Verstopfung

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lunes 25.10.10 - 09:42 Uhr

hallo und guten morgen

ich hatte gestern ganz arg verstopfung und hatte heute mal gegooglet was da am besten hilft....

na und da bin ich auf was gestossen....

man soll angeblich nicht zu sehr druecken in der ss wenn man verstopfung hat.

kann mir jemand sagen warum?

denn das konnte ich nirgends finden.

meinen die man drueckt das kind dann mit raus oder was?

danke fuer antworten

lg annika

Beitrag von qnucki 25.10.10 - 09:45 Uhr

Ich kämpfe damit momentan auch und ich meine mal gelesen zu haben, dass ein zu intensives Drücken Hämorriden begünstigt. Sicher bin ich mir aber auch nicht. Ich war zwar gestern auf Toilette, jedoch ging es echt beschwerlich. Werde mir mal heute Sauerkraut besorgen und hoffe das es hilft.

LG Qnucki

Beitrag von lunes 25.10.10 - 09:50 Uhr

hemorriden soll das hervorrufen...achso. ich dachte vielleicht der schleimpropf koennte sich dabei loesen oder so. hatte schon angst nicht mehr zu druecken.
naja manchmal nicht leicht....

sauerkraut soll helfen oder zerdrueckt banane....ich trinke gerade ein eiscaffee...den vertrag ich auch net so und bekomme eigentlich durchfall von. vielleicht lockert das ein wenig....

Beitrag von shy 25.10.10 - 09:56 Uhr

huhuuu
soweit ich weiß weil es hämoriden begünstigt und man ohne wehen einfach nicht so arg drücken soll,du spannst dabei ja deine ganze bauch und beckenmuskulatur an,aber was passieren könnte wenns man doch so arg macht kann ich dir nicht sagen ;-)

aaaalso du kannst nehmen gegen die verstopfung :

Aprikosensaft
Pflaumensaft
Sauerkrautsaft
viieeele ballaststoffe

jaaaa und stopfende lebensmittel wie reis und banane zum beispiel meiden.

lg Melli

Beitrag von lunes 25.10.10 - 10:00 Uhr

aprikosensaft ist auch abfuehrend...wusste ich noch gar nicht. das andere hatte ich auch gelesen.
banane soll man gedrueckt essen stand wo.
bei durchfall ne ganze ...wuerde dann wieder festigen und bei verstopfung sollte man sie zerdrueckt essen da dann die ballaststoffe besser aufgenommen werden koennetn satnd wo....schulterzuck.

aber aprikosensaft schmekt ja auch...denke das werd ich mal ausprobieren...bei sauerkrautsaft schuettelt es mich etwas.....

danke fuer deine antwort.

lg annika

Beitrag von erstes-huhn 25.10.10 - 09:57 Uhr

Das Problem hatte ich auch in meinen SS.

Ich habe mir Flohsamen aus der Apotheke geholt - nicht gerieben, sondern ganze Samen !!!

Das ist ein 100% natürliches Produkt und wirkt sehr gut.

Abends habe ich einen Teelöffel Samen in einem Wasserglas eingeweicht und am nächsten morgen getrunken - nicht wirklich lecker-

Aber damit hat´s immer gut geklappt.

Beitrag von lunes 25.10.10 - 10:01 Uhr

was sind denn flohsamen???

habe icj ja noch nie gehoert....

Beitrag von erstes-huhn 26.10.10 - 08:55 Uhr

Was das genau ist weiß ich garnicht, es sind auf jeden Fall Samen und heißen nur Flohsamen, haben aber nichts mit den Tieren zu tun.

Flohsamen wird öfter als narürliches "Abführmittel" verwendet. Und, wie gesagt, als ganzen Samen kaufen, nicht die gemahlene Variante wählen.

Beitrag von hustinetenmaus24 25.10.10 - 09:57 Uhr

hallo,
ach das leidige thema kenne ich, bei mir haben am anfang leinsamen geholfen, aber die haben leider auch schon den geist aufgegeben :-( heute probiere ich es noch einmal - ansonsten viel trinken!

lg nicole + 2 bauchzwergis (23.ssw)

Beitrag von mitzitant 25.10.10 - 10:02 Uhr

Hallo Mädels,
da will ich euch mal Erleichterung verschaffen. #huepf Hab 8 Jahre in der Apotheke gearbeitet und da ist mir natürlich so richtig viel in der Richtung untergekommen. Grad bei schwangeren. Wende es im übrigen auch bei mir an und nicht nur im schwangeren "Zustand" ;-)

Versucht mal am Nachmittag Magnesium zu nehmen. Funktioniert oft sehr gut am nächsten Tag in der Früh/Vormittag.

Ein super Hausmittelchen ist auch noch Pflaumenkompott. Hab ich von einer früheren Arbeitskollegin, die bei 3 Schwangerschaften diese Methode mit Auszeichnung angewendet hat. Mach ich im übrigen auch immer.

3 gedörrte Pflaumen am Abend in eine Tasse geben, mit kochendem Wasser bedecken und zugedeckt über Nacht einweichen lassen. In der Früh als Kompott essen und danach unbedingt ganz normal Frühstücken. Meisten tut sich schon nach dem Frühstück was, oder am Vormittag. Mag diese Methode auch, weil sie weder Schmerzen verursacht noch zur Gewohnheit wird.

Vorsichtig solltet ihr sein mit gedörrten Feigen, Pflaumen, Datteln oder auch Sauerkraut. Wirkt bei einigen super-Blähend aber sonst tut sich nix!!! #schwitz

Meldet euch, würd mich interessieren, obs geklappt hat.

LG und happy-WC
Mitzi

Beitrag von lunes 25.10.10 - 10:09 Uhr

danke fuer deine happy-wc tipps!

das mit den pflaumenkompott hoert sich ja kinderleicht an und man kann es zum fruehstueck essen...gute idee!!

magnesium nehme ich auch...naja hin und wieder....soll ich eigentlich jedentag nehmen aber ich bekomme tablette soooo schlecht geschluckt. und da mir staendig schlecht ist, nehme ich sie nur wenn es mir mal gut geht,d.h. alle 2 bis 3 tage.

aber wenn ich drueber nachdenke....als ich sie genommen habe ging das mit dem klo gehen besser....meinst du echt das liegt am magnesium?

na dann....muss sie ja eh nehmen...probiere es aus.
nachmittags...werd dann berichten....

lg annika

Beitrag von mitzitant 25.10.10 - 10:27 Uhr

Hallo Annika,

ja, versuchs mal. Glaub auch, wenn du das Magnesium nur alle 2 Tage nimmst, hast am KLO auch tolle "Erfolgserlebnisse" ;-)

Sonst, das mit dem Kompott ist wirklich super. Mach ich schon seit Jahren so!!

LG und freu mich von dir zu hören
Mitzi

Beitrag von lunes 25.10.10 - 10:04 Uhr

...bis jetzt war es ja auch noch nicht so schlimm und erst 2x aber ich danke euch schon mal fuer eure antworten.

jetzt weiss ich was allerhand gegen verstopfung hilft und warum man nicht soooo doll druecken soll.

wegen den haemorriden...dachte erst daran weil sich sonst der schleimprpf loesen koennte und eine fg enstehen koenne wovor ich angst hatte.

ganz lg
annika #ei 11+0

Beitrag von uvd 25.10.10 - 10:17 Uhr

nimmst du eisen oder eisenhaltige vitaminpräparate?
weglassen!
eisenüberdosierung verursacht verstopfung.

Beitrag von lunes 25.10.10 - 13:50 Uhr

ich nehme nur centrum fuer schwangere

da ist alles drin....unteranderem eisen....da ich aber probleme mit uebelkeit habe und schlucken vom medis nehme ich die nur alle ca 3 tage...also denke ich daran koennte es nicht liegen.

habe schon gehoert, das zuviel eisen zu verstopfung fuehren kann.

danke aber fuer den tipp!

lg

Beitrag von shy 25.10.10 - 10:32 Uhr

neeeee das mit der eisenüberdosierung stimmt nicht.

verstopfung ist eine "nebenwirkung" von eisenpräperaten und kein anzeichen einer "überdosierung".

und wenn die schwangere bald mama welches verschrieben bekommen hat in der ss sollte sie die auch unbedingt nehmen,die sauerstoffversorgung des fötus ist sonst gefährdet.

lg Melli

Beitrag von lunes 25.10.10 - 13:52 Uhr

...laut meiner fa ist mein eisenwert auch sehr gut so dass ich fast eisen spaenden koennte meinte sie...lol