Frage zu Behandlungsplan und Stimu

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von celest27 25.10.10 - 10:56 Uhr

Hallihallo ihr Lieben,

nachdem mein letzter Zyklus für die 2. IUI im Spontanzyklus abgebrochen wurde (bin wohl nach einem Jahr, gegen Clomi resistent), wollte mir mein FA von der KiWu Klinik einen neuen Behandlungsplan für die stimulierte IUI schicken. Das war allerdings vor zwei Wochen. Ich hab jeden Tag darauf gewartet, in der Hoffnung, dass er schon dabei sein wird. Am Donnerstag, also nach 1,5 Wochen bin ich dann rein und hab gefragt, was denn da los ist. Weil man Zyklus sich dem Ende neigt, und ich hab noch nich mal den neuen Antrag. Die haben sich zwar dann gefühlte 10 tausend Mal entschuldigt, weil der FA es vergessen hat, aber ich bin trotzdem total enttäuscht deswegen.

Wir waren dann am Donnerstag auch gleich bei der KK, aber dieses Mal mussten die den Antrag weg schicken, also an die Hauptgeschäftsstelle. Ich hab zu denen aber schon gesagt, dass ich den spätestens am Dienstag brauche, die meinten zwar, dass is kein Problem, aber morgen ist Dienstag und ich bin dort auch beim FA wegen Zystenschall und normalerweise würde es direkt mit spritzen los gehen.

Deswegen meine Frage: Wenn der Antrag nicht da ist, dürfen die mir auch kein Rezept fürs Puregon rausschreiben oder? Kann ich dann beispielsweise ein oder zwei Tage später mit spritzen beginnen oder verschiebt sich dass dann alles in den nächsten Zyklus?

Wäre für eine Antwort sehr dankbar.

Beitrag von pueppi-27 25.10.10 - 11:38 Uhr

Hi.

Die Anträge bei der gesetzlichen KK gehen ziemlich schnell.
Du kannst mit Puregon bis zum 5 ZT anfangen.

Ich habe erst einen Testzyklus gehabt, ob das Puregon bei mir auch anschlägt.Das war auch gut so.So wussten wir das meine Dosis höher sein muss.Den Test-Monat bezahlt die KK ganz,bis auf die 20€ Eigenbeteiligung - nur die IUI fällt dann erst mal aus...kannst aber GV nach Plan machen.

Also sei nicht enttäuscht, wenn es nicht gleich los geht.Dann schlag deinem Arzt auch mal so einen Testmonat vor.Lass dir auch die Auslösespritze verschreiben-die brauchst du dann nicht nehmen-sondern hast die für den IUI-Zyklus danach:-)

Hoffe ich konnte dir helfen und wenn du es nicht abwarten kannst, ruf doch nochmal bei der KK an:-)

LG Nadine

Beitrag von celest27 25.10.10 - 11:49 Uhr

Ah super, vielen lieben Dank für deine Antwort...ich mach mich selber schon ganz kirre damit. #zitter

Ich wusste gar nicht, dass es auch einen Testmonat gibt, den die KK übernimmt. Da werd ich doch morgen gleich mal meinen FA drauf ansprechen, wies aussieht und was er davon hält. Da hat er bisher noch kein Wörtchen drüber verloren.

Du hast mir sehr weiter geholfen, ich denk, ich werd auch nochmal bei der KK anrufen. Meine Gedanken kreisen nur um den Antrag ob er rechtzeitig wieder da ist.

Vielen vielen Dank. #danke