Mama´s mit zwei oder mehr Kleinkindern gesucht

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von stinchen1983 24.10.10 - 19:25 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich suche Mama´s, die zwei oder mehr kleine Kinder haben.
Mein Kleiner ist jetzt dann bald 8 Monate alt und ich wünsche mir eigentlich schon wieder ein Baby. Ich wollte schon immer relativ schnell hintereinander Kinder. Nun bin ich aber ein bisschen im Zwiespalt. Schaff ich das mit zwei Kleinen Kindern? Klar kann mir keiner von euch eine Antwort darauf geben, aber ich würde mich freuen ein paar Erfahrungen zu sammeln! Und wo kann ich das leichter als hier! ;-)

Ich würde mich also um ein paar Erfahrungsberichte freuen! Würdet ihr eure Kinder nochmal zu kurz nacheinander planen?

Vielen #danke schon mal im Voraus!

lg stinchen

Beitrag von darkphoenix 24.10.10 - 19:33 Uhr

Hallo,

mein Großer ist 23 Monate mein Kleiner 8 , ein 3. in dem Abstand würd ich zwar nicht haben wollen aber bei den beiden ists echt super.
Miteinander umgänglich. Klar ists an manchen TAgen echt anstrengend, aber höre öfters das ich für 2 so kleine Murkle immer entspannt aussehe ;-)

Beitrag von stinchen1983 24.10.10 - 19:42 Uhr

Dann war dein großer also 15 Monate, als der kleine geboren wurde.

Vielen Dank für deine Antwort! #blume

Beitrag von bluemotion 24.10.10 - 19:43 Uhr

Hallo stinchen!

Mir geht es in Moment ganz genauso!

Unsere Kleine#verliebt ist nun 3 Monate alt und wir wollen Anfang nächstes Jahr (ab März) an unserem 2. Wunschkind basteln. Wir haben lange auf unsere Maus warten müssen (6 Jahre) und mußten mehrere ICSI`s machen, deshalb verhüten wir auch nicht. Wozu auch?

Wir wollten auch mehr als ein Kind, aber wenn es bei unsrer Maus bleibt, dann ist es natürlich auch perfekt für uns. Aber ein Geschwisterchen wäre toll und wir möchten den Abstand auch so gering wie möglich halten.

Natürlich muß es mir und meinen Körper wieder gut gehn, bevor wir starten. Aber ich denke, man wächst mit seinen Aufgaben. Habe von soviel Mama`s gelesen, das es zwar anstrengend war, aber hinterher umso schöner.

Ist aber wohl auch eine Charaktersache. Der eine kann`s verkraften und der andere wäre maßlos überfordert. Dass man den Beruf ersteinmal an den Nagel hängen kann, versteht sich glaub ich von selbst. Ist vielleicht auch ein Grund mit, warum sich viele schnell überfordert fühlen, weil sie alles leisten wollen. Habe 13 Jahre vorher ununterbrochen in Vollzeit gearbeitet. Mir ist aber nun mit 29 J. meine Familie (-nplanung) sehr sehr wichtig.

Aber wir haben auch das Glück, das mein Mann gut verdient und wir uns meine Auszeit erlauben können.

Mußt du aber für dich abwägen/entscheiden, ob du es könntest. Kinder in kurzen Abständen hintereinander ist mit Sicherheit kein "Kinderspiel" und ich habe vor solchen Frauen/Müttern und Vätern Respekt!

LG

Beitrag von stinchen1983 24.10.10 - 19:52 Uhr

Ich sehe das genauso wie du! ;-)
Mein Mann verdient auch sehr gut, also auch ich könnte weiterhin zuhause bleiben.

Körperlich spricht laut meinem FA nichts gegen eine weitere SS. Ich hab durch die stillerei auch jetzt erst vor zwei Tagen meine erste Mens wieder bekommen. Also bisher hätte es sowieso nicht geklappt. Ich denke das macht die Natur auch so. ;-)

Ich denke Machbar ist das bestimmt, aber ich hab eben auch Respekt davor. Daher auch meine Zweifel. Die Zweifel hab ich aber auch nur an Tagen, an denen Leon mich wieder 1000%ig fordert und mir keine Minute zum durchschnaufen lässt. Das ist ja nicht jeden Tag der Fall! ;-)

Vielen Dank für deine Antwort! #blume

Beitrag von anarchie 24.10.10 - 20:03 Uhr

Hallo!

Ich hab 4 Kinder...8J2M , 6J,9M, 3J1M und 14 Monate...

Alle bewusst so geplant.
Was genau interessiert dich denn?

lg

melanie

Beitrag von tragemama 24.10.10 - 20:38 Uhr

Meine Kinder sind 25 Monate auseinander und ich bin voll berufstätig. Ganz ehrlich - ein zweites Mal würde ich den Abstand weiter halten wollen :-) Das ist ECHT anstrengend zur Zeit, sie sind jetzt genau 1 und 3 Jahre alt. Ich glaube, so 3 - 4 Jahre wären etwas entspannter, aber wer weiß?

Natürlich schaffst Du das, vor allem, wenn Du nicht noch arbeiten musst!

Andrea

Beitrag von jane03 24.10.10 - 20:55 Uhr

Hallo Stinchen,

wir haben auch 2 Mäuse mit kurzem Abstand bekommen. Die Grosse ist 23 Monate und die Kleine 2,5 Monate. Ich muss gestehen das dieser Abstand so nicht geplant war, aber für die 1 Schwangerschaft haben wir 4,5 Jahre gebraucht und deshalb danach nicht so 100%ig verhütet weil wir dachten ohne Hormonspritzen klappt es sowieso nicht. Tja, falsch gedacht #freu.
Mich haben vorher alle gewarnt wie schwer das werden würde. Meine Schwester hat 2 Jungs von 11J und 12J, also 1,5J Unterschied. Die war früher manchmal echt verzweifelt.
Ich hatte allerdings echt Glück: Die erste war ein relativ ruhiger Säugling, und trotz aller Unkenrufe das zweite werde dann ein Schreikind, ist auch sie ein echt zufriedenes Kind.
Allerdings muss man manchmal schon echt gute Nerven und einen hilfreichen Partner haben. Mit beiden Kindern alleine einkaufen gehen, ist zb. die Hölle. Die Grosse kann nicht in den Einkaufswagen, weil da die kleine im maxicosi drin ist. Das heisst die Grosse rennt durch den Laden, weil sie nicht an der Hand bleibt, und räumt die Regale aus. Nimmst du den Kinderwagen für die Kleine mit, hast du keine Hand für einen Einkaufswagen frei. Also, entweder geh ich mit 1 Kind los wenn mein Mann Feierabend hat, oder wir gehen mit beiden aber zu zweit.
So kommen immer mal Situationen wo du dich fragst: Wie soll das denn gehen.
Und dennoch, ich würde es wieder tun, weil ich denke das die Kinder später auch was miteinander anfangen können wenn sie grösser sind.
Ausserdem wächst man bekanntlich mit seinen Aufgaben.

Du musst wissen wieviel du dir zutraust.

Viel Spass beim lesen der Erfahrungsberichte und ps: schön das du dir darüber Gedanken machst. Das zeugt schon von viel Verantwortungsgefühl. Man sieht ja im TV oft genug wie das ist wenn man sich keine Gedanken macht.


Viel Glück mit deiner Entscheidung.

LG Jane

Beitrag von monab1978 24.10.10 - 21:10 Uhr

Hey,

meine sind 16 Monate auseinander und ich sag dir, es kommt voll auf die Kinder an, beziehungsweise, wie das dann im einzelnen läuft und vor allem, was du für einen Anspruc hast.

Wenn du ein Schreikind bekommst verpasst du 3-4 Monate im Leben deines Grossen, eventuell wichtige Monate. Wenn der kleine schlimm Zahnt während der Grosse Magen-Darm hat brauchst du nen guten Mann, der schnell mal ein bisschen frei bekommt. Wenn du aber eine von denen bist, die sagen ein bisschen Schreien lassen ist ok, oder so drauf bist, dass die Kinder sich alleine beschäftigen müssen etc. dann ist es wiederum auch leichter

Bei uns ging bisher alles irgendwie, ohne den Anspruch an unser Elterndasein runterschrauben zu müssen, aber es war schon oft haarscharf! Mein Mann kann schnell mal von der Arbeit abhauen, das hat uns schon öfter gerettet... kommt also auch auf deine Infrastruktur an ;-)

LG
Mona

Beitrag von dingens 24.10.10 - 22:09 Uhr

Huhu,

ich war nach neun Monaten wieder schwanger, sprich sie sind nun 18 Monate auseinander und auch wenn die Anfangszeit wirklich hart war würd ich das auf jeden Fall genauso wieder machen....ich hab hier den besten großen Bruder ever und der Kleine profitiert ja sowieso davon, schon mit dem tollsten Spielkameraden an der Seite zur Welt gekommen zu sein!

Mein Tipp: nicht drüber nachdenken, einfach machen! Der Rest findet sich...so wie beim ersten Kind auch!#liebdrueck

Alles Gute#herzlich