1. Klasse

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von muko 25.10.10 - 09:15 Uhr

Hallo,

meine Tochter wurde im September 2010 eingeschult.

Wir haben an dieser Grundschule eine ganz neue Lehrerin bekommen.

Wir haben täglich ca. 6 DIN A4 Seiten Hausaufgabe + Lernen auf.

Mir persönlich kommt es sovor als sei es zuviel Hausi.

LG Muko:-(

Beitrag von muko 25.10.10 - 09:18 Uhr

Sorry habe ich vergessen wir sitzen teilweise über 1 Stunde ohne Pausen.

Beitrag von michaela_76 25.10.10 - 09:22 Uhr

Hallo Muko,
meine Tochter wurde auch im September eingeschult.

Sie hat täglich zwischen 2 und 4 Aufgabenblättern zu machen. Teilweise ist ein ganzes Blatt voll mit Zahlen zu machen.
Find ich persönlich auch viel, ist aber wohl "normal" für die 1. Klasse. In der 2. solls weniger werden.

LG
Michi

Beitrag von muko 25.10.10 - 09:28 Uhr

:-(Naja Juhu,

hoffe das wird dann wirklich weniger.

Die Parallel-Klasse von unserer Schule macht täglich max. 1/2 Stunde Hausaufgaben inkl. Lesen.

Davon träumen wir nur alle. Der Nachmittag ist bei uns komplett gelaufen.

Beitrag von mutztelmausi 25.10.10 - 09:43 Uhr

Hallo Muko!

Also, ich finde das schon recht viel. Meine Tochter wurde auch in diesem Jahr eingeschult und wir haben täglich für höchstens 30 min Hausaufgaben auf. Was ich so gehört habe ist dies auch normal und sollte nicht mehr sein, wir sollen sogar nach 30 min aufhören, auch wenn die Mäuse es nicht schaffen sollten in der Zeit, damit die Lehrer merken wie weit die Kids sind. Doch bisher schaffen wir alles.

LG

Beitrag von erstes-huhn 25.10.10 - 10:00 Uhr

Bei uns an der Grundschule gilt:

1 und 2 Klasse max. 30min Hausaufgaben, das haben wir sogar schrieftlich bekommen

Frag´doch mal nach, ob das alles so gedacht ist.

Beitrag von muko 25.10.10 - 10:41 Uhr

Vielen Dank,

habe schon nachgefragt Sie meinte nur alles was bis zu 1 Stunde ist, ist vollkommen O.K.

Bin jetzt an Konrektorin und Rektorin ran getreten, da die kleinen Mäuse überhaupt keine Lust mehr auf Schule haben.

Sie sollen doch noch Spaß haben und nicht jetzt schon Vorbereitung auf G8 haben.

Danke

Beitrag von erstes-huhn 26.10.10 - 09:15 Uhr

Ich würde mal Googeln zu diesem Thema.

In meinem "schlauen" Buch der Stiftung Warentest - Schulkind -, steht genau das drin, was unsere Schule auch beherzigt.

Und das saugen die sich ja nicht aus dem Finger. Was ich sagen will, dazu gibt es ja pädagogische Grundlagen, die solltet du mal suchen und damit noch mal nachfragen.

Beitrag von hellmi 25.10.10 - 11:00 Uhr

Hallo

Das ist echt viel.
Unser Sohn ist auch im Sept. in die Schule gekommen. Er hat mal ne halbe Seite schreiben und ne halbe Seite Mathe auf.

Dann gibt es noch die "Sonnenhausaufgaben" die Er freiwillig machen kann.
Was Er auch meistens tut. :-)

Er braucht ca. 30-45 min für seine Hausi.

Lg Kerstin

Beitrag von muko 25.10.10 - 11:04 Uhr

Hallo Kerstin,

ja das finde ich ja super. Aber es ist bei uns jeden Tag der Kampf der Giganten.

Wir waren sogar schon mal soweit, dass Ihre Hand weh getan hat.

Wobei ich dazu sagen muss, die Lehrerin kommt aus einer 4. Klasse und hatte noch nie eine erste.

Aber mal schauen wie es weitergeht. Seit wir die Rektorin mit eingeschaltet haben, wars letzte Woche etwas weniger. (Schon fast zu wenig).

Aber vielleicht hat es geholfen.

Meine kleine will ja die Hausi machen, aber wenn es soviel ist, ist es leider nicht mehr Ordentlich.

Beitrag von soulcat1 25.10.10 - 11:13 Uhr

Was? Ist ja heftig. #schock

Meine Tochter wurde im August eingeschult. Sie geht in den Ganztag, dort werden die Hausaufgaben gemacht. Dafür haben die Kinder dort knapp 30Minuten inkl. lesen (was schon viel ist!#schwitz).

Ich gucke mir nachmittags (16:10 Uhr Schulschluss) nur an, was sie gemacht hat (max. 2 Seiten im Arbeitsheft). Und dann lese ich noch 15 bis max. 20 Minuten mit ihr - wer weiß wie das in der Schule funktioniert... Danach darf sie spielen gehen - raus raus raus. :-D

Ich finde es ziemlich hart, wenn so kleine Kinder sooo viele Hausaufgaben aufhaben! Vielleicht solltest Du mit der Klassenlehrerin darüber sprechen.
Immerhin gibt das doch sicher viele Tränen und Ärger oder? Die Konzentration lässt noch nach 15 Minute rapide nach...

Alles Gute! #winke

Petra & Joelina (bald 7) :-p

Beitrag von muko 25.10.10 - 11:24 Uhr

Vielen Dank,

ja gibt viel viel Ärger und Tränen.

Habe schon mit Lehrerin darüber geredet, war nicht wirklich effektiv, aber naja.

Bin ja im Elternbeirat und wir haben jetzt bei der letzten Sitzung mit Rektorin darüber gesprochen. Die hat das gleiche gesagt wie du. Viel zu viel.

Die Rektorin hat jetzt auch mit Ihr wohl darüber geredet und das Ergebnis war das letzte Woche die Hausaufgaben weniger waren.

Aber habe mich am WE mit einer Mama unterhalten die wohl am Do in der Sprechstunde war und die hat gleich gesagt die Hausaufgaben werden wieder mehr.

Aber mittlerweile kenne ich ja die Rektorin schon recht gut.

Es kann doch nicht sein, dass die kleinen schon in der ersten Klasse auf das G8 gedrillt werden und keine Lust mehr auf Schule haben.

Beitrag von valeska1979 25.10.10 - 11:27 Uhr

Hallo,

das ist aber wirklich viel. Also bei uns sollen die Kinder nach 30 min. auch abbrechen. Auch wenn sie noch nicht alles fertig haben. Dann sollen wir Eltern ein Zeichen druntersetzten, damit der Lehrer bescheid weiß.

Sind das wirklich die Hausaufgaben, oder sind da auch Zettel dabei die deine Tochter in der Schule nicht fertig bekommen hat?

Ich habe mich mal mit einer Mutter eines Klassenkameraden meines Sohnes unterhalten (auch jetzt 1. Klasse) die meinte, dass es unheimlich viele Hausaufgaben gäbe und ihr Sohn über eine Stunde dransitzen würde.
Das hat mich schon gewundert, weil mein Sohn nie länger als 20 min. braucht.
Bis wir dann feststellten, dass mein Sohn die anderen Zettel schon in der Schule bearbeitet hat und ihr Sohn ein bißchen länger in der Schule brauchte und daher mehr Hausaufgaben hatte.

Viele Grüße

Beitrag von muko 26.10.10 - 09:35 Uhr

Hallo Valeska,

nein nein es sind nur die Hausaufgaben. Die Blätter die Sie in der Schule nicht schaffen kommen natürlich noch extra dazu.

Ja die Lehrerin sagt eine Stunde Hausaufgabe am Stück ist völlig. OK.

Beitrag von loonis 25.10.10 - 13:24 Uhr




Viel zu viel in meinen Augen...
Die Hausaufgaben sollten da höchsten 30 min dauern....

Die Kinder können sich noch gar nicht so lang' konzentrieren....

Gab es hier nicht.

LG Kerstin

Beitrag von muko 26.10.10 - 09:36 Uhr

Hallo Kerstin,

sicherlich ist die Konzentration schon weg und vorallem auch der Spaß am lernen.

Bei uns gibts fast jeden Tag ärger.

Aber laut Lehrerin alles OK.

Beitrag von katjafloh 25.10.10 - 13:47 Uhr

Das ist viel zu viel. Normal sind in der 1. und 2. Klasse ca. 30 min Hausaufgaben. Würde einfach mal mit der KL darüber sprechen oder mich an die Elternrat wenden.

Lg Katja

Beitrag von muko 26.10.10 - 09:40 Uhr

Hallo Katja,

haben wir schon. Die Aussage von der Lehrerin war von wegen wir haben ja schon Kinder in der Klasse die Lesen und Schreiben können.

Bin eh im Elternbeirat, da wurde das Problem bei der letzten Sitzung angesprochen und auch die anderen Eltern waren schockiert darüber, wieviel Hausaufgabe in der 1. Klasse auf ist.

Die Konrektorin hat aber anscheinend mit der Klassenlehrerin meiner Tochter gesprochen, es ist jetzt schon ein bißchen besser, aber lt. einer anderen Mama bleibt das wohl nicht so.

Na mal sehen wir werden das Kind schon irgendwie schaukeln.

Aber jetzt sitzen wir nur noch 45 min bei 4 Blättern.

Sie tun mir halt leid, weil Sie einfach den Spaß am lernen und der Schule noch ein wenig behalten sollen.:-)

Beitrag von sohnemann_max 25.10.10 - 21:05 Uhr

Hi,

uiuiui, das ist aber schon heftig deftig.

Unserer wurde auch eingeschult, aber länger als 30 Minuten sitzen wir nicht. Es ist meistens 1 Blatt mit Buchstaben und 1 Blatt mit Zahlen.

Anschließend gibt es bei uns ne Fernsehpause und vor dem Abendessen üben wir noch einmal Lesen und ein wenig schreiben. Kurz vor dem Einschlafen lesen wir noch ein Mal die gelernten Buchstaben und Buchstabenkombinationen.

Das sind max 45 Minuten am Tag. Davon gehen aber schon im Hort die Hausaufgabenzeit von 20 Minuten weg - sprich, wir sitzen nicht länger als 25 Minuten zusätzlich zum Hort zu Hause.

LG
Caro mit Max 6 Jahre und Lara 16 Monate

Beitrag von froehlich 25.10.10 - 21:42 Uhr

WIE BITTE?! Das ist definitiv zu viel! Mein Sohn hat höchstens 2 Arbeitsblätter auf pro Tag (meistens nur eines) und sitzt allerhöchstens eine Viertelstunde an der Hausaufgabe (kommt mir manchmal schon fast kurz vor). Der Vorteil aber ist: er liest und schreibt gerne noch was FREIWILLIG dazu...; ansonsten ist spielen angesagt! RAUS an die frische Luft und toben! Reicht für die 1. Klasse völlig! Wir üben auch nicht groß und schon gar nicht jeden Tag - bislang war das so für die Lehrerin wohl in Ordnung. Ich würde an Eurer Stelle weiter Druck machen! Die Kinder sollen doch nicht gleich den Spaß am Lernen verlieren. 6 DinA 4 Blätter! Wo gibt's denn sowas!