kinderwunsch... baby 5 mon alt.

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von wennichesnurwüsste :( 25.10.10 - 07:38 Uhr

Hallo,


ich habe folgendes Problem...

vor 5 Monaten habe ich meinen wundervollen sohn auf die welt gebracht.
er ist wirklich wundervoll :)

nur lässt mich der kinderwunsch einfach nicht los.. ich muss jeden tag drüber nachdenken, wie es wäre, nun wieder schwanger zu sein.
ich wünsch es mir sooo sehr.

dass ich überhaupt einmal auf natürlichem wege schwanger geworden bin, ist großes glück, da ich ausgeprägte endometriose habe.

nur würde das finanziell echt nicht passen momentan. :(

mein mann ist im studium, ich bin seit mitte 2009 arbeitslos (stellenabbau)
dann bin ich ungeplant schwanger geworden (haben halt nicht damit gerechnet).

nun merke ich, wie schön es ist ein baby zu haben, aber die endometriose ist schon in vollen zügen wieder da..

aber es geht einfach nicht... ich möchte nicht dem staat auf der tasche liegen. möchte eigentlich im august spätestens wieder arbeiten gehen.. aber schwanger wird das nicht gehen...

kann der KiWu auch daher rühren, dass nach der geburt nicht alles so geklappt hat, wie ich es mr gewünscht hat? (bz. stillen und geburt)

lg.. und danke...

Beitrag von wieso-weshalb-warum 25.10.10 - 08:03 Uhr

Vielleicht hast du im Muttersein DEINE Aufgabe gefunden.
Wenn du mit diesem scheinbar unerfüllten Kinderwunsch psychisch nicht zurecht kommst, wäre auch noch möglich eine Therapie zu machen, um auf den Grund zu gehen, wieso du dich "nur noch" darüber zu identifizieren scheinst.
Wenn es finanziell nicht machbar ist, dann solltest du das eine Kind, das du bereits hast als Geschenk ansehen und als etwas ganz Besonderes. Das kannst du kein zweites mal haben. Und gesundheitlich ist doch auch ein Risiko dabei, oder?

Ich habe auch jeweils nach den Geburten meiner Kinder einen starken Wunsch nach einem weiteren Baby gehabt, aber das ließ mit der Zeit nach und ich konnte mich mit anderen Dingen befassen. Such dir neben deinem Mutterdasein ein sinnvolles Wirkungsfeld und lerne dich selbst wieder als jemanden zu schätzen, der auch ohne ( zweitem ) Kind etwas darstellt.

LG
www.

Beitrag von kanngutsein 25.10.10 - 08:04 Uhr

Hab ich schon oft gelesen, dass gerade dann, wenn die Geburt schwierig war oder auch das schwanger werden, es so einen unstillbaren Kinderwunsch auslöst. Vielleicht suchst du mal gezielter im Netz und fragst deinen Frauenarzt.

Beitrag von ciocia 25.10.10 - 08:19 Uhr

Hallo,

ich frag dich jetzt was anderes, entschuldige. Meine Schwägerin hat auch eine schwere EM und sie konnte erst gar nicht schwanger werden und sie lässt es bleiben. Es wurde ihr aber gesagt wenn sie schwanger geworden wäre und ein Kind bekäme, würde die EM zurück gehen und sie wäre diese starken Unterleibsschmerzen los oder es wäre weniger geworden.

Ist es bei dir besser geworden?

Gruß

Beitrag von nyiri 25.10.10 - 20:08 Uhr

Genau das habe ich mich auch gerade gefragt, da meine Mutter ebenfalls unter sehr stark ausgepägter Endo litt und nach der Geburt meiner jüngsten Schwester nun nicht mehr.

#kratz

Beitrag von no-monk 25.10.10 - 08:40 Uhr

Man kann doch nicht ein Kind nach dem nächsten bekommen, nur damit es so ist, wie man es sich gewünscht hat!
Wenn dein Kind so wunderbar ist, dann freue dich doch darüber und kümmere dich so gut wie du kannst um den kleinen Kerl! Er hat es verdient, dass seine Mutter an ihn denkt und nicht an seinen Nachfolger.
Gerade wenn es mit dem Geld nicht hinhaut, solltest du deinen Verstand wieder einschalten!

no-monk

Beitrag von zoe74 25.10.10 - 09:06 Uhr

Wirklich gutes Posting, Du hast all das geschrieben, was ich beim Lesen des Eingangspostes gedacht habe.

An die TE: Man sollte mit dem, was man hat, zufrieden sein. Du hast ein wunderbares Kind, Dein Glück sollte doch nun (erstmal) perfekt sein. Gib ihm all Deine Liebe, er braucht Dich;-) Mal abgesehen von der finanziellen Seite, die natürlich auch nicht außer Acht gelassen werden sollte: Du sagst, es geht Dir gesundheitlich nicht sooo gut. Bedenke, mit 5 Monaten ist der Kleine noch relativ "pflegeleicht", ich lese zumindest nichts anderes aus Deinem Posting heraus:-) Aber gerade im ersten Jahr lernen die Babies wahnsinnig viel. Wenn er erstmal anfängt zu krabbeln, wenige Monate später zu laufen, wird es schon ein wenig stressiger (wenn es auch ein wirklich schöner Stress ist). Dann noch eine Schwangerschaft...

Ich lese immer wieder, dass Frauen nach der Entbindung das "Schwangersein" vermissen und deshalb sofort eine erneute Schwangerschaft anstreben. Gut, das muss jeder so machen, wie er es für richtig hält, aber ich persönlich finde das dem bereits vorhandenen Kind unfair, wenn die Gedanken der Mama (so schnell nach der Geburt) ständig um ein weiteres Baby kreisen. Ich würde eher abklären, was hinter diesem neuerlichem Kinderwunsch steckt.

Beitrag von pumukel75 25.10.10 - 09:28 Uhr

Dein Sohn ist gerade einmal 5 Monate alt und schreibst selbst, das du anfänglich Probleme hattest, meinst du allen ernstes das wird mit dem zweiten Kind besser ? ganz sicher nicht, da hast du nämlich ganz nebenbei noch ein Kleinkind zu versorgen.
Du hast doch noch ein Baby, kannst das ganze doch noch in volle Zügen genießen...was willst du also? Ist dir das zu wenig Stress, was du zur Zeit hast ´? oder worum geht es dir ?

Beitrag von anira 25.10.10 - 09:59 Uhr

Hallo,

ich habe 3jungs
bei allen 3 war nach der geburt bis zum 1ten Lebensjahr ein grosser Kinderwunsch
ich denke das hat was mit hormonen zu tun
da is dann wohl irgend was ka
aber um so älter meine Kinder wurden um so weniger stark war der wunsch

Beitrag von RICHTIG 25.10.10 - 10:32 Uhr

..Ist wirklich so! #pro

Beitrag von buzzi2 25.10.10 - 11:35 Uhr

nene, also dann is bei mir wohl irgendwas schiefgelaufen #kratz ich war jedesmal froh, wenn die Kinder endlich geboren waren und mein Körper wieder nur mir gehörte und nicht mehr nur das Brutgefäß für den Nachwuchs :-p