Verstopfung

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von nenne03 25.10.10 - 10:13 Uhr

Hallo,

leide seit Tagen unter Verstopfung. Wenn ich mal kann tut es irre weh, da es sehr hart ist. Es blutet auch. Vermute mal Hämorrhoiden. Habe auch eine Dammnaht, die scheint aber ok. Habe da sonst keine Schmerzen mehr.

Kann man beim stillen auch Actimel oder so nehmen? Weiß jetzt nicht ob das probiotische so gut ist. Oder hat jemand noch einen Tipp?

LG
Nenne

Beitrag von thalia.81 25.10.10 - 10:22 Uhr

Oh, das kenne ich. Hatte ich auch.

Geholfen haben mir:
- getrocknete Aprikosen
- Apfelsaft
- Kaffee
- Verzicht auf Schokolade #schock (die stopft nämlich)

Joghurt (Actimel) und so - daran glaube ich nicht. Esse ich trotzdem gerne ;-)

Bist du noch in der Nachsorge? Würdedie Hebi dennoch mal nach der Dammnaht gucken lassen.

Beitrag von muffin357 25.10.10 - 13:50 Uhr

also wenns schon so versessen ist, werden auch hausmittel nicht viel helfen: als stillende darfst du laxoberal nehmen, - das kriegt man auch nach einem KS im KH übigens... -- quäl dich nicht unnötig und geh in die apo!

alles gute!
tanja

Beitrag von shibaura 25.10.10 - 13:55 Uhr

Ich würde auf jeden Fall probiotisches probieren, oder Buttermilch Natur. Macht nix beim stillen.

Oder probier mal Brottrunk, der soll auch helfen.

Beitrag von giaco 25.10.10 - 14:11 Uhr

Hallo Nenne,

zu neuerlichen Vermeidung: mir haben in heissem Wasser eingelegte Pflaumen geholfen, viel Trinken, Leinsamen, Milch, Cremesuppen.

Wenns schon so hart ist hilft ein Mini-Klistier, das ist auch unbednlich. Kauf dir aber auch Melkfett und schmier die AnusRegion mal ein, dann "flutscht" es auch besser.

Gute Besserung

Giaco

Beitrag von holzlotte 25.10.10 - 16:50 Uhr

hallo,

bei mir hat folgendes geholfen:
morgens auf nüchteren magen ein glas lauwarmes wasser und danach habe ich haferflocken mit 2 EL leinsamen unter ein früchtejoghurt gemischt- tut nicht nur dir gut sondern auch dem kind falls du stillst....
alles gute für euch
gruss melanie

Beitrag von klaerchen 25.10.10 - 23:04 Uhr

Oh, das hatte ich auch! (Ich mag nicht ins Detail gehen, aber es war absolut fürchterlich!)
Ich habe es immer dem Eisen zugeschoben, da ich viel Blut verloren habe.
Geholfen hat mir nix. Keine Leinsamen, kein Milchzucker, keine Pflaumen, kein Pflaumensaft.
Viel trinken und warten war es dann. Es hat ca. 10 Wochen gedauert und wenn es noch länger gedauert hätte, hätte ich auch Laxoberal genommen. Das hat man mir prophylaktisch im KH nach der Geburt gegeben. Aber ich musste auch da die doppelte Dosis nehmen...

Kein Spass!