Impfen- aber er ist krank.

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sunnymore 24.10.10 - 22:09 Uhr

Hallo ihr Lieben,

mein Kleiner (fast 2 Jahre alt) bekommt Donnerstag die U7 und soll geimpft werden.
Glaube es wird die letzte 6-fach Impfung sein.

Muß dazu sagen, das mein Sohn immer heftig auf Impfungen reagiert hat.
Er hatte immer für ca. 4 Tage an die 40-40,5 ° Fieber.

Meint ihr, ich sollte ihn trotz Erkältung trotzdem impfen lassen?
Er hat Schnupfen und hustet ab und an.
Tempi hat er zur Zeit keine.
Kann es auch sein, das die Kiddies, wenn sie älter werden, die Impfungen besser weg stecken?
Als er noch kleiner war, war er durch eine Impfe immer platt.

Was meint ihr?

Danke und lg,
Sonia

P.s. Letztes Mal bei der Impfe (MMR am 15.07.2010) hatte er am Tag danach kein Fieber entwickelt.#huepf
Ich war soooo happy, aber 5 Tage später kam es dann und blieb wie immer 4 Tage.....#schmoll


Beitrag von tragemama 24.10.10 - 22:11 Uhr

Ich würde meinem KiA vertrauen und der impft bei leichten Infekten.

Beitrag von supikee 24.10.10 - 22:12 Uhr

Die MMR-Reaktion, wenn denn eine kommt, erfolgt immer verzögert.

Ich würde abwarten, wie es ihm bis Mittwoch geht. Wenn dann dann noch Husten und Schnupfen aktuell sind, lieber verschieben.

#winke

Beitrag von nightwitch 24.10.10 - 22:19 Uhr

Hallo,

mein Kinderarzt untersucht die Kinder IMMER vor den Impfungen. Wenn er meint, man kann das Impfen noch vertreten (und er ist wirklich kein Arzt, der leichtfertig impft), dann macht er es trotz "Schnoddernase" und Husten ;-)

Also geh hin, sag aber gleich an der Anmeldung, dass dein Kind etwas erkältet ist und sie den Impfstoff nicht direkt komplett fertig machen.

Gruß
Sandra

Beitrag von polarsternchen 25.10.10 - 08:07 Uhr

Liebe sunnymore,

ein verantwortungsbewußter Arzt würde die Impfung verschieben! Ich lese hier immer wieder, dass auch in Infekte geimpft wird. Dies finde ich persönlich sehr riskant (und diese Meinung vertreten auch viele KinderärzteInnen!)! Gerade, wenn Kinder im gesunden Zustand schon Reaktionen nach Impfungen entwickeln (wie Deiner!), würde ich die Verantwortung nicht ganz dem Arzt überlassen, sondern, unabhängig von seiner Empfehlung, die Impfung verschieben, bis das Kind wieder ganz gesund ist!

LG

Beitrag von woelkchen1 25.10.10 - 08:33 Uhr

Gerad wenn dein Kind eh immer sehr auf die Impfungen anspricht (was zwar lästig ist, aber eigentlich kein schlechtes Zeichen), würd ich es nicht machen.
Dann ist es ja vorprogrammiert, dass es zu einer Impfreaktion kommen kann, und gerad in dieser Jahreszeit kann er sich eins nach dem anderen wegholen!


Beitrag von dackel05 25.10.10 - 09:59 Uhr

Ich lasse mein Kind nicht impfen, wenn es einen Infekt hat.

Beitrag von cori0815 25.10.10 - 10:44 Uhr

hi Sonia!
Schwierige Situation:

Einerseits würde ich sagen, gerade bei Kindern, die sehr stark auf die Impfungen reagieren, würde ich eher einen Zeitpunkt abwarten, zu dem das Kind ohne Infekt ist.

Andererseits kannst du davon ausgehen, dass das im Winter eher schwierig wird, einen Moment ohne Infekt abzupassen ;-)

Sprich den Arzt konkret drauf an und erklär ihm auch, wie er sonst auf die Impfungen reagiert hat! Sicher kann er dir einen Rat geben.

Ich glaube, wenn ich mich entscheidne müsste, würde ich warten.

Lg
cori

Beitrag von flipsa 25.10.10 - 10:49 Uhr

Hallo,

unsere Kinderärztin impft nur bei vollkommener Gesundheit!
Ich unterstütze diese Einstellung.

Lg