Bio -Eier oder freilaufend?

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von tulpe-72 24.10.10 - 18:21 Uhr

Hallo
vielleicht könnt Ihr mir helfen. Ich habe bis jetzt immer BIO-Eier gekauft, weil ich dachte den Hühner gehts einigermaßen gut.
Nun hat mir aber jemand erzählt, dass die Tiere genauso eingepfercht werden, wie bei der Käfighaltung, nur halt bessere Nahrung kriegen und dass man besser Eier von freilaufenden Hühnern kaufen sollte.
Bin jetzt verwirrt. Vielleicht kann mich jemand aufklären?

Danke:-D

Beitrag von morjachka 24.10.10 - 18:35 Uhr

Hallo!

Ich fürchte, man hat dir die Wahrheit gesagt.

Vielleicht ist es besser, nach Alternativen ohne Eier zu suchen und wenn man wirklich welche braucht, die von freilaufenden Hünhner zu kaufen.
Diese sind natürlich teurer, aber wenn man nicht so viel braucht, ist es ok.

Beitrag von tulpe-72 24.10.10 - 18:40 Uhr

Danke schön, wir brauchen nicht viele und jetzt nur noch von freilaufenden Hühnern.

Beitrag von brausepulver 24.10.10 - 20:04 Uhr

Hallo Eier aus der EG-Bionorm sind ja eine Sache. Es gibt aber strengere Richtlinien bei Bioland und Demeter u.a. --> Bioladen

Freilandeier würden mir nicht ins Haus kommen. Die Hühner leben in überpopulation und haben derart Stress, das sie haccken. Und damit sie ihre Artgenossen nicht völlig zerhacken werden ihnen grasam die Schnäbe lgekürzt. Nee... abartig!

Zur EG-Bionorm. Da leben die Hühner im Freiland aber immernoch in großen Gruppen (größer als natürlich). Sie haben recht viel Platz und bekommen ordentliches artgerechtes Futter...

Was ist wohl das vertretbarere Ei?

Übrigens: Wenn Bioeier günstiger sind als Freilandeier (die ja schlechter sind als Bioeier) dann stimmt was nicht mit den Bioeiern ;-)

Beitrag von alkesh 24.10.10 - 19:34 Uhr

Bei uns sind die günstiger als die Bioeier!

LG

Beitrag von ballroomy 24.10.10 - 18:41 Uhr

Die Bio-Eier sind die teuersten. Die Tiere leben im Freien, haben relativ viel Platz und bekommen Bio-Futter.

Sie sind also "höherwertiger" als Freilandhaltung.

Also quasi Freilandhaltung + Bio-Futter.
Hier kannst Du bei wikipedia nachlesen:

http://de.wikipedia.org/wiki/Gefl%C3%BCgelproduktion

Viele Grüße
ballroomy

Beitrag von chou99 24.10.10 - 20:23 Uhr

Hallo!

Es ist eh eine Krux.
Will man ein Ei von einem halbwegs glücklichen Huhn, dann muß man Freilaufhaltung nehmen.
Will man ein eher hygienisches Ei (ohne große Parasiten- und Schmutzbelastung), dann nimmt man besser ein Käfigei.

Oder man hält sich selber Hühner, da weiß man was man hat!

Grüße
Nicole

Beitrag von pupsik_1984 24.10.10 - 23:52 Uhr

" Oder man hält sich selber Hühner, da weiß man was man hat! "

#pro

Meine Eltern haben ne Menge Hühner. Und die Eier schmecken echt ganz anders.
Viel, viel besser.

Und trotzdem kaufe ich Eier im Supermarkt. Warum?? - Aus Bequemlichkeit. Habe keine Lust jedes Mal wegen paar Eiern dahin zufahren.

Beitrag von ostsonne 25.10.10 - 16:55 Uhr

< Will man ein eher hygienisches Ei (ohne große Parasiten- und Schmutzbelastung), dann nimmt man besser ein Käfigei. >

na das ist ja vergackeierei ;-)

Da müßten die Bauern ja ständig krank sein, die ihre Eier selber essen...

Hygienische Eier..... *kopfschüttel*

Freilaufhaltung..... das ist das beste und nicht zu teuer !
( übrigens nicht zu verwechseln mit der Bodenhaltung ! )

Beitrag von chou99 25.10.10 - 20:49 Uhr

Hallo!

Nein, keinerlei vergackeierei:-)
Freilaufende Hühner haben ja viel mehr Gelegenheit Wurmeier aufzunehmen und sind damit oftmals bis zum Stehkragen verwurmt (glaub mir alles schon gesehen, die Hühner lebten innerlich mit ihren 20 cm und Bleistift dicken Strongyliden noch nach der Schlachtung würgs...).
Entwurmungsmittel, die für Lebensmittelliefernde Hühner zugelassen sind, gibt es erst seit neuestem.
Das Problem hat man bei Käfig- oder Bodenhaltung nicht. In Bodenhaltung werden öfter auch mal Eier irgendwo in die Ecken anstatt aufs Förderband gelegt, Verkotung ist die Gefahr.
Das sauberste Ei ist und bleibt das Käfigei!

Versteh mich nicht falsch ich ziehe auch Freilandeier vor, wobei die auch nicht so riesen Flächen zur Verfügung haben. Man kann es nicht mit der bäuerlichen Freilandhaltung vergleichen.
Ich halte die Hühner hinterm Haus, sie sind aber nach dem 1. Wurmerlebnis vor 15 Jahren immer regelmäßig entwurmt, auch wenn ich die Eier eine Weile wegschmeissen musste.

Grüße
Nicole

Beitrag von aliciakommt 24.10.10 - 18:59 Uhr

Ich empfehle das hier zu lesen:

http://www.amazon.de/Tiere-Essen-Jonathan-Safran-Foer/dp/3462040448/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1287939379&sr=8-1

Mir war danach eindeutig klar, welche Eier ich noch essen will (#heul)
Viele Grüße von Aliciakommt

Beitrag von octobergirl 24.10.10 - 19:23 Uhr

Den Hühnern, bzw. Küken, die nicht in Bio-Haltung leben, werden die Schnäbel mit heißen Metallklingen abgeschnitten, und zwar ALLEN! Total grausam!
Würde niemals andere Eier als Bio kaufen. Für Milch gilt das gleiche, die Nicht-Bio-Kühe leiden wahrscheinlioch noch mehr als die verstümmelten Legehennen.

LG

Beitrag von sanne2209 24.10.10 - 20:00 Uhr

Also ich selbst habe 8 Legehennen und 1 Hahn, daher produzieren diese unsern Eierbedarf und den einiger Bekannten.

Wenn meine Damen mal nicht legen, dann verzichten wir meist auf eier. Sollte ich dringend welche benötigen, dann kaufe ich bio eier aber die sind geschmacklich trotzdem noch um klassen schlechter als unsere. Das eigelb ist auch sehr viel heller.

Wenn du irgendwie an selbstgemachte Eier kommst, dann würde ich nur diese nehmen, auch wenn die vielleicht ein bisschen teurer sind.

Ich nehme 3 Eur für 10 eier und die sind Gr XL-L

Unser rekordei wog 116g! http://flotte-klamotte.blogspot.com/2010/05/was-ich-sonst-noch-zeigen-wollte.html

Sanne

Beitrag von alkesh 24.10.10 - 20:06 Uhr

Ganz schön teuer - hier zahl man höchstens 25 ct für ein Ei!

Beitrag von sanne2209 24.10.10 - 20:08 Uhr

kann sein, meine abnehmer haben diesen Preis im prinzip selbst gemacht. Sie zahlen das freiwillig.

Beitrag von sanne2209 24.10.10 - 20:12 Uhr

achja bei uns im ALDI (SÜD) kaosten 1o BIO-EIER schon 2,59 und die sind kein vergleich zu unseren

Beitrag von carrie1980 24.10.10 - 20:30 Uhr

Ganz schön teuer?? 2,50€ für 10 Eier oder 3€ für 10 Eier von glücklichen Hühner.. mmmmh... 50Cent ist wirklich VIEL zu viel an Mehrpreis ..#kratz#klatsch

Beitrag von alkesh 24.10.10 - 20:44 Uhr

Kennst Du die Haltungsbedingungen der Hühner über die ich spreche?

Beitrag von carrie1980 24.10.10 - 21:07 Uhr

Nein - du hast sie ja auch nicht angeführt..

Aber sind 50Cent MEHR denn "ganz schön teuer" wenn ich die Eier quasi von einer Bekannten kaufe und weiß WIE die Hühner leben?? Denke nicht..

Beitrag von alkesh 24.10.10 - 21:15 Uhr

< Nein - du hast sie ja auch nicht angeführt.. >

Aber ist doch wohl logisch das ich Eier gleicher Qualität vergleiche und nicht Eier von Hühner einer Hobbyzucht mit Eiern von Hühner aus ner Legebatterie!

Beitrag von carrie1980 24.10.10 - 21:33 Uhr

Also sorry aber DAs weiß man hier bei Urbia nun wirklich NIE ...

Und? Was ist jetzt "ganz schön teuer" an 50 CENT?

Beitrag von alkesh 24.10.10 - 21:40 Uhr

Na das ist immerhin ne Mark und wie gesagt, das sind schon die teuersten. Im Durchschnitt kost ein Ei 23 ct
Wenn ich einmal im Monat 10 Eier kaufen würde, wäre es vermutlich nicht so viel - aber wir verballern mitunter schon mal 20 Eier die Woche, ich finde das macht dann schon was aus!

Beitrag von carrie1980 24.10.10 - 21:46 Uhr

Dann würde ich mal generell den Konsum an Eiern überdenken...#contra

Beitrag von alkesh 24.10.10 - 21:50 Uhr

Typisch Urbia!

Du hast keine Ahnung was wir damit machen, aber urteilst - echt ätzend!

Danke für die konstruktive Unterhaltung!






















Falls Du es nicht verstanden hast, der Letzte Satz war ironisch gemeint!

Beitrag von carrie1980 24.10.10 - 22:04 Uhr

WAS du damit machst ist mir in dem Zusammenhang völlig egal...wenn ichs mal so formulieren darf!

Wer 20 Eier pro Woche VERBALLERT...ist...ach lassen wir das!