Sie wünscht sich einen Nintendo... muss das schon sein?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von principessa28 24.10.10 - 23:15 Uhr

Hallo,

ich bin wahrscheinlich nicht die einzigste Mama, die sich das Geheule anhören muss. Bis jetzt war ich auch standhaft.
Meine Tochter ist 5 und sieht sie überall.... diese Nintendo Konsolen und jetzt ist es auch bei uns soweit.... seit mindestens 3 Monaten habe ich das Geheule.
Würdet ihr euren Kindern so nen Ding kaufen, ich bin nicht so begeistert aber egal wo ich hinschaue auch ich seh sie überall.
Braucht ein 5 jähriges Kind schon so nen Zeug? Ich finde sie ziemlich teuer, gibt es nix günstigeres Advance oder andere Konsolen?

Wenn ich mich für so ne Konsole kaufen würde dann wohl eher mit Lernspielen, sicher über sowas wie Mario oder so werde ich wohl auch nicht rum kommen, aber so sinnlosen Scheiss möchte ich nicht.

Was haltet ihr davon?

kennt jemanden den leapster? oder ist es rausgeschmissenes Geld da ich früher oder später doch den Nintendo kaufen "muss"?

Bin gespannt auf eure Antworten.

Beitrag von sternenengel2000 24.10.10 - 23:27 Uhr

Hallo

Meine Tochter hat einen NDS mit 9 Jahren bekommen.
Mein Sohn wünschte sich zum 8. Geburtstag einen und bekam ihn auch, obwohl ich fand, das es zu früh sei...er hat MAL mit gespielt...nicht jeden Tag! Und nun liegt das Teil seit über einem halben Jahr im Schrank.

Unser Mini (3,5J) erwischt ab und zu mal den von der Großen und ist ganz verrückt auf dieses Hundespiel...mit waschen und füttern...er weiß schon ganz genau wie alles funktioniert! Begeistert bin ich nicht...er spielt hat ab und zu mal damit für ein paar Minuten...kaufen würde ich ihm keins!!!

Mit 5 Jahren? Ich weiß nicht...fände ich noch zu früh...weil man auch zwischendurch mal viel lesen muß etc kommt auf das Spiel halt an.

lg Tanja

Beitrag von zahnweh 24.10.10 - 23:47 Uhr

Hallo,

erstens mal kaufen MUSSt du gar nichts! Es ist deine Entscheidung und dein Geld :-p

Bei uns gilt: wünschen darf sie sich alles (auch sagen), aber haben nicht.
Ich respektiere, dass sie den Wunsch hat und sie, dass ich es nicht kaufe.

Ich selbst habe mir jahrelang einen Hund gewünscht. Bis heute habe ich keinen ;-)

Nintendo ist in der Grundschulzeit noch früh genug. Habe einen Game Boy mit 9 Jahren kennen gelernt und mir dann auch einen gekauft. Selbst gekauft mit zusammengespartem Geld. Das war ok, aber auch gut! Denn so habe ich mir jedes einzelne Spiel (die damals 60 DM) gekostet haben, genauestens überlegt, nur wenige, die dafür oft gespielt und das kleine Gerät funktioniert bis heute. Wenn ich Batterien einlegen würde. Mir fehlt die Zeit.

Von Konsolen halte ich wenig. Meine wird mal an meinen alten Computer dürfen. Mit festgelegten Zeitlimits (falls geschafftes Level auch mal mehr an einem Tag, dafür am nächsten gar nicht).

Nur weil es ALLE haben, wird es bei uns trotzdem nicht angeschafft. Wir haben auch kein Haba Obstgarten Spiel. Ist sicher super. Aber es reicht ja dass es alle in der Umgebung haben. Das kann sie dann dort auch spielen :-p

Ich finde es auch wichtig beizubringen, dass man eben nicht alles haben muss, was andere haben. Sie hat sicher auch tolle Sachen.

Wenn sie bei anderen damit spielt, ok (sofern die Spiele altersgerecht sind). Da würde ich einfach mit der jeweiligen Mutter sprechen. Fragen, WAS sie dort spielt an spielen, aber das reicht dann auch. Zumal die meisten Spiele sowieso zu mehreren mehr Spaß machen.

Aber müssen tust du gar nichts.

Wir haben übrigens nicht mal mehr einen Fernseher, obwohl den alle in der Umgebung haben. Ist kaputt gegangen, einer neuer war mir zu teuer und uns geht's gut damit. Wenn meine später mal fragt, werde ich trotzdem keinen kaufen. Schon gar nicht für's Kinderzimmer.

Beitrag von sammy2209 25.10.10 - 00:46 Uhr

Hallo

meine Tochter auch 5, hat vor kurzen ne gebrauchte Konsole von vrtch bekommen. Ist von meinem 10 jahre alten Bruder.
War am Anfang ganz begeistert, aber nur die 1. Woche. Nun spielt sie ganz selten ( ca. 1x pro Woche ) steht in der Stube sie weiß auch das sie da steht aber fragt sehr selten danach.

Mein Tip wenn du eine kaufst dann evtl.ne gebrauchte.

LG kerstin

Beitrag von nomse01 25.10.10 - 07:15 Uhr

Hallö,

dieses Vtech Teil kannste aber keinesfalls mit einem Nintendo vergleichen.. das ist einfach todlangweilig mit schlechter Grafik...

Nintendo dagegen macht richtig Spaß!

Ciao,
Aga

Beitrag von redrose123 25.10.10 - 06:51 Uhr

Hallo

die Töchter meines Mannes haben diesen Wunsch gott sei dank noch nicht geäussert. Sie sind 5 und 6 Jahre alt, aber auch wenn würden wir Ihnen diesen nicht kaufen. Ich finde das technische Zeug kommt früh genug und in dem Alter kann man es noch rauszögern. Wissen und Entscheiden tut es jedes Elternpaar. Aber ich finde es zu früh für sowas.....

Beitrag von nomse01 25.10.10 - 07:19 Uhr

Hi,

ich hab unserem Sohn den Nintendo auch schon mit 5 Jahren zu Weihnachten geschenkt...er hatte es mit 4 schon in der Kita irgendwie mitbekommen und ein Jahr lang genervt.... ich muss aber sagen, dass ich die Zeiten natürlich einteile, wenns nach ihm ginge würde er das Teil nicht aus der Hand legen...
Es gibt supertolle Lernspiele dafür und auch so Klassiker wie Memory und so. Ich muss sagen selbst mir macht der Nintendo oft Spaß :-)
Eine andere Konsole würde ich nicht kaufen...schon gar nicht so ein VTECH oder so ein Mist...

LG,
Aga

Beitrag von tauchmaus01 25.10.10 - 08:18 Uhr

Ich hab das Problem so gelöst dass ICH einen Nintendo (DSiXL) zum GEburtstag bekommen hab.
SO hab ich die Hand drüber und kann es einteilen, meine Kinder dürfen damit ab und an spielen.
Eine eigene Konsole bei den Kindern würde ich nicht erlauben.
Ach, meine Kleine war 4 1/2 als ich sie bekam und es gibt da schon SPiele für die Kleinen (Lillifee usw) die nett sind.
Aber spielen tun sie vielleicht einmal die Woche ein paar Minuten.....iuch dagegen mehr wenn sie schlafen #schein

Beitrag von criseldis2006 25.10.10 - 08:29 Uhr

Hallo,

du bist nicht die einzige Mama, die sich das anhören muss.

Laura (4) hat bei meiner Nichte den Nintendo DS gesehen und möchte auch einen haben. Sie wünscht sich vom Christkind nur einen Nintendo sonst nichts.

Da mein Mann und ich der Meinung sind, dass sie noch viel zu jung dafür ist, wird sie wohl keinen bekommen. Also wird an Weihnachten bei uns der Haussegen schief hängen.

Meine Schwiegermutter meint, dass man nicht früh genug anfangen kann, aber wir sehen das anders.

LG Heike

Beitrag von nicole9981 25.10.10 - 08:50 Uhr

Hallo!

Ich denke, und das kann man so auch einem Kind erklären, dass man schon wenigstens lesen können sollen.

LG Nicole

Beitrag von rittmeisters 25.10.10 - 08:53 Uhr

Na was heißt hier denn "Ist es noch zu Früh?" Bei uns gehen die Kids einmal die Woche schon im KiGa am PC ins <Internet...

Die Zeiten haben sich geändert, ich lese hier immer "FRÜHER oder ZU MEINER ZEIT...!" Mag ja sein das Ihr damals so etwas nicht hattet, aber in der heutigen Zeit wachsen Kinder nunmal mit Multimedia auf, oder habt Ihr alle noch einen alten Schwarz-Weiß Röhren Fernseher???
Bei uns stehen 1x Playstation1, 1x Playstation2, 1x Playstation3 und einen Nintendo Dsi haben wir auch, unsere Tochter (5) hat zu allen Geräten freien zugang, ABER sie nutzt die sachen äusserst selten, sie spielt Regelmäs
sig mit dem Ndsi und dort macht sie meistens diese Vorschulspiele (Benjamin Blümchen, Capt´n Sharky) oder Prinzessin Lillifee und Tinkerbell. Sie spielt am Tag höchstens 30 minuten und hat dann keine Lust mehr, mein Nintendo kann auch Filme abspielen, dies hat uns auf längeren Autofahrten schon einen tollen Dienst erwiesen...

Ich denke es ist nicht zu Früh mit 5 Jahren, solange die Eltern immer ein AUge darauf haben Was und Wielang gespielt wird!!!
Es gibt grad für die Vorschulzeit so schöne Spiele, die auch nicht so schwer zu Verstehen sind...

So und nun dürfen die ganzen Super Muttis kommen, deren Kinder noch mit Steinen spielen und die ja auch sonst sooo Super Perfekt sind und mir die Meinung Geigen.... Ist mir Egal!!!

LG Nadine + 2 wunderbar Aufgeweckte Kinder die trotz Konsolenspiele sehr Intelligent sind.


Beitrag von schnuffel1209 25.10.10 - 09:04 Uhr

Hey,

so sehe ich das auch. Lucas spielt im Moment immer an unserem großen "richtigen" Rechner. Entweder Vorschulspiele oder auch mal Autorennen. Die Zeiten haben sich halt geändert und die Kinder wachsen heute einfach damit auf. Aber sag mal, was gibt es denn da für Spiele für die Vorschule auf dem DSI oder von Benjamin Blümchen und so? Lucas hat zwar (noch) keinen, wünscht sich aber auch unbedingt einen. Ob er einen bekommt, wissen wir noch nicht, aber das mit den Spielen würde mich mal interessieren. Gerne auch über VK wenn du magst.

#winke

Katja

Beitrag von jasahe 25.10.10 - 20:41 Uhr

Die Zeiten haben sich geändert ist für mich kein Argument. Ich sehe es pragmatisch: der Tag hat 24h, die Zeit für Bücher (und diese sind erwiesenermaßen intelligenzfördernd) und Spiele ist in den meisten Familien begrenzt. Daher meine einfache Antwort: Kein Computer, bevor Kinder Leidenschaft fürs Lesen entdeckt haben (also vor neun). Warum? Ich kenne kein Kind, dass man zum Computerspielen animieren muss. Aber Liebe zu Büchern und zum Lesen muss man lernen. Natürlich nur, wenn es einem wichtig ist.

Beitrag von karina444 27.10.10 - 12:34 Uhr

Hallo Nadine,

ich bin genau Deiner Meinung. Unser Sohn ist 5 und hat jetzt auch schon einen Nintendo. Der aber meistens im Schrank liegt.

Bei uns war der Grund, daß bei Familienfeiern alle einen hatten und auch Spiele zusammen spielen konnten, nur unser Sohn saß` immer traurig daneben und sah zu.

Wir haben ihm das Käpt`n Sharky Lernspiel dazu gekauft und jetzt ist er immer ganz glücklich, wenn die anderen alle da sind und er sich dann auch einmal 10 Minuten dazu setzen und mitspielen kann.

Danach machen Sie alle Ihren Nintendo wieder aus und spielen etwas anderes miteinander - draußen oder im Haus!!!

Heutzutage ist das eben so - Kinder wachsen mit sehr viel Multimedia auf, warum soll man sie dann mit Steinzeitmethoden oder gar nach Waldof - Art erziehen?

Jeder wie er es für sich und seine Kinder für richtig hält.

Viele Grüße

Karina#winke

Beitrag von crystall 25.10.10 - 09:33 Uhr

hi

bei uns steht auch eine ps3 eine psp ein nintendo wii und natürlich auch viele pcspiele.....gehört aber alles meinem mann.

es wurde aber nie vor den kindern gespielt!deshalb wars auch nie interessant.
vor kurzem aber haben wir ihm auf der wii die geschicklichkeits und sportspiele gezeigt.darauf steht er jetzt total.
allerdings wird bei uns nur am sa oder so abend gspielt, wenn der kleine schläft und mein mann frei hat.
das ist quasi so ein vater/sohn ding!

ich würde ihn aber nie klassische computerspiele spielen lassen und auch diese vtechdinger find ich doof

lg

Beitrag von brigge67 25.10.10 - 09:37 Uhr

Hi

Jaime ist jetzt 5 und er liegt uns damit schon seit einem Jahr in den Ohren.
Er hat den GB von seinem großen Bruder geerbt der ist aber schon 12 Jahre alt und die Spiele nicht wirklich mehr der Renner.
Wir haben beschlossen dass er zu Weihnachten einen bekommt. Auch mit dem Hintergrund um ihm dann die Fahrtzeit zur Oma zu verkürzen (mind. 3 Stunden) Er kennt ihn von seinem großen Freund und seiner Cousine da durfte er schon öfter damit spielen.
Wir haben auch eine VSmile Motion mit tollen Lernspielen die er gerne macht, aber die ist halt nicht portabel...
Und ob es zu früh ist ...darüber lässt sich streiten. Mein Großer hat mit 4 einen Computer (ausrangierter von uns) bekommen mit Addy Junior Spielen. Er hatte das ganz fix gelernt wie es funktioniert (der Kleine kanns auch schon ) und was soll ich sagen, es hat ihm nicht geschadet. Er macht grad eine Ausbildung zum Fachinformatiker Systemintegration...Ich bin der Meinung dass man heutzutage wo alles Computerbasierend ist, auch die Kinder davon nicht fernhalten soll. Klar keine Ballerspiele oder so. Jaime hat inzwischen eine eigene E-Mail-Adresse da schreibt er dann seinem Opa, der Cousine oder seiner Patentante nach Amerika. Auch so lernen Kinder Buchstaben...;-)
lg
brigge

Beitrag von engelchen28 25.10.10 - 10:17 Uhr

ich halte nix von einem nintendo in dem alter und würde ihn nicht kaufen. ich würde meiner tochter buddelklamotten anziehen und sie raus auf den spielplatz schicken, da hat sie mehr von #:-)!

wenn medienerziehung, dann GUTE software für einen richtigen PC in maßvollem umgang zusammen mit mama / papa.

lg
julia

Beitrag von 4ever_u 27.10.10 - 13:41 Uhr

wo ist der Unterschied zwischen PC und Nintendo-Spielen?

Mein Sohn ist in der 2. Klasse und muss schon Schulaufgaben am PC lösen. Allein!!!
Es ist eine andere Zeit und man sollte die Technik nich von Kindern fernhalten, sondern in Maßen zur Verfügung stellen.
Dazu gehört auch der DS. Kommt halt immer auf die Spiele an.

#winke

Beitrag von karinchen79 02.11.10 - 18:17 Uhr

engelchen28 hat nichts von Spielen geschreiben!!!!

Und ich finds richtig witzig, meinste ehrlich, dass Kindern, denen kein NDS gekauft hat, wichtige Technik vorenthalten wird? Meinste, diese armen kids haben dann ne Bildungslücke fürs ganze Leben?

Dann tun mir meine kids jetzt schon leid ;-)
Die bekommen nämlich keinen von ihren Eltern ...

Beitrag von 4ever_u 03.11.10 - 20:21 Uhr

indirekt hat sie schon von DS Spielen geschrieben, da sie ja gegen eine gute Software (was immer das sein soll) für einen PC nix hat. Was bitte macht man sonst mit einem DS? Autofahren?

Ich kann den Witz leider nicht erkennen in meinem Post, aber egal.

Wer redet hier von einer Bildungslücke?
Was meinst du mit arme Kids? H4-er? Na ob die gerade arm sind, die Kids sind meist elektronisch besser ausgestattet. Was ich so in meinem Umfeld sehe!!! Bevor sich hier gleich wieder welche aufbäumen.

Letztendlich sieh es so karinchen79, du hast die deinige Meinung (respektiere ich) und ich die meinige.

An der Schule von meinem Sohn gehört das teilweise zum Schulalltag.

Beitrag von froschi0812 25.10.10 - 11:52 Uhr

Hi,

ICH habe einen DS und für Motte (ebenfalls 5) gibt es ein Spiel, welches sie auch machen kann.

Ab und zu spielt sie das mal, aber ganz alleine könnte sie es noch nicht. Dafür sind sie einfach noch zu jung.

Das heißt: du wirst wohl daneben sitzen müssen, daher würd ich meiner Motte keinen eigenen DS schenken.

Als das bei uns mal Thema war, haben wir (Probemonat) mal ne Clubmitgliedschaft bei Toggo gemacht. Das fand sie dann erst ganz toll und nach 4 Wochen uninteressant. War froh, dass es nur nen Probemonat war.

Ich glaube mit 5 sollte die Mäuse doch noch eher ihre Fanatsie benutzen können und Feen, Prinzessin etc. spielen.....(was übrigens auch nerven kann :-))

Beitrag von kathrincat 25.10.10 - 14:15 Uhr

mit 5 finde ich es i.o. unsere ist 3 hat seit einigen wochen also schon mit 2 jahren, die v smile pocket. finde ich für das alter noch besser aber mit 5-6 jahren bekommt sie eine n, wenn sie will.

Beitrag von 4ever_u 27.10.10 - 12:38 Uhr

Ich denke mal gegen einen Nintendo ist ja im Grunde nichts einzuwenden, aber wohl eher gegen die Spiele.
Mein Sohn spielt seit dem 5 Lebensjahr, mal mehr mal weniger damit.
Er selber hat keinen eigenen, sondern ich habe mir einen zugelegt und er bekommt ihn nur auf Fragen und nur eine halbe Stunde.

Bei der Spielauswahl habe ich mit ihm Glück, da er mehr für Strategiespiele und auch Lernspiele ist.
Mittlerweile ist er 8 und die einzigsten Actionspiele die er hat sind MarioCart und Super Mario.

Seine Kumpels ballern da schon mit Ninja und was weiß ich für Ballerspiele.
Das finde ich überzogen.

Seinen Eigenen wird er vorraussichtlich zu Weihnachten bekommen.

Glaub mir der Hype wird bei deiner Tochter abflachen wenn sie ihn hat.
Was nicht heißen soll das Kinder alles kriegen MÜSSEN.

Beitrag von buechermaus17 28.10.10 - 08:41 Uhr

Hallo,

für mich stellt sich eigentlich nicht die Frage, ob das Kind schon alt genug ist für eine Konsole. Wichtiger ist doch, ob es seine Spielzeit vor einem elektronischen Kasten verbringen soll oder lieber seine Umwelt entdeckt. Warum muß heutzutage immer alles am Computer passieren? Klar wachsen sie damit auf. Aber wenn ich mich so in meinem Bekanntenkreis umsehe sind gerade die Kinder, die frühzeitig so ein Ding hatten bei jedem Treffen nur mit der Konsole beschäftigt. Und zwar jeder schön für sich alleine. Echtes Spielen miteinander kommt da nicht mehr vor. Geschweige denn, daß sie sich untereinander mal unterhalten. Und das finde ich einen schlechten Trend, wo es nicht verwundert, wenn man inzwischen von einer Vereinsamung der Menschheit spricht, die alle nur noch per Internet miteinander was zu tun haben.

Wenn ich lese, daß Kinder mit der Konsole Memory spielen, finde ich es schon ein bischen traurig. Solche Spiele spielen sich viel besser in Gemeinschaft mit einem echten Memory. Kinder sind viel konzentrierter und mit mehr Spass dabei, wenn sie die Dinge auch richtig anfassen können.

Ich würde es mir also gut überlegen. Nutzt das Geld und die Zeit lieber für gemeinsame Unternehmungen.

LG Sibylla

Beitrag von majasmum 29.10.10 - 21:16 Uhr

Hallo!

Meine Meinung: frühstens, wenn die Kinder lesen können und auch dann brauchen Sie es noch nicht.
Ich habe es neulich miterlebt: eine Bekannte hat so ein Teil Ihrer Tochter zur Einschulung geschenkt. Das Spiel, das drin war war "Tierklinik" oder so was ähnliches. Theoretsich konnte das Mädchen das Spiel spielen, aber ihre Mutter mußte ihr ständig vorlesen, was zu tun ist.
Das ist das eine.
Das andere ist: so ein Nintendo ist schon gut teuer. Finde ich. Wenn Du Deinem Kinder jetzt schon so ein teures Geschenk machst, wie teuer wird es sein wenn sie 10, 15 Jahre alt ist. Die Frage stelle ich mir immer.

Und dann noch etwas: müßen alle Kinderwünsche sofort erfüllt werden? Kleine Wünsche o.k. Aber wenn die Kids sich wirklich was großes oder teures Wünschen, dann sollten sie auch eine zeitlang darauf warten. Um so größer ist dann die Freude.

Übrigens, habe ich auch eine 5 jährige Tochter. Und ich werde es bei ihr rausschieben, wie es nur geht. Gott sei dank, hatte sie noch kein Antrag auf ein Nintedo gestellt. Sie gibt sich noch mit kleinen und günstigen Sachen zufrieden.

LG majasmum

  • 1
  • 2