Kinderwagen Bugaboo??

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von sarah-luisa 25.10.10 - 09:27 Uhr

Hallo,

ich würde euch gerne mal was fragen..ich habe schon 2 Kinder und bei beiden hatte ich den gleichen Kinderwagen (Hartan Racer S) ich war wirklich sehr damit zufrieden und fand den echt super...nun ja jetzt beim 3. Kind möchte ich gerne einen neuen kaufen und überlege ob ich einen anderen nehme.Ich interessier mich ja sehr für den Bugaboo Cameleon..was meint ihr welcher ist denn besser??Ich bin etwas ratlos...der nachteil am hartan war das er soo gerade in meinen kofferraum passt...ich denke das wäre bei dem bugaboo vielleicht besser und er wäre bestimmt nicht so schwer oder??

Beitrag von cori0815 25.10.10 - 09:49 Uhr

Ich glaube, du wirst hier totale Bugaboo-Fans finden und die, die diesen Wagen kategorisch ablehnen. Ich gehöre eher zu der zweiten Kategorie ;-)

Der Bugaboo zeichnet sich in meinen Augen vor allem durch seine Stadt-Tauglichgkeit aus. Wenn du viel "offroad" unterwegs bist, wirst du vermutlich mit diesem Wagen nicht so zufrieden sein.

Die Klappmaße sind vielleicht etwas geringer als beim Racer, aber das Klappmaß sagt ja letztlich nix darüber aus, wie er in den Kofferraum deines Wagens passt. Das solltest du unbedingt mal in einem Babymarkt ausprobieren, denn jeder Kofferraum hat ja doch ein sehr individuelles Maß.

Müsste ich wählen, würde ich den Hartan nehmen, wobei ich den Racer tatsächlich auch ziemlich bullig finde. Es gibt ja auch von Hartan mittlerweile kleinere Wagen (ViP z.B.), vielleicht sind das Alternativen.

LG
cori

Beitrag von terrorevil 25.10.10 - 10:14 Uhr

Der Bugaboo ist ganz toll für die City, leicht, wendig, handlich... aber... was mich ganz massig stört ist der Sportaufsatz... dieser kann nicht in Liegeposition gestellt werden bzw. hat der keine grade Liegefläche.... das ist eher wie so eine Schale und davon halte ich überhaupt garnichts. Ansonsten ein schöner Wagen für die City :-)

Mel

Beitrag von blockhusebaby09 25.10.10 - 10:22 Uhr

Ich mag den überhaupt nicht.Aber das ist ja Geschmacksache.

-viel zu viel Plastik
-sieht aus wie eine rollender Reisthel Einkaufskorb
-zu niedrig ,so schön in Auspuffhöhe
-der Sportwagenaufsatz ist einfach gruselig#zitter
das Kind sitzt da drinne wie in einen Autositz.
Bauch oder Seitenlage oder gar flache Rückenlage ist unmöglich.
-im Schnee und auch Gelände nicht so toll
(ich hab schon von Müttern gehört die sich ein extra Winterkinderwagen
anschaffen mussten weil selbst die Bugaboowinterräder nicht der Bringer waren.
Vorteile sind sicher das der sehr leicht ist,schnell zusammengelegt und passt in jedes Handschufach.
Aber mein Ding wäre der nicht.
Hartan mag ich allerdings auch nicht wirklich.
Ich finde ehr Emmaljunga und Hespa toll.
Auch der Teutonia elegance ist sehr schick.
Ich mag allgemein Kinderwagen mit so kleinen Rädern nicht, je größer um so besser und um so softer fahren sich die Kinderwagen.

Ganz liebe Grüße#herzlich



Beitrag von luzibaby 25.10.10 - 10:31 Uhr

Siehste, anders als meine Vorschreiberin, finde ich ihn toll und habe ihn gerade bestellt, den Bugaboo :-p

Was soll ich sagen gegen die schöne Auspuffhöhe, war diese doch für mich mit entscheidend, da ich selbst recht dicht am Auspuff dran bin, jedenfalls näher als mein Mann mit 1,85, der aber dennoch mit dem Bugaboo gut klarkommt.

Und ja: Ich wohne in der Stadt. Die Off-Road Tauglichkeit werde ich evtl nie ausgiebig genug testen können, um darüber zu urteilen, allerdings bietet Bugaboo 2 Jahre echte Garantie auf alles, nicht nur GL-ung.

Ich mag halt so viel Schnick-Schnack nicht , hier noch nen Riemen und da noch ne Schlaufe. Is nicht meins. Ich war aber dennoch skeptisch, ob mir der Bugaboo in "echt" gefällt, also sind wir gucken gefahren, und er gefiel.

Das Handling und die Abmasse zusammengeklappt waren für mich ebenfalls entscheidend. Und im Vergleich zu vielen anderen Wagen, wenn ich dann die Pro und Contra Liste aufgemacht habe, erschien mir auch der Preis nicht mehr wirklich teuer, sondern okay.
Man kann ihn offenbar auch sehr gut wieder weiterverkaufen, was ich bisher beobachten konnte.

Beim Test war er mit Teutonia und noch einem anderen unter den 3 Wagen, die glaube ich wenigstens ein Befriedigend bekommen haben.
Die "nicht-mögliche-Liegeposition" kann ja dann nicht so wahnsinnig ins Gewicht fallen. Mich persönlich stört das zB auch gar nicht, denn ich brauchte nie eine 100% Liegeposition im Buggy, weder für Bauch- noch für Rückenlage. Meine Kinder schliefen im Zweifelsfalle auch im Stehen, wenn sie richtig müde waren ;-):-p ( zumal das Kind ja nicht im Buggy wohnen soll ).

So, das alles nur mal zu dem, was MICH persönlich zum Bugaboo getrieben hat :-)

LG, Luzi

Beitrag von nic10704 25.10.10 - 11:01 Uhr

Hi,

also, wir standen zum schluss auch zwischen der Entscheidung Bugaboo oder Hartan.

Haben uns dann für den Hartan VIP XL entschieden.

Wir fanden hier die meiste Ähnlichkeit zum Bugaboo. Und 1 Punkt der uns wichtig ware und wir uns deshalb dann für Hartan entschieden haben war auch ganz einfach der Sportsitz des Bugaboos.

Unser 1. Sohn hat immer im KiWa geschlafen.. deshalb hatten wir uns damals schon informiert und die Kinderärztin hat mir eindeutig von dem Sportsitz abgeraten, da wenn die kinder zwar schon für die wanne zu groß aber noch nicht alleine sitzen können diese art von Sportsitz für die wirbelsäule total schädlich sei...

Letztendlich war das diesmal der ausschlaggebene Punkt gegen den Bugaboo.. und dann ja , wie hier auch schon mal geschrieben, für das, dass der Bugaboo nochmal 300 Euro teuerer ist als Hartan finde ich auch, sieht man ihm das gar nicht an.

Ansonsten wie gesagt. Viele Ähnlichkeiten. Sieh dir mal den VIP an, den bekommst du sogar in nen SMART und der ist echt auch super leicht und handllich..

Beitrag von viofemme 25.10.10 - 11:18 Uhr

Es ist immer wieder interessant: kein Kinderwagen hier polarisiert so sehr wie der Bugaboo. Wer ihn nur von Weiten kennt, findet ihn furchtbar; wer ihn nutzt, der liebt ihn.
So ist es auch bei uns. Wir haben den Bugaboo jetzt seit gut sieben Monaten in Gebrauch und sind nach wie vor begeistert. Er ist wendig, leicht, hochwertig verarbeitet und eben sehr schnell klein zusammenlegbar.
Weshalb der Bugaboo ein reiner Stadtwagen sein soll, wie oft angemerkt, kann ich nicht nachvollziehen. Wir leben auf den Land und er bewältigt Wald- und Feldwege ohne Probleme. Auch abseits der Wege durch den Wald (Pilzesuchen...) ist kein Problem durch die flexiblen Räder. Und wer fährt denn wirklich durch Äcker, Weiden und Getreidefelder? Das mache ich selbst alleine nicht, sondern bleibe immer auf mal mehr, mal weniger befestigten Wegen. Klar, zum Wattwandern, wir wohnen an der Nordsee, taugt der Bugaboo nicht, aber dafür gibt es dann Tragehilfen ;-).
Nun kann ich dir leider nicht sagen, wie sich der Bugaboo im Vergleich zum Hartan verhält, da ich noch nie einen Hartanwagen geschoben habe. Eine Freundin, mit der ich häufig unterwegs bin, hat einen Emmajunga mit vier festen Rädern. Vermutlich bin ich echt zu verwöhnt, aber den schiebe ich total ungern, da mich das schwerfällige Handling nervt. Aber das ist sicher Gewohnheit. Es gibt aber keinen Unterschied in der Bewältigung schwieriger Wegstrecken.
Aber ganz von technischen und handhabungstechnischen Gesichtspunkten abgesehen; am Ende entscheide ich sowas wie Kiwakauf auch nach optischen Gesichtspunkten und mir gefällt das nüchterne Design ( vgl. Form follows function - sorry, hab das m studiert ;-)) des Bugaboos deutlich besser als Retrodesigns oder die für mich überladene Optik bei verschiedenen Hartanmodellen. Das ist aber natürlich Geschmackssache und hier ist dann Schluss mit objektivierenden Argumenten ;-).

Beitrag von viofemme 25.10.10 - 11:51 Uhr

Noch ein Wort zum ja häufig kritisierten Sitz des Sportwagenumbaus: Bevor wir uns damals entgültigfür den Bugaboo entschieden haben, war genau das der Punkt, der uns Sorgen gemacht hat. Nun habe ich eine Freundin, die Kinderärztin ist und bereit ihr zweites Kind im Bugaboo durch die Welt schiebt. Sie argumentiert damit, dass der Rücken ja in keinster Weise belastet wird und es eben ja gerade nicht zu der Stauchung kommen kann, die das Sitzen vor Sitzalter so gefährlich macht.
Der Mann einer Kollegin ist Orthopäde und er hat sich den Sitz dann auch noch mal angesehen und ebenfalls sein Ok gegeben. (ich bin halt eine übervorsichtige Spätgebärende... ;-)) Man kann den Bugaboo ja liegend stellen,der Rücken ist das ganz normal entlastet, nur die Beine sind erhöht. Das hat keine gesundheitlichen Auswirkungen und die meisten Babys mögen diese Position wohl (laut meiner KIÄ-Freundin, weiß nicht ob das stimmt).
Jedenfalls ist unser Sohn jetzt gute sieben Monate alt und hat noch soviel Platz in seiner Babywanne, dass ich ganz optimitisch bin, dass wir den Sportwagen eh erst mit Sitzalter brauchen.

Beitrag von familie2010 25.10.10 - 12:24 Uhr

Also an diser Stelle gebe ich gern auch noch mein prozum Bugaboo ab. Wir selbst haben ihn zwar erst bei 3 Spaziergängen getestet - bei diesen machte er aber absolut Spaß.

Wir habe uns die Anschaffung natürlich auch gründlich überlegt, Argumente für uns waren:

1.) Die Optik - für mich gibt es keinen Vergleichskinderwagen
2.) Leichte Handhabung, Wendigkeit, Flexibilität (Schwenkschieber, Winterräder, MaxiCosi-Nutzung, etc.)

Außerdem kenne ich viele Freundinnen mit anderen KiWä die sich im Buggyalter der Kinder einen Buggy zu legten, aufgrund der Leichtigkeit des Bugaboos keine ich keine Familie mit einem solchen die dies tat. Den Bugaboo nutzt man also tatsächlich bis zum Ende. Also gespart!

#winke

Beitrag von incredible-baby1979 25.10.10 - 12:54 Uhr

Hallo,

wir sind überzeugte Bugaboo-Nutzer (hatten erst einen Cameleon und jetzt den Bee).
Würden beide Wagen immer wieder kaufen.

Den Bee haben wir uns zugelegt, weil ich jetzt einen Mini fahre und ich wollte nicht jedesmal die Rücksitzbank für den Cameleon umklappen wollte.

LG,
incredible mit Julian (fast 19 Monate)

Beitrag von kathrincat 25.10.10 - 13:30 Uhr

naja, der sportwagen hat keine richtig liegeposion, da kann sie das kind nicht austrecken.

hartan vip, klein leicht wendig, richtig liegeposion

Beitrag von dublingal 25.10.10 - 14:25 Uhr

Wir haben uns auch für den Cameleon entschieden, obwohl wir ursprünglich einen ganz anderen Typ Wagen ins Auge gefasst hatten. Im direkten Vergleich schlug der Bugaboo dann alle aus dem Rennen.

Überzeugend für uns waren das leichte Gewicht, das einfache Auf- und Zusammenklappen und natürlich diese fantastische Wendigkeit!

Das Ökotest-Ergebnis hat mich zzgl. noch gefallen.

Zu Hartan kann ich nix sagen, finde die Wagen deutscher Hersteller allerdings generell nicht so ansprechend.

Beitrag von tina279 25.10.10 - 16:13 Uhr

Tja, nichts polarisiert so wie der Bugaboo glaub ich...

Nicht unwichtig letzendlich ist, was dir optisch besser gefällt.
Mir ist Hartan zu überladen und wuchtig, die mag ich nicht. Aber Bugaboo ist für mich ein Puppenkinderwagen, zu klein und niedrig. Bin aber auch groß.
Wendig und leicht ist der Bugaboo, aber da ist er halt nicht allein. Er ist nicht der kleinste und nicht der wendigste und das Gewicht ist kaum ein Kilo Unterschied zu anderen. Also klar, der ist schon gut, was das betrifft, aber kaum 300€ besser fand ich.

Und ja, ich kenne 3 von 4 Bugaboobesitzern, die sich einen Buggy kauften, weil ihnen der Sitz oder der Wagen an sich dann nicht mehr sooo taugten.

Von Teutonia gibt's jetzt einen Neuen: http://www.teutonia.de/de/produkte/beyou.html, der für weniger Geld schon seeehr vergleichbar ist. Mit Fashiontragetasche auch sehr schlicht und schlank.

Also, überlege, was dir besser gefällt, denn wenn du den Bugaboo schick findest, dann ist da ja auch ein Argument. Besser als andere finde ich ihn aber nicht.

viele Grüße
Tina

Beitrag von 04.06-mama 25.10.10 - 22:16 Uhr

Hallo,

ich schreib jetzt mal meine Antwort ohne noch vorher die anderen Antworten gelesen zu haben, das mach ich dann hinter her.

Wir hatten bei unserer Tochter auch einen Hartan und waren im Großen und Ganzen sehr zufrieden aber er ist schon ganz schön groß und sperrig wenn man ihn z.B. in den Kofferraum verstauen möchte. Wie du eh auch selber erwähnt hast.

Bei unserem Sohn haben wir uns einen Bugaboo Cameleon geleistet und es ist kein Vergleich zum Hartan, wir lieben unseren Bugaboo und würden ihn nicht wieder gegen einen anderen Wagen eintauschen. Er ist super leicht und wendig, im nu auf und zusammen gebaut und noch dazu soooo platzsparend aufzubewahren.

Du wirst es nicht bereuen wenn du dir einen Bugaboo leistest.
Lg 04.06-mama

Beitrag von jans_braut 25.10.10 - 23:31 Uhr

Hallo,

ich finde den Bugaboo Camaleon sehr schön, aber nur mit der Wanne.
Als Buggy finde ich den nicht so gelungen, weil er halt keine verstellbare Rückenlehne hat.
Ich brauchte einen kleinen Wagen, wegen meines Polos. Und habe letzendlich den Hartan VIP XL (Teutonia Cosmo oder Fun gibt es als Alternativen). Und auch nach 19 Monaten finde ich den richtig toll - besonders weil viele Freundinnen mittlerweile einen extra Buggy gekauft haben, weil der Kombikinderwagen einfach zu klobig ist.
Mit meinem kleinen Hartan VIP XL komme ich überall gut durch - aber sie hat einfach viel Platz und viel Komfort.
Und er lässt sich total einfach zusammen klappen.

Schau dir die Kinderwagen einfach live im Fachmarkt an.

Gruss

Beitrag von jans_braut 25.10.10 - 23:35 Uhr

Ach ja, meine Tochter sass erst relativ spät (Erst nachdem sie sich Hochziehen könnte, so 9-10 Monate) UND sie schläft bei unseren stundenlangen Spaziergängen (oder nach den BAbykursen) schon sehr häufig im Wagen ein.

Gruss