Freitag war FD - bin irgendwie enttäuscht...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von inka79-80 24.10.10 - 21:07 Uhr

Hallo ihr Kugligen,

ich muss mir grad mal den Ärztefrust von der Seele schreiben. Wir hatten am Freitag FD, weil der Magen beim zweiten großen US in der FA-Praxis nicht darstellbar war.

Unser Bauchzwerg ist aber laut FD gesund, 28cm groß und 489g leicht.
Der Doc hat festgestellt, dass eine der beiden Blutzufuhren zur Gebärmutter einen zu hohen Widerstand aufweist und der andere grenzwertig ist. Aber das ist kein Problem - sagt er.

Überhaupt ging das irgendwie alles total schnell und wie abgefertigt. Hab jetzt total die Fragezeichen im Kopf: Was bedeutet das, dass die Blutzufuhr zur Gebärmutter außerhalb der Norm liegt? Warum ist das Baby diesmal bei gleicher Größer fast 80g leichter als mein Erster? Was ist denn, wenn sich die genzwertige Blutzufuhr der anderen Seite auch weiter verschlechtert? Und warum ist das kein Problem, wenn es doch außer der Norm ist??? #schwitz

Außerdem hat er uns dann noch - nach einem 2-Sekunden-Blick gesagt, dass wir einen Jungen bekommen #ole, allerdings fand ich, sah das ganz anders aus, als bei Jamie damals. Bei Jamie konnte man den Schaft und die Eichel erkennen. Diesmal war da irgendwie nur so ein zipfeliges Irgendwas. #kratz Der wird mir doch nicht leichtfertig Hoffnung auf einen Jungen machen!? Wo meine FÄ sich doch mehrfach so bemüht hat und uns im Gegensatz zur ersten Schwangerschaft ( da wussten wir es direkt nach dem ersten Trimester ) keinen Schniedel zeigen konnte.

Och mensch, war irgendwie doof und ein schönes Bild haben wir auch nicht bekommen, nur das ominöse Zipfelirgendwas-Bild und zwei schwarz-weiße 3-D-Bildchen, auf denen man eigentlich nur mit viel Fantasie überhaupt was erkennen kann #schmoll

Wer kennt denn das Blutzufuhrproblem?
Und kann es sein, dass sich ein solch erfahrener Arzt bei der FD im Geschlecht irrt #zitter ( Stell mir grad vor, dass doch ne Prinzessin schlüpft und das arme Mädel dann ständig blau tragen muss :-p )

LG inka mit Jamie (2) und Jason ( 22+3 SSW )

Beitrag von sancha01 24.10.10 - 21:14 Uhr

Also mit der Blutzufuhr kann ich Dir leider nicht weiterhelfen - davon habe ich keine Ahnung. Aber lade doch mal das "Outing"-Bild hoch würde mich ja mal interessieren. In meiner VK ist ein eindeutiges Mädchen-Outing-Bild, kannst ja mal schauen, obs auch so bei Euch aussieht. Und wenn Du sagst, dass er alles so schnell gemacht hat kann es doch durchaus sein, dass er sich geirrt hat.
LG Sancha #winke

Beitrag von inka79-80 24.10.10 - 21:50 Uhr

Hihi, nee also auf Deinem Bild erkennt man ja direkt die beiden Schamlippen, bei unserem Outing-Bild ist schon so ein Zipfel zu erkennen. Mich wunderte nur, dass es nicht so typisch wie ein Schniedelchen aussieht, wie es ja auch bei unserem Ersten war.

Kann leider grad kein Bild hochladen, weil der PC erst kurz wieder läuft und noch kein Bildbearbeitungsprogramm drauf ist.

Trotzdem danke.

Wäre natürlich schön wenn mal noch jemand was zum "erhöhten uteroplazentalen Widerstand" sagen kann...

Danke im Voraus, LG inka

Beitrag von dreamangel 24.10.10 - 22:11 Uhr

hallo inka,

mit dem outing kann ich dir nicht weiterelfen, aber mit dem uteroplazentalen widerstand.

dieser wurde bei mir auch in der 21.ssw festgestellt,bin mittlerweile in 34ssw und die werte haben sich gebessert. meine fa hat mir ass 100 verschrieben. dadurch wird das blut verdünnt und die plazenta wird besser versorgt. durch den widerstand kann( muss aber nicht) die versorgung des babies verschlechert werden.
aus diesem grund ist es auch wichtig, dass du regelmäßig zum doppler gehst und den widerstand und das wachstums deines babies kontrollieren lässst. frag am besten deine fa noch mal.

lg anja :-)

Beitrag von asharah 24.10.10 - 22:27 Uhr

Hallo,

ein hoher Widerstand der Blutzufuhr (sog. Notching) muss in dieser Woche noch nichts heissen. Die Plazenta ist erst ab der ca. 24. SSW vollständig ausgereift. Ich hoffe aber, er hat dich in 4-6 Wochen - spätestens 28. SSW - nochmal zur Kontrolle bestellt?! Denn dieser Befund KANN auf ein erhöhtes Risiko einer Gestose und dadurch auch einer Unterversorgung (und schlimmstenfalls den Tod) des Babys hinweisen!

Ich hatte das in beiden SS - in der ersten hatte ich dann eine schwere Präeklampsie mit HELLP, und mein Sohn musste in 33+2 per Not-KS geholt werden. Er war mit 1440 g deutlich zu leicht für diese Woche. Diesmal hatte ich ein angedeutetes Notching in der 22. SSW, in der 28. SSW. war davon aber zum Glück nichts mehr zu sehen, und mein derzeitiger Bauchkrümel ist völlig zeitgerecht entwickelt und ich habe keine Anzeichen einer Gestose.

LG, Ash (33. SSW)

Beitrag von inka79-80 24.10.10 - 22:34 Uhr

#schock#schock#schock Nein, er hat mich nicht nochmal bestellt. Er hat gesagt, dass es kein Problem ist.

Ich werd nicht den nächsten Termin bei meiner FÄ abwarten, sondern Montag gleich mal das Exemplar vom Arztbericht, welches für sie bestimmt ist in der Praxis vorbei bringen. Sie wird mir dann sicher was sagen können.

Danke erstmal, LG inka

Beitrag von asharah 24.10.10 - 23:22 Uhr

Lass dich auf jeden Fall nicht abspeisen!
Wie gesagt, der Widerstand muss überhaupt nicht problematisch sein und kann sich "verwachsen", aber er KANN auch sehr kritisch werden! Lass das unbedingt weiter kontrollieren, und wie hier jemand anderes schrieb, das Wachstum deines Krümels auch regelmässig!

Alles Gute!
Ash