Darf ich Stillen blöd finden ?

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von cucina3 24.10.10 - 20:52 Uhr

Hallo,
ich frage mich ob ich hier evt. gleichgesinnte Schwangere treffe, die ähnlich "ticken" wie ich und sich schon jetzt gegen das Stillen entschlossen haben ?

Da ich mich hier sicher nicht rechtfertigen werde, bitte ich alle Still-Befürworterinnen sich einfach zurückzuhalten und den Still-Gegnerinnen den Vortritt zu lassen.

Freue mich über zahlreiche Antworten.

Danke+lieben Gruß
cucina3 SSW21 :-)

Beitrag von hedda.gabler 24.10.10 - 20:59 Uhr

Hallo.

Du darfst Stillen finden wie Du willst, nur "blöd" ist vermutlich die infantilste Bezeichnung;-)

Gruß von der Hedda.

Beitrag von nadine1013 24.10.10 - 20:59 Uhr

Naja, also für "blöd" halte ich Stillen keineswegs, aber ich habe bei meiner Tochter schlechte Erfahrungen gemacht und bin mir daher noch unschlüssig, ob ich es diesmal überhaupt nochmal versuchen werde.

Beitrag von lilaluise 24.10.10 - 21:05 Uhr

Was findest du denn genau blöd?
#kratz

Beitrag von cucina3 24.10.10 - 21:09 Uhr

Ich fand keinen anderen Ausdruck für die Überschrift.
Hätte auch heissen können "ich möchte nicht stillen".
Warum und wieso ist ja meine Sache.

Habe mich dazu entschlossen u. suche Gleichgesinnte (seltsamerweise habe ich im GVK schon etliche Frauen getroffen die auch nicht Stillen möchten).

Die Hebammen im KH sagten sogar dass Stillen wohl langsam "out" ist. Immer mehr Frauen würden sich dagegen entscheiden #gruebel

Das find ich interessant u. wollte das gern diskutieren

Beitrag von lilaluise 24.10.10 - 21:11 Uhr

ich weiß ja nicht ob das regional unterschiedlich ist- aber zu mir haben die hebammen im kh gesagt dass stillen immer beliebter wird. ich hab auch nur eine Freundin die nicht gestillt hat- aber weil sie ne brustverkleinerung hatte und es nicht ging....

Beitrag von cucina3 24.10.10 - 21:12 Uhr

Wirklich interessant.
Liegt vielleicht wirklich an der Region #kratz

Beitrag von rmwib 24.10.10 - 21:32 Uhr

Muss, weil hier haben auch alle gestillt aus meinem GVK, auch alle voll bis zum Beikoststart.

Im Bekanntenkreis nur einige, aber VERSUCHT haben es alle.

Beitrag von flammerie07 24.10.10 - 21:22 Uhr

hihi, bei uns geht der trend eher zum stillen hin. haben hier aber auch ein "stillunfreundliches" kh - die gerne contra stillen und pro flasche sind.

aber muss ja jeder für sich entscheiden. meine freundin hat auch flasche gefüttert - aber weil ihr sohn in ssw 26 geboren wurde...
beim nächsten will sie stillen...

Beitrag von haseundmaus 24.10.10 - 21:28 Uhr

Hallo!

Kann ich auch nicht zustimmen. Ich finds auch irgendwie unpassend von einer Modeerscheinung zu sprechen, wenns ums Stillen geht. Die meisten Mütter die ich kenne stillen oder haben gestillt,manche mussten abstillen, weil die Milch nicht ausreichte und eine einzige Mutter die ich kenne hat überhaupt nicht gestillt, weil sie sich auch bewusst dagegen entschieden hatte. Ich finde, die meisten werdenden Mütter heutzutage wollen ihre Kinder so natürlich wie möglich ernähren, sieh auch den ganzen Biowahn heutzutage. Stillen ist nun mal natürlich und meiner Erfahrung nach erfreut es sich heute besonderer Beliebtheit. Und ich finds gut.

Was blöd am Stillen sein soll, weiß ich nicht, oder wieso man sich bewusst dagegen entscheidet, keine Ahnung. Eigentlich sag ich immer, man sollte es wenigstens mal versuchen und dann entscheiden. Aber muss jeder selber wissen.

Manja mit Lisa Marie, 13 Monate alt #sonne

Beitrag von anom83 24.10.10 - 21:33 Uhr

Aber es hat doch nichts mit Diskutieren zu tun, wenn du die Meinung von Stillbefürworterinnen erst gar nicht hören willst.....#kratz

Beitrag von kerstini 25.10.10 - 06:42 Uhr

Das seh ich auch so! #winke


Kerstin mit #sternMadita & #sternLeo *08.09.09+ und #stern12.SSW u Ida 28.SSW #verliebt

Beitrag von hailie 24.10.10 - 22:09 Uhr

Im Gegenteil:

Stillen wird wieder IN, weil es einfach unglaublich viele Vorteile gegenüber der Flaschenmilch hat. :-)

LG

Beitrag von ayshe 25.10.10 - 14:15 Uhr

##
Ich fand keinen anderen Ausdruck für die Überschrift.
Hätte auch heissen können "ich möchte nicht stillen".
##
Also die Ausdrucksweise finde ich aber schon sehr verschieden ;-)

Blöd finden, finde ich blöd,
nicht stillen wollen, ist aber natürlich völlig okay, muß ja jeder selbst wissen.

Beitrag von mamafant 24.10.10 - 21:06 Uhr

Hallo,

auch wenn du eigentlich keine Antwort einer Still-Befürworterin lesen willst.
Gleiches recht für alle:

Ja, darfste blöd finden.

Schließlich find ich es doof, wenn Mütter aus rein egoistischen Gründen (damit man das Neugeborene möglichst früh bei Oma lassen kann um in die Disko zu gehen) nicht Stillen. Ach und noch doofer find ich es, wenn "Flaschenkinder" keine altersgerechte Milch oder Brei in die Flasche bekommen, nur damit sie (angeblich) besser schlafen

Ansonsten find ich, Milch ist Milch, ob nun aus der Brust oder der Flasche ist egal, solange das Baby so viel Milch bekommt wie es braucht und will.

So, das war mein Wort zum Sonntag ;-)

Ach ja, darf man auch Sinn und Zweck dieser Umfrage wissen, oder dient sie nur der allgemeinen Provokation?

Gruß

Beitrag von jecca 24.10.10 - 21:07 Uhr

#pro

Beitrag von cucina3 24.10.10 - 21:09 Uhr

:-p Wie gut dass Du nicht meine Gründe kennst :-p
Aber ich danke Dir für Deine Antwort !

Beitrag von rmwib 24.10.10 - 21:35 Uhr

Na was kann das schon für ein toller Grund sein, dass er es rechtfertigt, es nicht mal zu probieren und das Kind wenigstens die ersten Tage mit Muttermilch zu versorgen.

Beitrag von kleine1102 24.10.10 - 22:20 Uhr

#pro

Beitrag von mamafant 24.10.10 - 21:37 Uhr

Aus deiner Antwort kann ich sie erahnen und ich liege sicher nicht daneben, wenn du bei mir in die Kategorie "find ich doof" fällst :-p

Beitrag von katjafloh 24.10.10 - 21:42 Uhr

Gründe, nicht zu stillen:

Frauen, die nicht stillen möchten, führen viele verschiedene Gründe dafür an. Die Angst vor der Einschränkung aller Lebensbereiche steht dabei an vorderster Stelle. Der Arbeitgeber erwartet eine engagierte Mitarbeiterin, der Partner sieht vielleicht die erotische Anziehungskraft des weiblichsten aller Körperteile schwinden, wenn sich das Baby plötzlich von ihr ernährt und auch die Ästhetik der Brust darf nicht vergessen werden.
Viele Frauen waren nach dem Abstillen negativ von den neuen (kleineren) Ausmaßen der Brust überrascht.
Aber einer der Hauptgründe, warum sich Frauen gegen das Stillen entscheiden, ist der Wunsch nach (körperlicher) Unabhängigkeit. Die zeitliche Bindung an das Kind verlangt von Müttern einen hohen Tribut. Auch die Änderung der Ernährungsgewohnheiten bedeutet in vielen Fällen einen recht großen Einschnitt in das eigene Leben. Eine solche Einschränkung wird manchmal als zu große Belastung und Anstrengung empfunden.

Quelle: http://www.optikur.de/familie/baby/babynahrung/argumente/


Denke mal, da wird Dein Grund mit aufgelistet sein. ;-) Oder?
LG Katja

Beitrag von cucina3 24.10.10 - 21:44 Uhr

Ja. #liebdrueck

Beitrag von picaza 24.10.10 - 22:28 Uhr

>>>Viele Frauen waren nach dem Abstillen negativ von den neuen (kleineren) Ausmaßen der Brust überrascht. <<<

Ist das Deine Sorge? Da kann ich Dich beruhigen, alleine die Schwangerschaft sorgt schon dafür, dass Deine Brust danach anders aussieht! :-p

Beitrag von nineeleven 24.10.10 - 21:58 Uhr

Ich geh mal davon aus, dass es deine Meinung nicht unterstützt und du tatsächlich nur zitiert hast. Aber das wundert mich:

>>>Auch die Änderung der Ernährungsgewohnheiten bedeutet in vielen Fällen einen recht großen Einschnitt in das eigene Leben. Eine solche Einschränkung wird manchmal als zu große Belastung und Anstrengung empfunden.<<<

Fast 10 Monate lang hat Frau größtenteils ihre Essgewohnheiten auf das Baby im Bauch eingestellt. Wo liegt der Unterschied zu dem DANACH? Versteh ich nicht. Hab meine Tochter 14 Monate gestillt, davon 4 Monate voll. An meinem Essverhalten von vor und während der SS UND während der Stillzeit hat sich nichts geändert. Dieser ganze Hokuspokus was man alles essen darf und nicht essen darf #augen

Ich denke in vielen Fällen geht es dabei mehr um Alk und Kippen.

LG

Beitrag von katjafloh 24.10.10 - 22:01 Uhr

;-)

Habe nur zitiert. Meine eigendliche Meinung kannst Du einen Thread weiter unten lesen.

War nur neugierig, was es denn so für Gründe gibt nicht stillen zu wollen/können.

LG Katja