ist das wirklich so schlimm? *silopo*

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von alessa-tiara 24.10.10 - 18:12 Uhr

hallo ihr lieben,

bin voll traurig, irgendwie sind alle am lästern über meinen sohn. er ist 15 monate alt und läuft noch nicht alleine. er läuft an der hand und mittlerweile auch mal 1-2 schritte alleine..
er war immer so der gemütlichere typ, er krabbelte auch spät und so. aber dafür versteht er echt viel , wenn man ihm was sagt.

finde das aber gemein, das viele sagen das er zurückgeblieben ist und er noch nicht läuft weil ich faul bin. das stimmt garnicht, ich zwinge ihn nur zu nichts.aber ich beschäftige mich den ganzen tag mit ihm und mach auch viel.


gibt es hier noch so "spätzünder"???


LG

Beitrag von sternenfeuer 24.10.10 - 18:17 Uhr

Also entschuldige mal....faul weil du ihn einfach nur seine Entwicklung selbst machen lässst?! Das sollte normal sein..ich hab das auch so gemacht und unser läuft erst seit ner Woche und wird bald 16Monate...also keinen Stress..übrigens wenn er schon 2Schritte allein läuft läuft er bald ganz allein :))

Lass dir nich von anderen was erzählen, du machst es richtig, wenn du auf deine innere Stimme hörst und alle die ihre Kinder zu Superhelden erziehen wollen...können das tun....unsere Kinder sind dafür die entspanntesten (hab ich wirklich so festgestellt :) ...unser macht das was er meint zu dem Zeitpunkt den er meint und das is auch gut so ;) )

Beitrag von alessa-tiara 24.10.10 - 18:28 Uhr

ne deswegen. ich denk ja auch l ich lass ihn einfach das tempo selbst bestimmen. find das auch das beste , aber wenn du dann ständig hörst wie "doof" dein kind ist , macht einen das voll traurig..

ja mit dem entspannd sein bei den kindern hast du recht. meinerist ja auhc sehr entspannt und gemütlich :D

danke für deine antwort :D

LG

Beitrag von tanjaz84 24.10.10 - 18:17 Uhr

Hallo,

hey Kopf hoch. Lass andere mal reden was sie wollen, ist doch egal.
Bei nuns hieß es auch immer was die läft noch nicht (sie war damals 13 Monate)?? Die ist aber spät dran. Ich hab auch immer gesagt das wenn sie es will schon irgendwann lernt. Und siehe das am Tag der Geburt von ihrer Schwester (da war Zoe 14 Monate und ne Woche) konnte sie laufen als ob sie noch nie was anderes gemacht hatte.
Dein Kleiner macht das schon richtig, er lässt sich nicht stressen und sich nicht von anderen beirren.

Lg Tanja#liebdrueck

Beitrag von alessa-tiara 24.10.10 - 18:29 Uhr

danke für deine liebe antwort :D

versteh das nicht das immer alle ihr kinder zu höchstleistungen antreiben. es sind doch kinder die werden früh genug erwachsen


LG

Beitrag von herzelchen 24.10.10 - 18:30 Uhr

Bitte lass doch die anderen reden.
Und wenn so über dich geredet wird, solltest du schleunigst ein paar schlagfertige Argumente zulegen anstatt dich darüber zu ärgern.

Kinder sind verschieden und das ist völlig normal.

Lass die Leute reden .... !#bla


LG

Beitrag von alessa-tiara 24.10.10 - 18:33 Uhr

danke für deine antwort..

ja aber das doofe ist das mir die antworten erst natürlich stunden später einfallen :( bin leidre nicht so schlagfertig wie ich gerne sein würde

LG

Beitrag von herzelchen 24.10.10 - 18:46 Uhr

#paket ich geb dir ein bißchen was von mir ab. Ich kann mich nie entscheiden was ich nun zuerst loslasse soviel hab ich dann im Kopf

#rofl

Beitrag von alessa-tiara 24.10.10 - 18:47 Uhr

:D grins das wäre mal was :D

Beitrag von nacktschnecken 24.10.10 - 18:33 Uhr

moin,

meine große war am schnellsten. mit einem jahr und ein tag lief sie.

mein sohn fing mit 15 monaten an, wobei ich hier erwähnen möchte, das er ein schlüsselbeinbruch (bei geburt) hatte und wir 40 mal zur krankengymnastin gegangen sind. leider ist er auch sprachlich etwas langsamer...

unsere kleine lief mit 14 monaten, aber sie ist super vorsichtig. sie hätte sicherlich auch schon früher gekonnt, wenn sie sich getraut hätte ;-).
im moment traut sie sich nicht mal vom kinderstuhl runter... obwohl sie es schon konnte bevor sie lief #gruebel.

mach dich nicht deswegen verrückt! wenn dein sohn noch nicht mit 15 monaten läuft wird es im U-Heft festgehalten (glaub bei U7 angekreuzt). viele schrieben auch, das es kein problem ist, solang er mit 18 manaten läuft.

hey, freu dich über die beiden schritte die er macht und überleg nochmal in aller ruhe, ob alles sicher ist, bevor er richtig los legt :-p...


#winke bettina

Beitrag von alessa-tiara 24.10.10 - 18:44 Uhr

danke für deine antwort

ja mit dem vorsichtig sein kenn ich hier auch.. sobald man seine hand losläßt , läßt mein kleiner sich fallen

LG

Beitrag von kati1981 24.10.10 - 18:35 Uhr

Hallo!

Ja hier mein Sohn fast 14 Monate alt,läuft auch noch nicht! Und ich finde es nicht Schlimm! Warum auch? Auch er wird mal laufen wie Jedes andere Kind auch! Er hat angefangen zu krabbeln da war er 12 Monate alt,Jetzt fängt er gerade an sich überall hochzuziehen und zu stehen und das klappt wirklich schon Gut und somit wird als nächster Schritt dann das laufen kommen! Nur immer mit der Ruhe,dann klappt es auch! Und jedes Kind hat einfach einen anderen Rhytmus,die einen sind Schneller die anderen halt Langsamer! Würde mich da nicht von Anderen verrückt machen lassen!

LG
Kati mit Elias-Noel

Beitrag von alessa-tiara 24.10.10 - 18:45 Uhr

danke für deine antwort.. ja mit dem krabbeln kenn ich auch. meiner krabbelte auch erst mit 11 monaten, vorher robbte er bzw drehet sich durch die wohnung :D sah immer ulkig aus

LG

Beitrag von miau2 24.10.10 - 18:50 Uhr

Hi,
das muss am Bekanntenkreis liegen.

Meine beiden sind gelaufen, als sie 15,5 Monate alt waren (ziemlich genau gleich bei beiden). Von "zurückgeblieben", "nicht genug gefördert", "weil ich zu faul bin" hat MIR niemand etwas gesagt.

Dein Kind kennt hier niemand und selbst wenn du es ausführlichst beschreibst - Ferndiagnosen sind immer gefährlich. Aber allein das freie Laufen "erst" so spät hat nichts mit "zurückgeblieben" zu tun.

Natürlich fiel es dem einen oder anderen aus dem Bekanntenkreis auch bei uns auf, dass die zwei später als der Durchschnitt frei gelaufen sind. Aber die Grundeinstellung war immer: die Kleinen laufen noch lange genug im Leben, da kommt es auf einen oder zwei Monate auch nicht an. Wie gesagt, derartiges wie du haben wir nie zu hören bekommen - vermutlich wussten meine Bekannten einfach, dass das nicht-frei-laufen mit 15 Monaten nichts mit dem, was dir und deinem Kind zugeschrieben wird zu tun hat.

M.W. nach sollte überprüft werden, ob alles ok ist, wenn die Kleinen mit 18 Monaten noch nicht frei laufen. Diese Überprüfung sollte dann allerdings nicht durch unkende Bekannte/"Freunde" erfolgen, sondern durch jemanden, der sich damit auskennt ;-).

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von heaven1305 24.10.10 - 18:53 Uhr

Hey Kopf hoch..lass dich nicht ärgern ..mein Leandro ist mit 15 Monaten auch nicht gelaufen..nur an de Hand. Mit 18!!!! Monaten hat er es dann endlich geschafft.. Na und dafür redet er wie ein Großer im 3 Wort Satz ist tagüber trocken und ist feinmotorisch weitaus besser als andere kinder in seinem Alter. es kann sich nun mal nicht alles gleichzeitig entwickeln.

Das andere darüber lästern find ich übrigens unter aller Sau. Es sind aber meist die Mütter die ihren Kindern zu viel abverlangen und sich dann wundern wenn die Kinder nich hören wollen aufgedreht sind und sich wegen jedem bisschen auf den Boden werfen.

Also hör einfach weg und lass sich den Kleinen entwickeln wie er es für richtig hält.

Alles Gute

Beitrag von alessa-tiara 24.10.10 - 18:55 Uhr

danke für deine antwort ..

meiner ist auch motorisch bzw vom verstand her sehr weit..

ja da hast du recht mit den müttern.. meine cousine ist zum beispiel so ein fall. da müssen die kinder allen zeigen was die schon können , so ein bischen wie im zirkus halt..

Beitrag von lydia08 24.10.10 - 19:21 Uhr

Hallo!

Du hast ja viele Antworten bekommen....hier noch ein Zitat, dass ich gerade im Rahmen meiner Examensarbeit geschrieben habe:


„Als Resultat dieser vielfältigen erkennbaren Ansprüche an Kinder und Eltern verstärkt sich der kulturell vorgegebene Druck: Das Kind darf immer weniger hingenommen werden, so wie es ist, mit seinen körperlichen und geistigen Eigenheiten, vielleicht auch Mängeln.“ (Beck-Gernsheim, 1989, 92).

Ich finde genau das passt hier! Das ist zwar schon 20 Jahre alt, aber ist noch genauso, wenn nicht noch mehr aktuell!

Du bist auf keine Fall faul, du machst das schon richtig ihm einfach Zeit zu lassen!!! Lass dich nicht unterkriegen!

Viele Grüße

Lydia08.

Beitrag von alessa-tiara 24.10.10 - 19:25 Uhr

danke für deine antwort ..

jaa der satz ist echt wahr aber leider auch die tarurige wahrheit. in der heutigen zeit scheint es echt so zu sein

LG

Beitrag von haseundmaus 24.10.10 - 19:51 Uhr

Hallo!

Lass die doch reden. Dein Sohn hat sein eigenes Tempo und gut ist. Lass dich nicht unter Druck setzen, nur weil die Kinder der anderen nun etwas eher laufen konnten. Ich find sowas völlig egal.

Lisa hat auch später mit krabbeln angefangen als andere, aber ich fands nicht schlimm. Bis sie allein laufen kann, wird auch noch etwas dauern, aber ich finds ok.

Manja mit Lisa Marie, 13 Monate alt #sonne

Beitrag von xysunfloweryx 24.10.10 - 20:01 Uhr

Hallo,

also die Leute, die sagen, er sei zurück u. dann noch dass DU schuld bist, wären die längste Zeit irgendwelche Bekannten/Freunde oder sonst was von mir gewesen.

a) jedes Kind ist anders
b) JEDER Kia findet es bis Vollendung des 18.! Lebensmonat NORMAL, wenn
ein Kind noch NICHT laufen kann.....
c) der deutsche DURCHSCHNITT liegt bei 15 Monaten, da wäre Deiner ja
grad erst drin.

Lass Dich nicht verrückt machen von solchen LEuten, die wahrsch. selbst keine Kinder haben....das ist echt das Letzte. Mein Sohn lief zwar mit 13 Mon., aber dennoch würde ich NIE über ein and. Kind lästern. Immerh. gibt es ja Kinder, die wirkl. verzögert sind oder behindert oder sonst was...aber auch da lästert man nicht. KEIN Mensch kann was dafür und ein Kind liebt man, ob MIT oder OHNE Behinderung und man schätzt seinen Wert an aufgrund dessen, was er ist und nicht, was er nicht ist.

Kopf hoch. Wenn er doch schon ein paar Schritte läuft, geht das jetzt ganz schnell!!

LG

Beitrag von nici222 24.10.10 - 20:03 Uhr

Hallo,

dein Sohn ist kein Spätzünder...

Wenn er erst spät gekrabbelt ist, dann ist das ganz normal.

Mein Großer ist bis zu seinem 1. Geb. nur gerobbt, dann ist er gekrabbelt und mit 16 Monaten ist er gelaufen. Gar nicht ungewöhnlich für Jungs ;-)

Mach dir kein Kopf, und laß die anderen reden #bla

lg nici

Beitrag von flipsa 24.10.10 - 20:04 Uhr

Hallo,

Clara fing eine Woche bevor sie 16 Monate alt wurde an, frei zu laufen.
Zuerst waren es nur 2-3 Schritte...dann wurden daraus 10 mittlerweile läuft sie recht gut.

Also keine Panik, das wird schon!

Lg, Flipsa

Beitrag von mama97 24.10.10 - 20:07 Uhr

Auch wenn es nicht wirklich zum Thema passt, wollt ich dir sagen, daß dein Sohn ein richtig süßer Kerl ist. Er hat für mich eine wahnsinnige Ausstrahlung schon in seinem jungen Alter. Echt zum knuddeln der Kleine.

LG,Marlen

PS: In allen anderen Dingen schließ ich mich den Vorrednern an

Beitrag von woelkchen1 24.10.10 - 20:19 Uhr

Meine Puppe ist mit 16 Monaten frei gelaufen, und ich fand das ganz normal!

Beitrag von hsi 24.10.10 - 20:51 Uhr

Hallo,

mein Sohn ist mit knapp 16 Monaten gelaufen. Jetzt ist er knapp 3,5 Jahre alt und es interessiert niemanden mehr wann er laufen gelernt hat. Lass die anderen reden und denk dir deinen Teil. Solche Leute kann ich echt nicht leiden.

Lg,
Hsiuying + May-Ling 4 J. & Nick 3 J. mit #ei 8 SSW

  • 1
  • 2