ich habe ANGST !!!!!!!!!

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von peasen23 24.10.10 - 21:37 Uhr

Hallo ihr lieben-

meine tochter ist erst 3 wochen alt, geboren am 30.09.2010.
der kindesvater setzt mich massiv unter druck...er will das geteilte sorgerecht,seine tocher am liebsten jeden tag sehen..macht mich psychisch fertig und meine familie und freunde auch. ich kann nicht mehr..diese anrufe.vorwürfe. wir sind seid der schwangerschaft getrennt.
er sagte heute am telefon ich wäre geldgeil da ich nach dem unterhalt gefragt habe.

hier meine fragen an euch:

er sagt er hat ein recht darauf unterhalt in windeln und nahrung zu zahlen..er würde dann was vorbeibringen und das sollte reichen.

dann sagt er er hätte ein recht JEDERZEIT sein kind zu sehen.
mir wurde beim jugendamt gesagt (mit dem hätte er übringens auch tele) ich kann bestimmen wann er die kleine sehen darf, darf nur nicht sagen er darf sie NIE sehen,was ich auch gar nicht will, alleine für die kleine nicht.
was stimmt denn?
wie sollte ich das besuchsrecht regeln? oder soll ich es lieber durch das jugendamt machen lassen?

er will das halbe sorgerecht haben...und ich soll dass nächste woche anleiern, er droht mir.ich habe solche angst mein kind zu verlieren..

könnt ihr mir ratschläge geben? ich kann nicht mehr.....

lg peasen#zitter#zitter

Beitrag von bald-mama81 24.10.10 - 21:41 Uhr

Hi, lass Dich bitte vom Ihm nicht unter Druck setzen!! Wenn Du nicht das Sorgerecht mit ihm teilen möchtest, dann entscheidest du das. Er kann aber vor Gericht gehen und es einklagen. Unterhalt kann er nicht in Form von Windeln usw zahlen. Wenn er kein Unterhalt zahlen möchte, geh zum Jugendamt und hol dir nen Titel. Dann läuft es überm JA. Die können Dich auch ausgiebig beraten, welche Rechte Du hast, welche Rechte und Pflichten er hat und die können Dir sagen, wie Du es mit dem Umgangsrecht handhaben kannst.

Alles Gute, Jantina

Beitrag von -janna- 24.10.10 - 21:46 Uhr

Erstmal, tief durch atmen ;)
Der Kerl ist ein Schwätzer.
Nein, Unterhalt kann man nicht einfach in Windeln und Nahrung "bezahlen". Es gibt eine Düsseldorfer Tabelle, sie dient als grobe Richtline. Er soll seine Gehaltsnachweise ranbringen und dann wird es errechnet. Das Jugendamt macht sowas, Anwälte machen das aber auch (wobei Jugendamt oft eher zum Wohle des Vaters rechnen, Anwälte sind da etwas genauer). Sollte er sich weigern, richte eine Beistandschaft beim Jugendamt ein. Die kostet nichts, die kümmern sich nur um den Unterhalt, fordern die Gehaltsnachweise und die ganzen Unterlagen bei ihm ein, berechnen den Unterhalt und sorgen evtl. dafür, dass das auch beurkundet wird.
Was das Sorgerecht betrifft, nein das musst du nicht teilen und das behälst du auch besser mal allein. Wenn er das geteilte haben will, muss er's einklagen, wobei er da wohl nicht die tollsten Chancen haben wird, egal ob da gerade ein Urteil vom Europ. Gerichtshof gesprochen wurde oder nicht.
Was den Umgang betrifft: bei einem Säugling u. Kleinkind sagt man grob, lieber häufiger und nicht so lange, anstatt das 14-Tage Wochenendmodell. Biete ihm doch an, dass er 2x die Woche für 2 Std. kommen kann, das sollte für den Anfang reichen, wenn das funktioniert, könnt ihr euch bei Bedarf auch auf mehr einigen. Sollte er sich nicht darauf einlassen, mach einen Termin beim Jugendamt und lasst euch dort gemeinsam beraten und versucht mit denen eine Lösung zu finden. Ich weiß, leichter gesagt als getan, ich hab auch so ein jähzorniges Exemplar erwischt, aber es geht hier nicht um den Kindsvater und seine Wünsche/Vorstellungen, sondern um euer gemeinsames Kind.

Alles Gute und viel Durchhaltevermögen ;-)

Beitrag von -janna- 24.10.10 - 21:47 Uhr

Achja, da fällt mir ein, hat er die Vaterschaft denn überhaupt schon anerkannt? Denn wenn nicht, hat er eh noch keine Rechte (aber auch keine Pflichten).

Beitrag von peasen23 24.10.10 - 21:48 Uhr

hallo - danke für deine schnelle antwort. er kann das sorgerecht einklagen und bekommt es dann sowieso hat mir der herr vom jugendamt gesagt. ich habe für meine tochter schon eine beistandschaft eingerichtet und auch UVG beantragt, da mir der herr vom jugendamt dies empfohlen hat.
als ich ihn fragte wie es mit dem umgangsrecht aussieht sagte er das müsse man untereinander klären.
wie viel umgang muss ich inm denn gewähren?
ich habe echt angst vor ihm ... möchte ihn nicht jeden tag da haben.
lg

Beitrag von silbermond65 24.10.10 - 22:24 Uhr

er kann das sorgerecht einklagen und bekommt es dann sowieso hat mir der herr vom jugendamt gesagt.

Ich glaube du vergisst in deinem Fall besser das JA und gehst besser zu einem guten Anwalt.
Einklagen kann er viel,aber ob jemand unbedingt geteiltes Sorgerecht bekommt ,der dich als Mutter versucht psychisch fertig zu machen.....abwarten.
Und auch ansonsten läßt du besser alles vom Anwalt regeln,wenn sich mit deinem Ex nichts vernünftig klären läßt.
Unterhalt in Form von Naturalien......lach.Das hätte er wohl gerne.Und der Herr teilt dann zu was genug ist.

Beitrag von seluna 24.10.10 - 21:54 Uhr

Ich an deiner Stelle, würde mir morgen umgehend einen Termin beim Jugendamt holen und dort vorstellig werden.
Die sind dafür zuständig und können dich entsprechend beraten.

Beitrag von seluna 24.10.10 - 21:57 Uhr

irgendwie fehlt oben die hälfte.
Fang an tagebuch zu führen, wie er dich bedroht und sage auch dem Jugendamt das du Angst vor ihm hast und er dich und deine Familie massiv unter druck setzt.
Du musst das Aktenkundig machen, sonst hast du im Ernstfall Probleme mit deiner Glaubwürdigkeit.

Beitrag von aquene 25.10.10 - 08:30 Uhr

Huhu,

och Mensch, das hört sich alles ganz arg blöde an.
Du bist im Wochenbett mit einem 3 Wochen alten Säugling und musst so einen Mist mitmachen.
Du sagst du kriegst auch von deiner Familie und deinen Freunden Druck gemacht? Wie denn? und warum das vor allem?
Mensch, Familie und Freunde sollten jetzt für dich da sein wenn du sie brauchst.
Die anderen haben dir ja schon Antworten gegeben von wegen Unterhalt und Umgangsrecht usw.

Vergiss das mit dem halben Sorgerecht, da machst du gar nichts!
Ich war auch so blöd dass ich das damals aus Angst gemacht habe....ich denke ich werde deswegen noch genug Ärger haben.

Warum hast du solche Angst vor ihm?
Womit droht er dir denn?

Hast du keine Möglichkeit irgendwohin zu gehen wo du erstmal etwas Ruhe haben kannst mit deiner Kleinen?
Du solltest dich jetzt noch erholen können in dieser Zeit...manno.

Beitrag von silbermond65 25.10.10 - 11:19 Uhr

Du sagst du kriegst auch von deiner Familie und deinen Freunden Druck gemacht? Wie denn? und warum das vor allem?

Das hast du falsch verstanden.
Ihr Ex belästigt anscheinend auch ihre Familie und Freunde und versucht die unter Druck zu setzen.

Beitrag von aeternum 25.10.10 - 13:55 Uhr

Aloha peasen,

Du hast ja schon einige Antworten bekommen:

Teile das Sorgerecht nicht mit solch einem Mann. Er kann versuchen, es einzuklagen - falls er diesen langen Atem hat, von sich aus über Anwalt und Gericht zu gehen. Die meisten, die sich so aufführen wie er, haben diesen langen Atem sicher nicht.

Geh zu einem Anwalt (zB einem mit Fachgebiet Familienrecht) und lasse ihn den Unterhalt für das Kind und gegebenenfalls für Dich! ausrechnen. Unterhalt wird nicht in Naturalien gezahlt, sondern in Euro. Lass den Kindesvater durch den Anwalt sofort in Verzug setzen, was diese Zahlungen angeht.

Ein Umgangsrecht hat der Vater unabhängig vom Sorgerecht. Du solltest seine Drohungen usw protokollieren und auch darüber mit dem Anwalt sprechen. Du mußt den Umgang nicht nach seiner Nase gewähren, sondern kannst ihm vernünftige Vorschläge für relativ kurze Treffen ein paarmal die Woche machen.

Falls Du Angst vor ihm selbst, vor Handgreiflichkeiten o.ä. haben sollen müßtest, würde ich auch das mit dem Anwalt besprechen, ob und inwieweit da Umgang gewährt werden muß.

In jedem Fall scheint das Jugendamt bei Dir etwas "lahm" zu sein und auch unrichtig in seinen Aussagen (zB das der Vater das Sorgerecht in jedem Fall bekommen wird, falls er klagt). Daher würde ich beim Amtsgericht einen Schein besorgen (ich weiß nicht mehr, wie er genannt wird - das hat eine Bekannte von mir gemacht) und damit kannst Du Dich bei einem Anwalt (für 10 Euro?) komplett beraten lassen, was Deinen Fall angeht.

Alles Gute!

Ae

Beitrag von chaizy83 27.10.10 - 13:34 Uhr

hey peasen,

komm erst mal wieder runter, mach dir nicht solch einen Stress, kann mir vorstellen das du eine scheiss angst hast aber du hast viele vorteile.

Wenn du dir unsicher bist dann regel das mit dem Jugendamt, auch allein das mit dem Unterhalt, wie ich finde das dein ex ne absolute vollpanne hat, mit windeln und nahrung ist dies nicht getan!

Geh zum Jugendamt, regel das mit dem alleinigen sorgerecht das du das behalten möchtest, die werden alles regeln, wieviel UNTERHALT dein ex zahlen muss und wie oft er die kleine maus sehen darf. Rede mit denen sag ihnen das du durch die familie usw sehr unter druck gestellt wirst das dies dich belastet. Alles andere regelt sich dann von ganz allein. Wenn dein Ex erst mal die richtung vom JA gezeigt wird dann wird er hoffentlich auch mal die klappe halten und ruhiger werden.

Ich drück dir ganz doll die Daumen und jede menge Mut und das schaffst du mach dich nicht selber fertig, denk dran die kraft die du hast brauchst du jetzt für deine kleine maus und dich!

#liebdrueck

lg chaizy