Bin ich zu egoistisch oder penibel? (abendliche Kinderbetreuung)

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von salino 25.10.10 - 11:26 Uhr

Hallo,

wir sind eine 4-köpfige Familie, Mama, (Stief-)Papa und 2 Kids zwischen 4 und 12.

Wenn ich meiner alleinerziehenden Zeit abends mal weg wollte, hatte ich einen Babysitter oder die Patentante, die die Kinder zu sich genommen hat oder bei mir auf die Kinder aufgepasst hat. Das kam lediglich 3-4 Mal im Jahr vor (Kinder haben keinen Kontakt zum richtigen Vater, also fällt der als Babysitter aus).

Bei Elternabenden oder sonstige wichtige Dinge, die die Kinder betreffen, haben Oma und Opa aufgepasst.

Weil ich einen ordentlich geführten Haushalt habe und diesen auch niemals unordentlich verlasse, habe ich irgendwann die häusliche Betreuung aufgegeben, da ich - wenn ich spät abends oder nachts wiedergekommen bin - ein Höllenchaos vorgefunden habe. Da war dann nichts mit gleich ins Bett gehen oder mal länger schlafen, weil ja sauber gemacht werden musste. Ich bin nun mal jemand, der Ordnung bzw. eine gewisse Sauberkeit braucht und das wissen alle, die mich kennen.

Es wurden Stullen geschmiert, alles liegen gelassen, nichts in den Geschirrspüler gestellt. Der Hammer war mal, dass die Patentante samt Mann bei mir gekocht hat (nicht mal für die Kinder, die waren schon im Bett) und NICHTS sauber gemacht oder weggeräumt hat!

Wenn eine jugendliche Babysitterin überfordert ist und nicht aufräumt, kann ich das noch verstehen, aber die (erwachsene) Patentante, die selber bei sich zu Hause auf äußerste Sauberkeit bedacht ist?!?!

Naja, ich bin irgendwann nur noch weggegangen, wenn die Kinder auswärts schlafen konnten. So reduzierte sich das auf 1-2 Mal im Jahr, mein Weggehen.

Inzwischen habe ich einen neuen Mann und wir gehen fast gar nicht mehr weg.

Zur Hochzeit wollte meine Tochter uns eine große Freude machen und uns Karten für ein Konzert schenken, was sie mit Hilfe ihrer Patentante dann auch gemacht hat. Ich habe BEIDEN aber vorher gesagt, dass die Kinderbetreuung geregelt sein muss. Und zwar außer Haus!!! Denn ich weiß, dass ich mich nicht mal in Ruhe fertig machen kann, wenn die Kinder da sind, irgendwas ist immer, wo mich jemand braucht. Das kenne ich ja nun aus Erfahrung. Und die Patentante schafft es auch nicht, die Kinder zurückzuhalten, so dass ich meine Ruhe im Bad habe.

"Kein Problem" - trällerte die Patentante.

Nun rückt der Tag näher und sie will die Kinder nicht nehmen, sondern bei uns zuhause betreuen! Sie nennt den Grund nicht. Meine Tochter ist schon völlig fertig, weil sie Angst hat, wir müssen die Karten verfallen lassen.

Auf mein Vorschlag, Betreuung bei uns zuhause ok, aber BIS wir weg sind, soll die Patentante die Kinder zu sich nehmen, ca. 2 Stunden, danach können sie zu uns, Abendessen und die Kinder gehen dann ins Bett.

Nein, das möchte sie nicht und ich weiß nicht einmal, warum. Sie hat kein Argument.

Sie meint, WENN sie schon auf die Kinder aufpasst, habe ich keine Ansprüche zu stellen! Mag ja richtig sein, aber ich habe vorher gesagt, unter welchen Bedingungen ich nur die Karten geschenkt haben möchte!

Ich habe Familie, Haus und Garten, viele Tiere und einen Job. Mein Mann kloppt ewig Überstunden, ich bin mal froh über Entspannung (beim Konzert), mal rauszukommen. Die Patentante ist Mitte 30, hat zwar einen Freund, ist aber von Beruf "Tochter", hat noch nie gearbeitet (aus Faulheit), keine Ausbildung, nichts. Und dann ist es zuviel verlangt, EINMAL die Kinder zu nehmen???

Es ist leider so, dass der Termin in der Woche ist, sonst hätten die Kinder bei ihren Freundinnen schlafen können.....

Und wir werden erst spät in der Nacht zurücksein, weil das Konzert in einer weiter entfernten Stadt stattfindet.

Wie seht ihr das?

Beitrag von tauchmaus01 25.10.10 - 11:35 Uhr

Wow, Dir würde ich ja keine Konzertkarten mehr schenken wenn DU schon die Bedingungen stellt um überhaupt ein Geschenk anzunehmen.
Komm mal runter, Du nimmst Deiner Tochter die Freude die sie hat....sie hat sich GEdanken gemacht um DIR einen schönen Abend zu gönnen und DU tust so als würde die Welt untergehen wenn Du am nächsten Tag eben noch die Küche wieder herrichten müßtest.

Ehrlich? Du übertreibst maßlos!
Ich würde mich freuen wenn die Patenkinder meiner Kinder mal aufpassen könnte und wenn ich am nächsten Tag alles putzen müßte....

Ich würde das was Du da verstaltest als UNDANKBAR betiteln!

Das die Patentante nicht arbeitet oder faul ist hat doch NULL damit zu tun! Warum machst Du sie so schlecht...und überhaupt wenn Du so schlecht von ihr denkst, warum wurde sie denn dann Patentante?

Mona

Beitrag von salino 25.10.10 - 11:49 Uhr

"und überhaupt wenn Du so schlecht von ihr denkst, warum wurde sie denn dann Patentante?"

Weil sie sich damals um die Kinder gerissen hat (ohne dass ich das irgendwie beeinflusst hätte), aus freien Stücken hat sie sich ständig um die Kinder bemüht, am Werdegang sehr interessiert teilgenommen, Ausflüge für sie veranstaltet, hat sie mal (freiwillig) über nacht genommen usw.

Seit einigen Monaten hat sie sich verändert, verspricht den Kindern Dinge, die sie dann nicht einhält und die Kinder dann sehr enttäuscht sind (das kann ich mir dann anhören von den Kindern, wie "gemein" die Patentante schon wieder war). Sie ist insgesamt sehr unzuverlässig geworden.

Das fällt nicht nur mir auf, sondern auch dem gesamten Umfeld, mit dem sie zu tun hat (sind auch viele Bekannte von mir dabei).

Beitrag von sweety03 25.10.10 - 11:38 Uhr

Hallo,

ich finde Deine Anspruchshaltung ziemlich krass.
Ich finde es schon nett, dass die Patentante die Kinder betreut, und Du willst ihr vorschreiben, dass sie sie erst bei sich UND dann erst bei Dir betreuen soll, damit Du Dich in Ruhe fertig machen kannst und kein Chaos entsteht. Deine Kinder sind 4 und 12 und stören Dich, während Du Dich fertig machst? Das ist doch wohl nicht Dein Erst, vor allem, wenn die Patentante da ist und sich während dieser Zeit kümmern kann? Das kann ich kaum glauben! Spielen Deine Kinder nie allein, dass Du immer den Alleinunterhalter mimen musst?
Und was hat der berufliche Werdegang der Patentante mit dem Aufpassen zu tun?
Gib ihr eine klare und freundliche Ansage, dass die Kinder gern bei Euch betreut werden können, aber dass Du Dich in Ruhe fertig machen möchtest und dass abends die gröbsten Spuren beseitigt werden.
Ich finde Dich in der Tat sehr egoistisch und völlig überzogen.

Kopfschüttelnde Grüße
Sweety

Beitrag von raena 25.10.10 - 11:38 Uhr

Dir scheint deine Prinzipienreiterei wichtiger zu sein, als das Konzert das euch eure Tochter zur Hochzeit geschenkt hat.

Du möchtest weggehen und du brauchst eine Kinderbetreuung, .... dann solltest du die Betreuung nehmen die du kriegen kannst oder eben zuhause bleiben, so einfach ist dass.

Wenn dir aber deine Prinzipien wichtiger sind, dann wirst du nicht nur dir selbst und deinem Mann den Abend versauen, sondern auch deine Tochter unendlich enttäuschen, weil dir dein Prinzip wichtiger ist als ihr Geschenk zu eurer Hochzeit......

.....

Beitrag von gh1954 25.10.10 - 11:40 Uhr

>>>Und dann ist es zuviel verlangt, EINMAL die Kinder zu nehmen??? <<<

Nein, das ist prinzipiell nicht zuviel verlangt. Aber wo ist der Unterschied, ob die Kinder in der Woche bei einer Freundin oder bei der Patentante haben?

Ich bin der Meinung, dass du einen Riesenaufstand machst, deine Kinder sind nicht mehr so klein, dass man ihnen nicht klarmachen könnte, dass du eine Stunde im Bad deine Ruhe haben möchtest.

Beitrag von gh1954 25.10.10 - 11:43 Uhr

Es sollte heißen:

Nein, das ist prinzipiell nicht zuviel verlangt. Aber wo ist der Unterschied, ob die Kinder in der Woche bei einer Freundin oder bei der Patentante SCHLAFEN ?

Beitrag von salino 25.10.10 - 11:46 Uhr

"Nein, das ist prinzipiell nicht zuviel verlangt. Aber wo ist der Unterschied, ob die Kinder in der Woche bei einer Freundin oder bei der Patentante SCHLAFEN ?"

Da ist kein Unterschied. Ich meinte auch nicht, bei MEINER Freundin schlafen, sondern bei Freundinnen der Kinder, mit deren Mütter ich nur bekannt, aber nicht befreundet bin. Das wäre am Wochenende gegangen, aber nicht in der Woche, wenn die Mütter dann alle Kinder in Kindergarten oder Schule schicken müssen.

Und bei der Patentante sollten die Kinder ja ursprünglich schlafen, was die Patentante nun aber plötzlich ablehnt. Die Patentante hat keine eigenen Kinder, die sie morgens noch fertig machen muss.

Beitrag von gh1954 25.10.10 - 11:51 Uhr

Das hatte ich schon richtig verstanden.

Wenn die Mütter der Freundinnen einmal ein Kind mehr für Schule/Kindergarten fertigmachen, ist das doch kein Akt.

Wie macht man eine 12jährige "fertig" für die Schule, das kann sie doch schon allein.

Ich finde, du machst zu viel Theater, du hörst dich sehr unentspannt und unflexibel an.

Beitrag von asimbonanga 25.10.10 - 15:21 Uhr

Du sagst es -klingt wirklich unentspannt.

Beitrag von hullifan 25.10.10 - 11:46 Uhr

Was ist denn bei Dir los? Du hast 2! Kinder und schaffst es nicht, Dich im Bad fertig zu machen? Deine Kinder sind zwischen 4 und 12 schreibst Du, heißt das eins 4 und eins 12? Auch wenn ein 4-jähriges Kind vielleicht ein bißchen länger braucht, um zu verstehen, dass Mama im Moment keine Zeit hat, mit 12 sollte man soviel Verständnis voraussetzen. Ich versteh das nicht. Also ich hab den Eindruck Du stehst Dir selbst im Weg und das ist Dein einziges Problem, laß mal los und genieß mal das Leben, es ist kurz - glaubs mir und putzen kannst Du die anderen 364 Tage im Jahr #rofl Frau kann sich auch anstellen, echt, andere wären froh, sie könnten auf ein Konzert gehen :-[

Beitrag von josili0208 25.10.10 - 15:16 Uhr

#pro

Beitrag von sandra7.12.75 25.10.10 - 11:47 Uhr

Hallo

Wir haben einmal die Woche einen Kindersitter und da ist es klar das unsere Kinder dann in die Küche gehen und sich Obst schnippeln oder mal Popkorn machen.Auch liegen schonmal Kekskrümel rum.Tja das passiert bei Kindern.Das mache ich dann mit den Kindern am nächsten Tag weg oder wenn Schule ist alleine.
Dafür haben unsere Kinder Spaß mit dem Kindersitter und ich kann mit Mann alleine weg.
Ausserdem lernt unser Kindersitter auch noch dann wenn unsere Kinder schlafen für die Schule und das finde ich besser als wenn sie hier nur SMS schreiben würde oder noch putzen würde.

Entweder du akzeptierst es das dein Kinderesitter andere Vorstellungen von Ordnung und Sauberkeit hast und nutzt das Angebot von ihr oder du sagst das Konzert ab.Was deine Tochter dann auch bestimmt traurig stimmen würde.

Aber bei deiner Einstellung wirst du dich beim Konzert auch nicht entspannen können da du nur an das Chaos daheim denkst.

lg

Beitrag von schullek 25.10.10 - 11:49 Uhr

hallo,

es ist na. blöd, wenn babysitter ein chaos hinterlassen. wenn ich mir aber jetzt so deinen ganzen text durch den kopf gehen lasse und sehe, wie penibel du bist, dann glaube ich fast, du siehst da mehr dreck als ist. du legst deine maßstäbe an und überträgst sie auf andere.

ausserdem kann ich es ehr,ich gesagt kaum nachvollziehen, dass man sich mit kindern, die ja schon rel. groß sind, nicht zu hause fertig machen kann#gruebel. erstens: wie lange brauchst du denn? zweitens: können kinder sich gene auch mal ne stunde selber beschäftigen, zumal ja auch noch ein mann als ansprechpartner da ist...
hast du dir schon mal überlegt, dass deine kinder mit jedem pups zu dir kommen, weil du das so gerne möchtest? du scheinst ja ein kontrollfreak und ordnungsfanatiker zu sein. ich kenne das in auszügen von meinem stiefvater. bevor man da was macht, fragt man lieber nochmal nach...

ausserdem stehst du dir extrem selber im weg. du gehst nicht weg, weil du dich nicht in ruhe fertig machen kannst, weil jemand deine wohnung unsauber hinterlassen könnte, weil, weil, weil...
entweder das sind reine ausreden oder du hast tatsächlich ein problem. und das solltest du angehen.

ich fände es als babysitter und schenkender auch frech bedingungen an mein geschenk geknüpft zu bekommen. das mag aiuch der grund sein, warum sie sich jetzt querstellt. eben weil sie nicht einseiht so herumkommandiert zu werden.

und zu guter letzt: hast du dir mal überlegt, wie es deinem kind dabei geht? du schreibst, sie ist schon ganz fertig und schiebst es gedanklich als schuld der patentante zu. ist dir klar, dass du das zu verantworten hast? wegen deinem problem ist sie traurig und nicht, weil die patentante nicht so will wie du. du hättest die möglichkeit das ganze relaiv einfach hinzubiegen. doch DU stellst doch quer.

lg

Beitrag von salino 25.10.10 - 12:00 Uhr

Einerseits verstehe ich eure Einwände, andererseits sehe ich aber meine Seite und mein Mann ist der Meinung, dass die Patentante uns schlichtweg keinen guten Abend gönnt und die Karten nur meiner Tochter zuliebe gekauft hat. Er meint, sie ist generell neidisch auf unser Leben, deshalb ist sie - wie ich oben mal bereits erwähnte - in letzter Zeit so unzuverlässig und macht den Kindern falsche Versprechungen.

Nun kam sie noch auf die Idee, nicht mehr nach hause zu fahren, sondern bei uns zu schlafen!!!

Mein Mann muss aber wahrscheinlich am nächsten Tag arbeiten und hat gerne morgens seine Ruhe. Die hat er aber nicht, da die Patentante dann im Wohnzimmer mit offener Küche schlafen müsste, wo er morgens seinen Kaffee trinkt und sich Arbeitsbrote schmiert usw.

Und ich habe habe ehrlich gesagt auch keine Lust auf sie, wenn ich morgens aufstehe....bin auch gerne alleine morgens.

Wenn wir nachts nach hause kommen, können wir auch nicht mehr ins Wohnzimmer (und somit in die Küche), weil sie ja dann dort schläft....

Anderswo könnte sie nicht schlafen, haben keine Möglichkeiten und falls ihr jetzt vorschlagen wollt, sie kann bei uns im Bett schlafen und wir (oder mein Mann alleine) im Wohnzimmer....nee......das ist uns zuviel Einschränkung.

Es geht eigentlich nur darum, dass die Patentante etwas versprochen hat (nämlich die Kinder zu sich zu nehmen) und sich nun nicht daran hält.



Beitrag von silk.stockings 25.10.10 - 12:07 Uhr

Dir geht es weder um die Karten, noch um den Abend - das sind alles Stellvertreterprobleme.
Dir geht es um die Freundin.

Du meinst, sie ist auf dich neidisch und deshalb würde sie zicken.

Vielleicht aber "zickt" sie, weil du dich verändert hast? Möglicherweise stehst du ja mit einem breiten Grinsen da - schau her, was ich alles habe und kann ... denn deine Meinung von ihr ist ja wohl nicht besonders hoch.
Möglicherweise merkt sie das - und warum soll man jemanden nach der Nase tanzen, wenn er auf einen herunterschaut?

Beitrag von xyz74 25.10.10 - 12:11 Uhr

Lieber Gott!

Es geht hier um 1 in Lettern EINEN Abend bzw. Morgen!!!!

Sag doch einfach alles ab, wenn dich das alles so stresst.

Beitrag von unsicher8981 25.10.10 - 12:16 Uhr

Ich verstehe auch nicht warum du so einen Aufstand wegen einem Abend machst.
Meine Mutter hat auf meinen Sohn fast ein Jahr lang zwei Tage pro Woche aufgepasst, während ich arbeiten war. Danach stand die Küche auch immer voll mit benutztem Geschirr, im Wohnzimmer lagen überall Spielsachen verstreut und die ganze Wohnung sah sehr chaotisch aus. Aber...! mein Sohn hat sich jeden Morgen rießig gefreut wenn Oma kam, hat mich regelrecht aus der Tür rausgeschoben und ich war meiner Mutter einfach total dankbar, dass sie es überhaupt gemacht hat (er war ja noch nicht mal ein Jahr alt). So habe ich halt zwei Mal pro Woche Abends die Wohnung aufgeräumt. Das hat mich zwar auch belastet, aber meinen Sohn uns seine Oma so glücklich zu sehen wog alles zehnfach wieder auf. Mittlerweile geht er in die Kita und ist dort auch sehr glücklich.
Wir wohnen in einer Zwei-Zimmer Wohung und hatten schon öfters unter der Woche Übernachtungsbesuch von meiner Schwester oder einer meiner Cousinen. D.h. unser Wohnzimmer ist dann blockiert und wir müssen, wenn wir sehr früh aufstehen, halt in der Küche essen (die auch eine unverschließbare Durchreiche zum Wohnzimmer hat), aber so what... ist ja nicht sonderlich häufig (2 bis 3 Nächte im Jahr) und so lange es den Besuch nicht stört...
Ich denke es ist alles Einstellungssache.
Lass dir den Abend nicht verderben und lass es auf dich zukommen.

Lg MOni

Beitrag von fionala 25.10.10 - 12:33 Uhr

Bist du immer so unflexibel? Ist es für deinen Mann auch so ein Problem wenn er morgens nach dem aufstehen mal im übertriebenen Sinne
"nicht nackend" durch die Wohnung rennen darf??

Du tust grade so als währe es für mehrere Jahre.

Es handelt sich lediglich um einen Morgen..

Ich bin auch gerne morgens für mich, wir haben öfters Freunde übernacht zu besuch wenn wir einen schönen abend hatten (wohnen weiter weg, nachts heimfahren fällt weg)

aber für einen schönen abend kann man auch mal morgens die Zähne zusammen beißen.

Du solltest nicht so steif sein...

Beitrag von schwarzesetwas 25.10.10 - 12:58 Uhr

... empfinde ich Dich.

Und ja: Du wirst nen schönen Abend haben und zwar zu Hause, wie die restliche Zeit des Jahres auch.
Dann kannst Du Dir Deinen gepflegten Haushalt durch den Kopf gehen lassen, anstatt mal etwas zu leben. :-)

Und ehrlicherweise würde auch ich Dich wie die Patentante mit Krümeln und schmutzigen Töpfen ärgern. #winke

Beitrag von sunflower3 25.10.10 - 13:00 Uhr

Mein Gott!!!

Deine Probleme möcht ich haben, ehrlich.

Sie möchte bei euch schlafen?? NA UND?? Sie tut euch einen GEFALLEN indem Sie DEINE KInder Sittet und du und dein Mann stellt euch so an ?
Ich würde bei euch garnicht erst Babysitten, wenn ich so behandelt werden würde!!

Wenn du und dein Göttergatte der Meinung seid, Sie gönnt es euch nicht, dann frag sich doch auch bitte nicht, ob Sie babysitten könnte,oder ist sie zum Sitten gerade eben gut genug?
Frag doch deine Eltern..


Du solltest dich nicht wundern, das die Patentante ihr versprechen bricht. Vielleicht möchte Sie nicht bei sich Zuhause aufpassen, weil deine Kinder dort alles auf den Kopf stellen???

Beitrag von leahhh 25.10.10 - 14:39 Uhr

Hallo,
ich denke nicht, dass sie neidisch ist. Dich kann mit Deiner Lebenseinstellung nur bemitleiden. Tut mir leid, dass ich das so krass formuliere, aber ich denke, Du hast ein großes Problem. Wenn Du mit Deinem Leben zurechtkommst, ist es ja in Ordnung, aber ich denke nicht, dass andere neidisch sind, sondern Dich eher bedauern.
Gruß Leah

Beitrag von braut2 25.10.10 - 15:46 Uhr

Nunja, ich sehe das auch so, daß ihr beide eher ein Problem miteinander habt. Vielleicht solltet ihr mal miteinander reden. Vielleicht hat auch sie das Gefühl, daß DU Dich verändert hast und ihr stinkt auch was gewaltig, sie will aber jetzt Dir den Abend nicht verderben und sittet trotzdem, wenn auch unter anderen Bedingungen ?!

Ich selbst kann es auch nicht leiden, wenn man etwas verspricht und sich nicht dran hält. Sowas geht nicht, vor allem nicht vor den Kindern. Aber das hätte ich auch schon längst angesprochen und nicht in mich reingefressen, so daß es JETZT dazu kommt, daß Du "angepisst" bist.
Ich selbst mag es auch nicht Übernachtungsgäste zu haben. Schon gar nicht wenn ich morgens aufstehen muss und in Hektik bin. Wenn ich es selbst anbiete okay, aber sich selbst einzuquartieren........obwohl es so GANZ ANDERS ausgemacht war........ fänd ich auch nicht dolle. Aber auch da kommts wieder drauf an, WER bei mir schläft und wie ich zu der Person stehe. Und da ist wieder das Problem: IHR SELBST.

Das solltet ihr klären.

Lg b2

Beitrag von ppg 25.10.10 - 12:24 Uhr

Nichts für ungut, aber was Du brauchst ist ein Therapeut.

Dann klappts auch mit dem Babysitter

Ute

Beitrag von karna.dalilah 25.10.10 - 12:48 Uhr

#rofl#pro

wie wahr, das ging mir beim Lesen auch so durch den Kopf.

Danke, dass du dies kurz und knapp in Worte gefaßt hast.


Karna