Wegen Thema unten: Impfpass weg HILFE

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von dresdnerin86 25.10.10 - 10:47 Uhr

Hallo,

das Thema weiter unten wegen dem Impfpass, da mus sich auch gleich mal was fragen. Bei Kindern ist das vielleicht nicht das Problem. Mein Freund (30) hat auch keinen Impfpass mehr, der kam weg als seine Mutter weggezogne ist und er sich ne Wohnugn nehmen musste (damals 18)

Wir haben beim Arzt nachgefragt, der meinte man könne einen Titernachweis machen. Würde 50 € kosten für 1 Nachweis. Da es aber viele Impfungen gibt wäre das zu teuer (ich schätze mal um die 500 € inkl. Laborkosten). Er ist freiwillig versichert, die Versicherung allerdings meinte da kann man garnix machen, nen Nachweis gibts nicht.

Nun meine Frage: gibt es eine preiswertere Alternative?

LG,
Gwen 10 SSW

Beitrag von arkti 25.10.10 - 11:06 Uhr

Wofür brauch er einen Impfpass?

Tetanus bekommt man bei Verletzungen eh gespritzt wenn man es nicht weiß, ansonsten brauch ich persönlich keinen.

Beitrag von dresdnerin86 25.10.10 - 12:25 Uhr

Meine Gyn fragte jetz nach ob beide einen Keuchhustenschutz haben. Darauf wusste ich keine Antwort bei ihm, ich zumindest wurde dagegen nie geimpft.

Beitrag von kleinehexe1606 25.10.10 - 12:32 Uhr

Deswegen würde ich aber keine Titerbestimmung machen lassen. Dann lieber impfen lassen dagegen. Früher ich (33) war das nicht im Standardprogramm enthalten, ist erst später gekommen, von daher ist auszugehen das er nicht geimpft ist. Der Rest an Impfungen ist ja nicht tragisch

Beitrag von mama-042009 25.10.10 - 20:34 Uhr

wenn man im kindsalter gegen keuchhusten geimpft wurde.....ist es nicht mehr wirksam.....wird im erwachsenen alter nachgeimpft...wenn man möchte

Beitrag von haruka80 25.10.10 - 13:41 Uhr

Huhu,

ich hab seit Jahren keinen Impfpass und mich hat bisher auch nie jemand danach gefragt. Vom Job aus mußte ich mal vorweisen, wie der Impfstatus ist, da wurde ich dann zu ner Stelle geschickt wos getestet wird, hat mein Arbeitgeber damals bezahlt. N neuer Impfpass wurde mir aber auch dort nicht ausgestellt.

L.G.

HAruka

Beitrag von silly_777 26.10.10 - 23:27 Uhr

Hallo,

bei mir war das so:
Seit meiner Geburt wohne ich in der selben Stadt. Mein Impfausweis ist auch verloren gegangen.
Beim Amt für Soziales und Gesundheit Abt. Impfwesen wurde mir ein neuer Impfausweis ausgestellt. Und da ich noch nie umgezogen war, waren sogar noch Unterlagen von Impfungen von vor 40 Jahren zu finden.
Fragt doch mal in der Heimatstadt nach. Versuch wäre es wert, zumal ich nur 5 € zahlen mußte.

LG
silly

Beitrag von rina2804 28.10.10 - 14:21 Uhr

Hilfe, das gleiche Problem habe ich auch. Ich kann meinen Impfpass einfach nicht mehr finden#kratz!

Habe meiner FÄ von unserem KiWu erzählt und sie sagte, ich solle doch mal mit dem Impfpass vorbei kommen. Da, wo er sein sollte, ist nur der meines Mannes. Ich weiß nicht mehr weiter!

Die Idee mit dem Amt ist gar nicht so schlecht. Wo finde ich dieses Amt? Ganz normal im Rathaus meiner Stadt?

Was hab ich noch für Möglichkeiten? Kann man einfach alles pauschal nachimpfen? Ich weiß auch gar nicht mehr, wann ich das letzte Mal geimpft wurde#gruebel.
Bitte dringend um Antwort! #danke