten trinken mind. 8-12x in 24 Stunden, die mit 3-6 Monaten mind. 10-12x!
Grund dafür ist, dass mit ca. 3 Monaten fangen an die Babys kürzer zu trinken (da sie viel leichter ablenkbar sind ;-)), dafür aber öfters.

Wenn dein Sohn viel spuckt, dann ist für ihn noch extra besser, wenn er öfters weniger trinkt.

Also, lasse Dich nicht verwirren, Du machst super!

LG
Steffi

Beitrag von stinchen1983 24.10.10 - 19:40 Uhr

Mein kleiner ist zwar schon fast 8 Monate, aber ich stille auch noch voll. Also ich stille momentan alle 4 Stunden, das war aber als er 3 Monate war auch noch in kürzeren Abständen. Leon hat auch immer viel gespuckt. Ich hab dann die eine Seite gestillt, zwischendrin gewickelt und ein bisschen Zeit vergehen lassen (so ca. 15 Min.) und dann erst die zweite Seite gestillt. Dadurch hat er schon ein bisschen verdaut und nicht mehr ganz so viel gespuckt. Versuchs doch einfach mal so. An den stillzeiten würde ich nichts ändern. Dein Kleiner meldet sich wenn er hunger hat!
Nachts stille ich auch wenn er sich meldet, außer er meldet sich jede stunde. Dann versuch ich erstmal ihn so zu beruhigen!

lg stinchen

Beitrag von thalia.81 24.10.10 - 19:43 Uhr

Du machst das vollkommen richtig, deinen Sohn nach Bedarf zu stillen. Ich habe auch immer wieder gehört, man solle einen Rhythmus angewöhnen, den Abstand zwischen den Stillmahlzeiten erhöhen. So ein blödsinn.
Was machst du denn, wenn du Durst oder Hunger hast? Richtig, du isst oder trinkst etwas, egal, wie lange das letzte Mal her ist. Deinem Baby geht es genauso! Außerdem ändern sich die Stillabstände ständig. Mal hat man einen super Rhythmus, der dann von dem einen auf den anderen Tag wieder hinfällig ist, je nach Befinden des Kindes (Wachstums-/Entwicklungsschub, Krankheit etc. pp)
Wenn Paul nachts aufwacht, stille ich. Wenn er keinen Hunger/Durst hat, signalisiert er mir das, indem er nichts trinkt und sich von der Brust wegdrückt.