Jetzt noch vor Winter gegen FSME Impfen?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von trinerle83 25.10.10 - 11:05 Uhr

Hallo,

mein Kleiner ist jetzt 3,5 Jahre. Er hat noch keine FSME Impfung. Wir wohnen in einem Risikogebiet.
Er war ständig krank. Jetzt haben wir morgen einen FSME Impftermin.
Jetzt meinte meine Hebi Sie würde nicht Impfen wenn jetzt eh der Winter kommt. Im Frühjahr reicht das noch.

Was meint Ihr?

Mein Kia meint er hätte wenn man jetzt impft im Frühjahr schon einen ausreichenden Schutz.

Aber ich bin eben nicht so überzeugt von der Impfung.

Wie habt Ihr das gemacht.

LG Kathrin

Beitrag von risala 25.10.10 - 11:16 Uhr

Hi,

FSME wird ja von Zecken übertragen - und die werden ab ca. 10°C aktiv.

Wir wohnen - glücklicherweise - noch nicht in einem Risikogebiet (und fahren auch nicht in entsprechende Gebiete in Urlaub oder zu Besuch), aber wenn dass irgendwann so ist (und es kommt ja jedes Jahr näher), dann lassen wir uns alle impfen.

Es gibt nur wenige Impfungen, die ich für sinnvoll halte (wir sind alle "durchgeimpft") - und diese gehört für mich definitiv zu den sinnvollen!

Gruß
Kim

Beitrag von klara26 25.10.10 - 12:32 Uhr

Hallo Kathrin,

FSME bekommt man doch nur über eine Zecke, oder? Die Zecken sind jetzt kaum mehr aktiv. Ich merke dass immer an meinem Kater. Ab März, wenn es wärmer wird, schleppt er die an, doch jetzt hat er keine mehr. Außerdem läuft doch Dein Sohn auch nicht mehr barfuß oder mit kurzärmliger Kleindung durch Wiesen oder Büsche, oder?

Wir sind in Bayern auch in einem Risikogebiet. Unser Kinderarzt ist Befürworter gegenüber Impfungen. Meine sind auch gegen Windpocken geimpft. Doch die gegen FSME hat er nicht empfohlen, da diese nicht ganz ungefährlich ist und Kinder auch nicht so schnell an FSME erkranken können. Wenn Du die Zecke früh genug entfernst , ist das Risiko sehr gering.

LG von Klara

Beitrag von jbw 25.10.10 - 13:20 Uhr

Hallo!

Ich bin generell "pro-impf" und meine Nr. 1 und Nr. 2 haben auch schon FSME Impfungen bekommen. Nun ist es ja so, dass man 3 Dosen braucht:
1. Dosis - 4-6 Wochen Pause (?) - 2. Dosis - 9 Monate Pause - 3. Dosis
Nach der 2. Dosis hat man angeblich schon einen ziemlich guten Schutz.

Du "verschenkst" zwar ein paar Monate, wenn Du die 1. und 2. Dosis im Herbst /Winter machen läßt, aber mir wäre das egal. Ich lege die Impfungen gerne zusammen mit irgendwelchen U's vom Kind oder einem Geschwisterkind, damit man nicht dauernd zum Doc rennen muss. Ob es dann gerade Herbst oder Winter wird, ist mir nicht so wichtig.

Meine Nr. 1 bekommt diese Woche die 3. FSME Dosis ...

Alles Gute, J. mit 4 #sonne

Beitrag von freches_reh 25.10.10 - 13:27 Uhr

Hallo Kathrin,

also wenn du dein Kind dagegen impfen lassen willst, dann iost jetzt der beste Zeitpunkt damit anzufangen oder so spätestens Januar.

Es sind drei Impfungen um guten Schutz aufgebaut zu bekommen und hier bei gibt es zwei verschiedene Schemen: ein schnelles und ein länger dauerndes...

Meist nimmt man das schnelle, das heißt Tag 0 erste Impfung, Tag 7 2. Impfung und dann am Tag 28 die letzte. Danach dauert es noch ca zwei bis drei Wochen bis der komplette Schutz da ist. Deswegen ist es gar nicht so dumm wenn es jetzt noch gestartet wird.

Wir lassen unseren Sohn im Januar impfen dann hat er ende Februar wirklich kompletten Schutz, falls es einen milden Winter gibt sind wir dann auf nummer sicher.

Liebe Grüße
Sandra