bloede situation wie soll ich mich verhalten (Chef gegenueber)

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lunes 25.10.10 - 10:19 Uhr

Ich arbeite seit August 1010 auf 400 Euro Basis.

von anfang an war abgemacht, dass, wenn sich mein sohn an die kita gewoehnt hat, sich die stelle auf eine halbtasstelle oder auf eine vollstelle erhoehen soll. was ich super fand...zum zeitpunkt der einstellung.

inzwischen wurde ich ss...bin heute 11+0

gestern nahm mich meine chefin zur seite
(die weiss es noch nicht da ich da noch 2/3 wochen mit warten wollte)
und meinte so...."wir muessten dann noch mal ueber die stelle sprechen. entweder zum ende diesen jahres oder anfang naechsten jahres sollte ich die volle stelle bekommen...."meint sie.

mhm und nun?
ich wuerde mich tierisch darueber fruen. aber jetzt habe ich angst, dass sie das angebot zurueck zieht wenn sie erfaehrt das ich ss bin. klar...denn ich wuerde ja ab april 2011 ausfallen.

wann sollte ich es ihr also sagen das ich ss bin? sicher besser vor dem gespraech und nicht waerend oder??
oder warten und es ihr danach sagen? was ich aber irgendwie wie hintergehen finde...
kann sie mich eigentlich auch kuendigen?...bei einer 400 euro stelle oder ist der verdienst egal?

wuerde gern so lang es geht weiter arbeiten da es mir sehr viel spass macht und ich auch mit den kollegen (eine ausnahme die es sicher immer gibt) super klar komme.

danke fuer antworten

lg annika

Beitrag von meliscomback 25.10.10 - 10:34 Uhr

hallo Annika

ich denke das du bei der Vollzeitstelle bestimmt auch eine Probezeit hast?!Weil wenn du es erst nach dem vertragsabschluss sagst das du schwanger bist dann kannst du gekündigt werden!Weil es ist in der Probezeit und dann kann man auch gekündigt werden auch wenn man Schwanger ist!

Ich an deiner Stelle würde mit deiner Chefin das Gespräch suchen!Weil hinter gehen finde ich nicht gut!Vielleicht findet sich ja eine Lösung die für beide Seiten vertretbar ist?!Z.b. Teilzeit?!

Lg melli#winke

Beitrag von shy 25.10.10 - 10:42 Uhr

das kommt ganz auf den vetrag an,ist der übergang beim neuen vetrag mit der probezeit fließend,kannst auch in der probezeit nicht gekündigt werden,musst du dich nach der probezeit aber mit deiner chefin zusammen um den vertrag erneut abzuschließen,könnte sie die probezeit einfach auslaufen lassen und dich danach nicht weiter beschäftigen.

da du im vorraus nicht weiß was für einen vertrag sie aufsetzt....hm...normalerweise würde ich jetzt nichts sagen von der ss....
aber wenn du einen unbefristeten vertrag auf 400 eurobasis hast,bist du so ja geschützt vor einer kündigung,dann verschiebste das mit der halbtagsstelle auf später mal wenns finanziell machbar.

denn wenn deine chefin weiß dass du ss bist wird sie dir garantiert nicht die halbtagsstelle geben....

hmmm...die entscheidung kann die keiner abnehmen.

lg Melli

Beitrag von shy 25.10.10 - 10:43 Uhr

oh,hätte ich mir besser nochmal durchgelesen,sorry für die einzelnen wörter die hier und da fehlen.

lg

Beitrag von pueppi87 25.10.10 - 11:02 Uhr

Mhh ich glaube ich würde es schon sagen, denn bis
Ende des Jahres sind es womöglich noch 2 Monate. Ob du bei einer 400€ Stelle gekündigt werden kannst weiß ich nicht. Aber du bist nicht wirklich geschützt, wenn dir oder deinem Kind was passiert. Deine Chefin kann nicht für die richtigen Bedingungen am Arbeitsplatz sorgen, denn sie weiß ja noch nichts.... na ja und immerhin bist du schon 12. Woche in 2 Monaten könnte deine Chefin durchaus auch schon alleine drauf kommen, dass du schwanger bist, weil du eben irgendwann auch einen auch bekommst...

Beitrag von tini1206 25.10.10 - 12:09 Uhr

Hallo Annika,

also soweit mir bekannt, ist es so:
die 400 Euro stelle fällt auch unter den Kündigungsschutz, denn auch als Gerinfügig Beschäftigte genießt Du alle Rechte eines Arbeitnehmers. Einzige Ausnahme: die Stelle ist befristet (s.u.)

Bei der Vollzeitstelle ist das so eine Sache. Generell dürfte man dich aufgrund der schwangerschaft nicht kündigen. Man darf sogar bei Vorstellungsgesprächen hinsichtlich des Vorliegens einer SS lügen. Problematisch wird es, wenn der Vertrag befristet wird. denn dann kann dein Arbeitgeber den Vertrag einfach auslaufen lassen. Er muss dich nach Ablauf der Befristung nicht weiter beschäftigen.

Generell würde ich mit deiner Chefin vor dem Gespräch sprechen. Du sagst je selbst, dass Du mit allen gut klar kommst. Und scheinbar hast Du deinen Job ja gut gemacht. Vielleicht gibt es ja eine Möglichkeit, trotz der erneuten SS auf einen gemeinsamen Nenner zu kommen. Aber das ist nur meine Meinung. Entscheiden musst Du letztlich selbst.

Egal wie Du entscheidest, ich wünsche dir alles Gute und eine schöne Kugelzeit!