PCO und Clomifen

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von yvonnee 25.10.10 - 11:20 Uhr

Hallo

ich habe am Montag definitiv das Ergebnis von meinem FA bekommen.
Ich habe PCO, zu viele männliche Hormone war das Ergebnis.

Am DO hab ich dann einen Zuckertest machen müssen welcher negativ war. Und hat mit mir die weitere vorgehensweise besprochen.

Jetzt habe ich so viel schon gelesen und gehört, ich muss euch jetzt einfach nochmal fragen.

Da ich seit Juli keine Mens mehr hatte muss ich jetzt ein Monat lang die Pille nehmen, wenn ich dann meine Mens bekomme soll ich hab den ersten Tag der Mens mit dem Clomifen anfangen und das 5 Tage nehmen!
6 Wochen später soll ich dann wieder kommen....

Ist das eine gute Beratung und Behandlung?
Was meint ihr?
Ich wünsch mir so sehr das es klappt.... hab so angst!

Würde mich so sehr freuen wenn es beim ersten mal mit Clomifen gleich klappen würde!

Danke für eure Antworten.

Lg Yvonne

Beitrag von lotosblume 25.10.10 - 11:35 Uhr

Grundsätzlich kannst du schon mal froh sein, dass er PCO erkannt hat. Der Zuckertest war auch hilfreich.

Clomi ist meist das Mittel der 1. Wahl und ok.
Was ich aber gar nicht ok finde ist, dass er weder Blutwerte noch Follireife während der Einnahm kontrolliert. So kann nicht nachvollzogen werden ob Clomi für dich überhaupt in Frage kommt.

Mir hat Clomi nämlich gar nichts gebracht.

Medikamenteinnahme und keine Kontrolle halte ich für fahrlässig.

Beitrag von yvonnee 25.10.10 - 11:40 Uhr

wird das denn dazwischen normal überwacht?
ja ich weiß auch nicht was ich machen soll!

vorallem weiß ich nicht ob ich das Mönchspfeffer weiter nehmen soll jetzt obwohl ich die Pille und dann Clomi nehme oder nicht?

Was meinst du?

Was soll ich denn jetzt machen?

Beitrag von pueppi-27 25.10.10 - 11:41 Uhr

Stimme lotusblume zu.

Man muss während des Clomizyklus mit US und Blutkontrollen den Zyklus überwachen.Sonst weiß man gar nicht ob du einen ES hattest und wann und wieviel du vom Clomi nehmen musst um einen guten ES zu haben.

Sprich das mit deinem Arzt nochmal ab!
Sonst empfehle ich dir das nicht zu tun.Clomi kann deinen Zyklus auch mächtig durcheinander bringen.

Nadine

Beitrag von yvonnee 25.10.10 - 11:42 Uhr

ich hab ja gar keinen zyklus.... hatte keine MENS mehr seit JULI!!!!!!

Beitrag von pueppi-27 25.10.10 - 11:46 Uhr

Umso wíchtiger, das geschaut wird wie sich dein Zyklus verhält.
Hormonstatus wird über Blutkontrollen gemacht.

Dein Mönchspfeffer kannst und solltest du weiter nehmen.Kann nicht schaden und helfen,das du wieder ne Mens bekommst-regelmäßig!

LG Nadine

Beitrag von yvonnee 25.10.10 - 11:48 Uhr

also sollte sie zwischendrin nochmal einen Hormonstatus machen ob das hilft das Clomifen.... gut zu wissen..

Danke euch!

Beitrag von lotosblume 25.10.10 - 11:55 Uhr

Normalerweise wird ab Tag 10 Blutabnahme und US gemacht....je nach Werten und Wachstum 2-3 Tage später erneut etc.

Beitrag von yvonnee 25.10.10 - 11:56 Uhr

mh ok da war keine Rede bei meinem FA davon!
Sie hat nur gesagt ich soll 6 Wochen nach der ersten Einnahme von Clomifen kommen!

WErd sie da mal drauf ansprechen..... danke dir

Beitrag von nigna 25.10.10 - 13:30 Uhr

Die Vorschreiberinnen haben Recht:

Clomi sollte man nicht ohne Kontrolle verschrieben bekommen. Das Clomi soll ja deine Eierstöcke stimulieren, damit ein ES passiert. Da man Clomi nicht wirklich fein dosieren kann, muss per US auch überwacht werden, wie du reagierst.
Weiter ist es auch wichtig, um zu schauen, ob du mit Clomi gute Folli/s produzierst und überhaupt darauf ansprichst.

Wäre doch Schwachsinn, wenn du so nen Hammerding nimmst und dann schaut die Ärztin gar nicht, ob sich ein Ei bildet. Es kann ja auch sein, dass sich mehrere Eier bilden, da ist dann auch das MerhlingsSS Risiko höher.

Also generell nur mit ärztlicher Kontrolle per US, das ist das Mindeste!

#blume LG nigna

Beitrag von sofiaentchen 25.10.10 - 14:14 Uhr

Hallo:-)

Hatte 6 Monate nicht meine Mens,bin dann zu meiner FÄ gegangen,weil ich schon das Gefühl hatte ich habe irgendwas:-(
Sie meinte nur,kein Stress machen und abwarten...
Hatte ich dann weitere 4 Monate gemacht,dann war es mir zu blöd und ich/wir sind dann einfach in eine Kiwu-Klinik gegangen:-)
Ich wollte mir das ersparen mit dem ganzen rumversuchen und nehmen Sie dies und nehmen Sie das:-)

In der Kiwu wurde mir sofort geholfen,da Pco festgestellt wurde:-(
Naja und was soll ich sagen,bin gleich im ersten stimu Zyklus schwanger:-)
geworden:-)
Also ich bereue den Schritt nicht,den wir gemacht haben,denn ich denke hätte man uns weiter auf die "rumexperimentierliste" gesetzt,wären wir irre geworden:-)

Hoffe konnte ein wenig helfen:-)
Drücke Dir die Daumen,dass es klappt:-)

Viele grüße Sofia mit Mini-entchen:-)