Unglaublich

Archiv des urbia-Forums Erziehung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Erziehung

Kinder fordern Eltern täglich neu heraus zu Auseinandersetzung und Problemlösung. Kinder brauchen Grenzen - doch welche und wie setzt man sie durch? Welche Erziehung ist die richtige? Nutzt hier die Möglichkeit, euch hilfreich mit anderen Eltern auszutauschen.

Beitrag von heaven1305 24.10.10 - 21:33 Uhr

Ihr wisst nicht was mir grad passiert ist. Nichts ahnend gehe ich mit meinem Hund die letzte Gassirunde da läuft ein Junge vielleicht 10 Jahre alt nur in Schlafanzug ohne schuhe , ohne Socken weinend die Straße lang. Ich hab ihn angehalten und gefragt was passiert ist. Da meinte er zu mir er hätte sich mit seiner Mutter gezankt weil er Harry Potter gucken wollte. Sie hat es ihm verboten und es muss wohl Ärger gegeben haben. Da hat sie ihn kurzerhand aus der Wohnung geworfen und zu ihm gesagt er soll die Kinder und Jugendnothilfe aufsuchen. :-[

Der hat am ganzen Körper gezittert. Hab ihm ne Jacke und Schuhe angezogen und ihn zur Polizei gebracht. Dort hat schon der Onkel auf den Jungen gewartet.Die Polizei hat mich weggeschickt mit den Worten "alles weitere regeln wir" Grad eben hat der Onkel nochmal bei mir geklingelt..der sollte sich von der Polizei aus nach meinem Namen erkundigen

Verstehe einer sowas??

Beitrag von joshua0709 24.10.10 - 22:18 Uhr

Hallo,
was muss in einem erwachsenen Menschen vorgehen, dass er sich so gegenüber seinem Kind verhält! Unfassbar!! Ich finde, Du hast sehr gut reagiert. Der Onkel sollte wohl Dich als Zeugen angeben.
Ich hoffe, dass diese Frau so schnell nicht unbeaufsichtigt für ihr Kind sorgen darf.
Dass man mal die Nerven verliert, Dinge sagt, die einem im Nachhinein leid tun, ok. Aber das ist schon echt starker Tobak. In meinen Augen braucht die Familie Hilfe. ich hoffe, sie bekommt diese.
LG
Joshua0709

Beitrag von meckikopf 24.10.10 - 22:38 Uhr

Also ich finde es ganz, ganz toll und vorbildlich, wie du dich verhalten hast! Echt - Hut ab!#freu#blume#pro#pro (Anderen wäre das - vielleicht(!) ganz egal gewesen; naja, man weiß es halt nie so genau... )

Und das muss ja wohl nicht so lange vorher gewesen sein, nachdem du diesen Strang verfasst hast; also gegen 21.00 oder so. Und ein ca. 10jähriger ist einfach noch zu JUNG(!), um zu dieser Zeit noch (alleine!) draußen herumzustrolchen.

Das, was seine Mutter gemacht hat, ist schon echt der absolute Oberhammer und vollkommen INakzeptabel und verwerflich!#schock#zitter:-(#heul#klatsch Das ist noch schlimmer als klapsen und hauen (wobei ich absolut GEGEN klapsen und hauen bin, aber DAS ist noch eine Ecke schlimmer!) - und ich sehe es auch so wie meine Vorschreiberin; nämlich, dass man auch mal etwas sagt, was man nicht sagen wollte; eben, weil man sauer ist/war, aber sowas geht überhaupt gar nicht!#contra#contra Auch größere und große Kinder kann man nicht einfach abends aus der Wohnung werfen - und schon gar nicht im Schlafanzug!

Was mich aber sehr wundert, dass der ONKEL(!) auf den Jungen gewartet hat?! #gruebel#kratz Finde ich ja ganz toll, dass sich überhaupt jemand aus der Verwandtschaft darum gekümmert und seinen Verbleib bemerkt hat, aber trotzdem wundert mich das. Wohnt der Onkel denn mit im Haus, hat das ganze mitbekommen, seinen Neffen auf der Straße gesehen... oder was? Wenn es schlimmer ist und wenn es schon schlimmer bei denen zuhause abging, wäre es ja toll, wenn er (zumindest eine Zeit lang!) zu seinem Onkel (und/sowie zu seiner Tante) könnte.

Berichte doch mal, wie das ganze weiterging und -geht, denn das interessiert mich wirklich.

Beitrag von zuckerschneggle 26.10.10 - 00:05 Uhr

Hallo ,

auch ich wurde mal von der Polizei weg geschickt mit den Worten: Danke wir kümmern uns um den Fall. Es wurde keine Adresse aufgenommen oder nach meinem Namen gefragt.

Zum Fall:

Auf der Heimfahrt musste ich durch ein Waldstück fahren, vor und hinter mir jeweils noch ein Auto. Mitten im Wald kommt eine Grillstelle, früher war das ein Parkplatz, da stand ein kleiner Junge ca 8 bis 10 Jahre alt und war am weinen. Im ersten Mom sind alle Autos weiter gefahren auch ich aber nur bis nach der nächsten Kurve, dort kamm dann ein Wanderparkplatz das Auto vor mir und ich haben beide umgedreht, ich war jedoch etwas schneller und der andere ist dann wohl doch weiter gefahren als er bemerkt hatte das ich zurück fuhr.
Angehalten bei dem Jungen und ich habe versucht ihn erstmal zu beruhigen, nach seinen Erzählungen hat seine Mutter ihn hier aussteigen lassen und sei zurück gefahren nach Hause, würde sie wohl öffters so machen. Ich hatte ihm angeboten das ich ihn nach Hause bringen würde und er keine Angst haben müsste da ich ja auch noch meine Tochter, damals 2 Jahre im Auto hatte. er wollte nicht mit, hatte wahnsinnige Angst vor seiner Mutter, wenn sie das bemerken würde und sie kommt sicher bald wieder waren seine Worte. Da ein Gewitter aufzog wollte ich aber mit dem Jungen auch nicht im Wald warten und habe auf ihn eingeredet, 15 Min oder länger, während dem Gespräch hat er mir auch verraten wo er wohnt. Auf einmal kam ein Auto hochgefahren und er meinte dann: da kommt meine Mutter, hatte einen etwas ängstlichen Blick dabei. Die Mutter ging auf den Jungen zu hat kurz mit ihm geredet und ich habe sie dann gefragt wie sie ihn hier einfach so allein mitten in einem Waldstück austeigen lassen kann und das das unverantwortlich sei von ihr. Daraufhin wurde sie ganz Wütend, hat ihren Jungen am Arm gepackt und Richtung Auto geschleudert und mich hat sie angeschrieben, das würden sie öffters machen, er würde hier spielen und sie wohnt nicht weit weg ( Luftlinie ca 2.5 Km, rings herum Dichter Wald) und es geht mich einen Schei....dreck an was sie mit ihrem Sohn macht. Hat sich ins Auto gesetzt und ist los gefahren, ich hinterher sie hatte dann wohl Angst das ich sie bis nach Hause verfolgen würde und hat dann nach dem Wald an einem Parkplatz angehalten und mich vorbei gelassen. Mein direkter Weg war dann zur Polizei zu fahren und ihnen diesen Vorfall zu schildern. Deren Reaktion habe ich ja oben schon geschildert

Beitrag von arienne41 25.10.10 - 07:02 Uhr

Hallo

Da hast du dir ja ne tolle Geschichte ausgedacht.

Sie stimmt aber nicht.

Jacke und Schuhe hattest du dabei für das Kind oder wie?

Der Onkel war schon bei der Polizei und wartete?

Die Polizei hat mich weggeschickt mit den Worten "alles weitere regeln wir"

würden sie nie tun ohne Deine Personalien aufzunehmen da sie Dich als Zeugin vielleicht brauchen.

Grad eben hat der Onkel nochmal bei mir geklingelt..der sollte sich von der Polizei aus nach meinem Namen erkundigen

Woher hat der Onkel Deine Adresse? Und dann würde die Polizei nicht irgend jemanden schicken sondern selber kommen

Beitrag von winterkinder 25.10.10 - 07:40 Uhr

Das selbe habe ich auch gedacht....

Beitrag von heaven1305 25.10.10 - 12:43 Uhr

Ihr seid so unglaublich hier.also erlich kaum kommen Hier einige mit verstand und fragen nicht nach heisst es fake.erstens bin ich eigentlich kein frischling.ich heisse eigentlich hier emotional-heaven oder so aehnlich zumindest ich musste mich hier neu anmelden da meine zugangsdaten verloren sind ich war bis zur geburt meines sohnes feb 09 hier sehr. Aktiv danach lange nicht deswegen hab ich auch meine zugangsdaten vergessen. Die geschichte ist leider wahr er ist mir direkt vor der haustuer in die arme gelaufen und ich habe ihn mit hoch genommen und die sachen gegeben.natuerlich habe ich meine schuhe nicht ausgezogen.warum der onke bei der wache war keine ahnung.vielleicht ist der junge ja dem streit auch abgehauen wie gesagt ich weiss es nicht die polizei hat mich weggeschickt.der junge meinte nur da drin steht mein onkel.der onkel wusste wohl wo ich wohne da er wohl in der selben strasse wohnt.gesehen hab ich ihn aber noch nie. Glaubt oder nicht mir ist es egal.das kind tut mir nur leid. Und nochmal unglaublich wie manche hierabgehen da vergehts. Einem ja bei urbia zu schreiben.wenn einer mehr wissen will ich bin bei jappy unter emotional_heave zu finden.da wir man nicht als fake abgestempelt.schlimm sorry fuer kleinschreibung und fehler bin mit handy online. Lg

Beitrag von heaven1305 25.10.10 - 13:23 Uhr

OOoh bevor hier die naechsten anschuldigungen kommen der andere account ist nicht emotional_heaven hier bei urbia sonder heaven_leigh naja wie gesagt wers gllaubt kann gerne noch sich austauschen und wer denkt ich luege oder bin ein fake kann das gerne auch tun

Beitrag von heaven1305 25.10.10 - 13:31 Uhr

Ne heaven_leigh ist auch nicht der richtige account ich gucke gleich zu hause mal vom rechner aus mit handy macht sich das bloed

Beitrag von heaven1305 25.10.10 - 13:53 Uhr

So ich hab noch mal geschaut es ist emotional-heaven.einige kennen mich noch aus dem schwangerschaftsforum.so siehts aus.

Beitrag von juniorette 25.10.10 - 07:49 Uhr

"Hab ihm ne Jacke und Schuhe angezogen "

Dass du ihm deine Jacke gibst, kann ich mir noch vorstellen, aber dass du deine Schuhe ausziehst und selber barfuß gehst, glaubst du ja wohl selber nicht. Und ganz bestimmt nimmst du zum Gassigehen nicht ein Paar Extraschuhe mit, die einem Kind passen könnten.

"Die Polizei hat mich weggeschickt mit den Worten "alles weitere regeln wir""

Humbug. Die Polizei hätte dich erstmal gefragt, wo du den Jungen gefunden hast etc. und dann für ewitere Fragen deine Personalien aufgenommen.

"Grad eben hat der Onkel nochmal bei mir geklingelt..der sollte sich von der Polizei aus nach meinem Namen erkundigen "

Wie arienne41 schon gefragt hat:
der Onkel kannte deinen Namen nicht, aber wusste, wo du wohnst?
Alles klar, total logisch #augen#klatsch

1) hätte die Polizei dich nicht gehen lassen, ohne deine Personalien aufzunehmen
2) würde die Polizei nie eine Privatperson Detektiv spielen lassen - ganz im Gegenteil, die Polizei rät im Allgemeinen davon ab, auf eigene Faust Detektiv zu spielen

Was willst du denn mit deiner hanebüchenen Geschichte erreichen?
Brauchst du Aufmerksamkeit? Möchtest du hören, wie toll du warst, weil du einem hilflosen Jungen geholfen hast? (So hilflos sind ca. 10Jährige im Übrigen gar nicht).

Du solltest dich dafür schämen, mit erfundenen Geschichten Beifall ernten zu wollen, vor allem, wenn die Geschichte so offensichtlich erstunken und erlogen ist.

J.

Beitrag von juniorette 25.10.10 - 08:15 Uhr

War gerade auf deiner Visitenkarte.

Alles klar: ein Frischling #augen

Geh woanders spielen, du Fake!

Beitrag von heaven1305 25.10.10 - 13:26 Uhr

Ganz ruhig lass deine beleidigungen.. im uebrigen werde ich mich mit urbia auseinander setzen werde dort die nummer der wache angeben und dann koennen die sich ja gerne informieren ob es dtimmt..obwohl das ja glaub unter datenschutz faellt. Aber so dussig muss ich mir von dir nicht kommen lassen.

Beitrag von mansojo 25.10.10 - 08:20 Uhr

nee vestehen tu ich sowas nicht

vorallem galub ich nicht das es so große busse gibt die durch die löcher deiner geschichte passen

Beitrag von sandra7.12.75 25.10.10 - 09:26 Uhr

Mensch und dann hast du innerhalb kürzester Zeit auch noch Urbia gefunden :-p.

Ich glaube dir die Geschichte auch nicht ganz.

Ich frag mal meinen Mann der war kurz in Gastausbildung bei der Polizei ob das so stimmt wie du meinst wie die vorgegangen sind.Immerhin hast du den Jungen ja zur Wache gebracht.

Beitrag von emotional-heaven 25.10.10 - 16:12 Uhr

So ich bin wieder zu Hause und habe mich darum gekümmert meinen eigentlichen Urbiaaccount zurück.Also nichts mit Frischling. Aber wer mich weiterhin als Fake bezeichnen will bitte. Es hat sich so zugetragen wie ich gesagt habe#aerger

LG Heaven

Beitrag von agostea 25.10.10 - 16:58 Uhr

Genau.

Gruss
manavgat. tomatenjoe. silkstockings. daddy69.
Ach neee -
agostea#klatsch

Beitrag von juniorette 25.10.10 - 17:39 Uhr

Du bist so garstig #nanana

Warum kann nicht jeder so nett sein wie ich? #schein

Beitrag von emotional-heaven 25.10.10 - 18:02 Uhr

Ja ist so ..kannst dich ja bei Urbia erkundigen müssten die ja eigentlich über meine IP rausbekommen oder nicht??also bitte vorher erkundigen bevor hier die nächsten verdächtigungen kommen

Beitrag von sue20 25.10.10 - 18:14 Uhr

Ganz ehrlich? Wer bist du,was hast du???

Ganz bestimmt schreibe ich nicht Urbia an,wegen sowas#augen
Sorry,so wichtig biste auch nicht(mal von deiner Geschichte abgesehen)..........

Vg Sue

Beitrag von emotional-heaven 25.10.10 - 18:17 Uhr

ja das hab ich schon getan ;) ich möchte gar nicht wichtig sein Sue ich möchte nur nicht dass man hier von jedem gleich als Fake hingestellt wird..ich frag mich auch warum jetzt von dir so eine patzige Antwort kommt. so kenne ich Urbia sonst gar nicht :(

Beitrag von romy76 26.10.10 - 21:04 Uhr

Sehr schlimm ist das!

Ich denke mal, die Mutter wird keine Unbekannte für die Polizei sein und der Junge wird evtl. bald weg von ihr kommen. Wäre vielleicht auch besser. ich könnte echt heulen wenn ich sowas lese...

Beitrag von emotional-heaven 26.10.10 - 22:10 Uhr

Ich hab Kontakt mit der Mutter aufgenommen. Hab sie bei Jappy gefunden..wohne ja nur in nem kleinen Ort. Ob sie bei der Polizei bekannt ist weiss ich gar nicht. Fakt ist dass die Familie seit 3 Jahren!! vom Jugendamt betreut wird.

Der Junge ist jetzt erstmal bei den Großeltern. Nächste Woche hat sie wohl einen Termin beim Jugendamt dort wird sich alles weitere dann wohl entscheiden.

Sie möchte mit mir in Verbindung bleiben, was ich sehr begrüße. Mich interessiert ja auch was aus dem Jungen nun wird. Die Mutter hat mich erstmal aufgeklärt woher mit der Junge bekannt vorkam. Den hatte ich in meinem freiwillig sozialem Jahr welches ich vor dem Studium gemacht habe in meiner Krippengruppe. Das war im Jahr 2000.

Da sehe ich wieder mal wie klein die Welt ist!! Ist aber echt ne traurige Sache was da abgeht

Beitrag von anval 29.10.10 - 22:56 Uhr

ich finde das ganz toll, dass du kontakt mit der mutter des jungen aufgenommen hast. das nenne ich zivilcourage. mach weiter so, "solche" menschen brauchen auch zuspruch, hilfe und anteilnahme. ich find dich klasse #pro

Beitrag von emotional-heaven 30.10.10 - 22:20 Uhr

Danke schön#hicks

Da ich selbst Sozialpädagogin bin liegt mir ja auch das Wohl fremder Kinder am Herzen welche irgendwie in Not sind.

Weißt du was ich niedlich finde? Ich hab den Jungen jetzt schon zwei mal in der Zeit auf der Straße getroffen. Einmal war er mit seinem Opa unterwegs und heute ist er mit mit seinem Fahrrad entgegen gekommen. Er freut sich immer wenn er mich sieht. Er grinst über beide Backen.

Ich bin gespannt wie es mit ihm weiter geht. Noch ist er bei seinen Großeltern. Die Mutti wollte sich ja dann bei mir melden.

Haltet mich für verrückt aber mir tut sie irgendwie Leid. :( ich denke sie ist einfach überfordert mit ihren 3 Jungs. Klar geht das gar nicht sein Kind in dem Zustand auf die Straße zu setzen aber ich denke sie brauch einfach auch nur Hilfe für sich selbst!

Ich hab ihr jedenfalls gesagt wenn sie Hilfe braucht und ich es möglich machen kann zu helfen kann sie sich melden. na mal schauen ob sie das annimmt.

LG heaven