4 Stunden Autofahrt (7 Wochen)

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von wir3inrom 25.10.10 - 08:47 Uhr

Guten Morgen!

Nachdem ich mit meinem Sohn bis zu seinem 3. Lebensmonat gr keine Reise gemacht habe (erst dann haben wir mit der Vielfliegerei angefangen..), bin ich im Moment etwas hilflos und würde mich freuen, wenn ihr mir helfen könnt.

Meine Tochter wird am kommenden Freitag 7 Wochen alt und es wird [leider] Zeit, die Familie meines Mannes in Süditalien zu besuchen. Das bedeutet 4 Stunden Autofahrt und meine Nachbarin meinte gestern, so lange dürfe man ein so kleines Baby nicht in der Autoschale transportieren.. #gruebel

Wir machen für gewöhnlich auf der Strecke alle 1,5 Stunden Rast, auch, um unserem Großen Zeit und Gelegenheit für Bewegung zu geben.
Reicht das aus, wenn ich die Kleine alle 1,5 Stunden aus der Schale nehme und ein bisschen herumtrage? [stillen muss ich ja auch, von daher..]

Gibt es irgendwas, auf das ich achten müsste bei einer so langen Autofahrt?
Sorry, wenn das jetzt total planlos und dumm klingt, aber nach dem Kommentar gestern..?!

LG aus Italien
Simone mit Noah (3,5 Jahre) und Merle (6 Wochen)

Beitrag von becci100507 25.10.10 - 08:53 Uhr

Hallo, ich denke mit ausreichenden Pausen ist das kein Problem. Sie sollten sich halt immer mal wieder richtig ausstrecken können. Meine Maus ist auch 7 Wochen und hasst es in der Schale zu liegen mit ihr könnte ich mir das nicht vorstellen:-D

Aber mit 15 oder 30 min strecken dürfte es denk ich gehen#winke

Beitrag von muedlaus 25.10.10 - 08:54 Uhr

Also meine Eltern wohnen 4,5 Std. Autofahrt von uns weg. Meine Tochter war damals 6 Wochen als wir dort hingefahren sind und mein Sohn 8 Wochen.
Es war überhaupt kein Problem, haben auch zwischendurch Pausen gemacht zum füttern und wickeln.
Also ich sehe darin kein Problem :-)

Viele Grüße aus D #winke

Beitrag von mini-wini 25.10.10 - 08:58 Uhr

Hallo,

ich denke nicht, dass das ein Problem ist. Ihr habt die Kleine ja schließlich nicht jeden Tag für 4 Stunden im Maxi Cosi. Einmal geht das ganz bestimmt ohne Folgen. Als wir mit unserer Maus in Urlaub gefahren sind (5,5 Stunden) hat sie die meiste Zeit davon sowieso geschlafen.
Und jetzt fängt sie grad mit stehen und laufen an, die lange Fahrt im Maxi Cosi hat also nicht geschadet:-p. Einfach fahren und wenn sie Kleine eine Pause braucht meldet sie sich schon.
LG und schönen Urlaub

Beitrag von superschatz 25.10.10 - 08:58 Uhr

Hallo,

ich würde es machen. Zumal es nun ja auch nicht mehr so warm ist, da sollte sowas problemlos gehen. Wie ist denn das Wetter in Italien?

Die erste längere "Reise" haben wir damals mit Paul gemacht, da war er auch um die 3 Monate. Da mussten wir nach Heidelberg in Uniklinikum, das waren gute 5-6 Stunden fahrt.

Er war so schläfrig und hat nahezu die ganze fahrt verpennt. Sollte mit 7 Wochen ja ähnlich sein. ;-)
Wir haben halt auch Pause gemacht, trinken wollte er kaum was. War aber soweit alles echt okay und absolut stressfrei.

Ich wüsste nun nicht, worauf du achten solltest. Pausen hattest du ja erwähnt, Nahrung hast du immer dabei ;-). Achso und würde Ersatzkleidung griffbereit haben. Paul hat sich inkl. dem Sitz komplett einschi****. Und das direkt beim 1/3 der fahrt. #schwitz

Achso, und wegen dem Kommentar deiner Nachbarin, ja man soll Babys nicht solange in der abybschale lassen, aber wenn man Pause macht, ist es wieder was anderes. Zudem, wie soll man es auf langen Strecken anders machen? Dieser Sleeper lohnt sich wohl kaum, wenn man "mal" länger fährt.

Gute fahrt und einen schönen "Urlaub". :-D

LG
Superschatz

Beitrag von tragemama 25.10.10 - 09:35 Uhr

Je kleiner, desto umkomplizierter. Da brauchst Du ja höchstens eine Still- und Wickelpause.

Beitrag von franni128 25.10.10 - 09:45 Uhr

Hi.
Wir sind 3,5 Stunden gefahren, als Sophia 6 Wochen alt war. Sie hat die ganze Zeit geschlafen und wir haben zwischendurch keine Pause gemacht. Sondern haben uns bewusst dazu entschieden duchzufahren, damit wir sie (und ihren großen Bruder) nicht ständig raus aus dem Sitz und wieder zurück in den Sitz. Hat alles gut geklappt und auf der Rückfahrt ist sie wach geworden, da hab ich dann gestillt und danach sind wir wieder weitergefahren.

LG
Franziska mit Moritz *19.08.2007 und Sophia *19.02.2010

Beitrag von stoltze-mami83 25.10.10 - 11:02 Uhr

Hallo

also ganz erlich das ist kein Problem ihr macht ja Pausen und das aller 1,5 std. das reicht mach Dir keinen Kopf.

Wir sind mit unseren jüngsten damals als er 27tage alt war von Thüringen nach Nordrhein Westfalen gefahren zu meinen Papa und der kleine hat 3,5std durchgepennt kurz vor Ziel kahm er dann hatte Hunger also machten wir rast und fütterten Ihn und vertritten uns alle mal die Beine mein großer und Hund waren ja auch mit.
Und ganz erlich er hatt durch die Fahrt im Cosi kein Schaden erlitten kein schiefer Rücken kein Buckel nix Ihm gehts gut und jetze fängt er sogar an zu laufen :-)

Also Gute fahrt und viel Spass.

Beitrag von laboe 25.10.10 - 21:52 Uhr

Meine Hebi hat uns diese Faustregel an die Hand gegeben: 2 Stunden im Maxi Cosi und dann 30 Minuten ausstrecken lassen auf ner Decke. Dann darf man wieder 2 Stunden fahren. Usw...

Das würde ja dann mit eurer Rast passen.

Gute Reise!