Käufer will Ware nicht mehr, was würdet ihr machen ??

Archiv des urbia-Forums Internet & Einkaufen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Internet & Einkaufen

Kein Gedrängel, keine Ladenöffnungszeiten, alles auf einen Klick. Das Internet wird immer beliebter als Shoppingmeile und Informationsbörse. Fragen zu Angebot, Abwicklung, Versand können hier gestellt werden.

Beitrag von familienoberhaupt 25.10.10 - 11:58 Uhr

Hallo, ich brauche mal eure Meinung.

Ich habe einen Schlafsack bei 1.2.3 meins verkauft.
Jetzt will der Käufer ihn nicht mehr,da er nicht aus Daunen ist.(Er hat ihn schon).

Habe ihn so reingestellt:

TCM Thermo-Schlafsack Winter Daunen 70-100 cm rosa

schön dick - perfekt für den kalten Winter!
Der Schlafsack wächst mit - man kann ihn mittels Druckknöpfe auf 70-100 cm verlängern/kürzen!
Gebrauchter, guter Zustand
Waschbar bei 60°C und für den Trockner geeignet
Der Schlafsack ist frisch gewaschen!!!
Ich übernehme keinerlei Garantie und eine Rücknahme ist ausgeschlossen, da Privatauktion.

Habe die Info über den Schlafsack von einen anderen Ebayer kopiert.
Da alle so drinnen stehen , wie mein Schlafsack.

Der Käufer meinte, er versucht ihn einer Krabbelgruppe zu verkaufen, wollte aber keiner.
Jetzt sagt sie, ich soll ihn nochmal reinstellen, und sie verschickt ihn da von sich aus.#kratz
Und sie möchte ihr Geld zurück+das Porto.
Sie hat ihn mit Versand für 13,50€ ersteigert.

Was würdet ihr machen?

lg Marion

Beitrag von daisy80 25.10.10 - 12:05 Uhr

Wenn sie noch nicht überwiesen hätte würd ich ihn einfach wieder einstellen.

Da sie schon überwiesen hat - losschicken und fertig. Sperenzchen gibts nicht. Ich kann mich nicht erst entscheiden und dann doch wieder nicht.

Beitrag von familienoberhaupt 25.10.10 - 12:09 Uhr

Hallo Daisy,
Sie hat ihn schon seit Freitag.
lg Marion

Beitrag von daisy80 25.10.10 - 12:17 Uhr

Aaah, okay, jetzt hab ichs verstanden ;-)
ER will den nochmal reinstellen und ER hat versucht ihn in der Gruppe zu verkaufen *brilleputz*.
Das ist ja noch komischer... Kann er ja machen, aber kann er selber machen ;-)

Beitrag von babylove05 25.10.10 - 12:09 Uhr

Hallo

nein würde ihn aufkeinenfall zurück nehmen .... Man man Käufer gibt es .. er hat ihn gekauft und gut ist .

Du hast mit keinen wort gesagt des er aus Daunen ist , er hätte fragen sollen ...

Nicht dein fehler . ich kauf auch viel bei ebay und mahcne sachen sind auch anderest als ich sie mir vorgstellt hab ... tja mein pech , würde NIE auf die Idee kommen wegen der Dicke oder dergleichen zuschreiben.

Ich hab jetz eine Regenjacke gekauft , da hab ich vorher geschrieben ob sie Wasserdicht ist ( also nicht nur Wasserabweisend ) , sollt edies nicht der fall sein werde ich den Vk anschreiben , aber hätte ich nicht gefragt , wäre es ja mein pech ....

Lg Martina ( ich wunder mich echt über manche käufer ..... was ist nur bei ebay passiert , früher war des mal viel viel viel besser )

Beitrag von goldengirl2009 25.10.10 - 12:13 Uhr

Hallo,

sie hat doch oben ihre Auktion eingestelt und da steht klar,dass der Schlafsack aus Daunen ist.

Gruß

Beitrag von nightwitch 25.10.10 - 12:16 Uhr

Hallo,

die Verkäuferin hat einen FALSCHEN Artikel geschickt. Sprich sie hat einen Daunenschlafsack verkauft, aber einen Schlafsack ohne Daunen verschickt.

Das ist ganz klar der Fehler der Verkäuferin und sie sollte in den sauren Apfel beissen und den Schlafsack zurücknehmen und alle Kosten tragen.

Sie hat Murks gemacht und ihre Ware nicht richtig beschrieben. Wenn die Ware nicht den Vorstellungen entspricht, dann ist es was anderes.

Aber zu schreiben, es ist ein Daunenschlafsack und dann ist es eben keiner, ist eben "nicht den Vorstellungen entsprechend".


Gruß
Sandra

Beitrag von goldengirl2009 25.10.10 - 12:12 Uhr

Hallo,

lese ich richtig,dass Du bei einem anderen Ebayer kopiert hast ?
Nimm den Schlafsack zurück und gut.
Ist der Schlafsack wirklich aus Daunen ?

Gruß

Beitrag von maryam1410 25.10.10 - 12:12 Uhr

ich sehe das ein bischen anders - du hast klar die Bezeichnung DAUNEN mit drin.
Da er nicht aus Daunen ist, war es Dein Fehler - insofern bist du dazu verpflichtet, ihn zurückzunehmen, würde ich sagen.

Beitrag von nightwitch 25.10.10 - 12:13 Uhr

Hallo,

du hast einen Daunenschlafsack kopiert, obwohl es keiner ist?

Blöder Fehler Nr. 1... ich würde den Schlafsack zurück nehmen und ihn richtig beschreiben.

Du hast eine fremde Artikelbeschreibung 1:1 kopiert? Höchstwahrscheinlich ohne den Verfasser um Erlaubnis zu fragen?
Blöder Fehler Nr. 2... Du kannst von Glück sagen, wenn das nicht aufgefallen ist und der Verfasser des Angebottextes dich nicht verklagt!

Also, wenn der Käufer den Sack noch nicht bezahlt hat, dann schick ihm die Mail mit der Bitte, dass ihr die Transaktion abbrecht (geht meines Wissens über Problem melden bei Ebay direkt) und gut ist.

Wenn er das Teil schon bezahlt hat, überweise ihm das Geld zurück und brich die Transaktion dann ab.

Und dann stell den Schlafsack halt wieder richtig ein und schreibe deine Beschreibung selbst!

Gruß
Sandra

Beitrag von marionr1 25.10.10 - 12:42 Uhr

Der Käufer hat ihn schon zuhause.

Beitrag von nightwitch 25.10.10 - 13:51 Uhr

Ich habe meinen Text geschrieben, bevor ich gelesen habe, dass der Schlafsack schon versandt wurde ;-)

Gruß
Sandra

Beitrag von vwpassat 25.10.10 - 12:21 Uhr

Zurücknehmen!


Das nächste Mal nicht irgendeine Beschreibung klauen, sondern selbst das Köpfchen anstrengen und die Ware vernünftig beschreiben.

Beitrag von sunflower3 25.10.10 - 12:39 Uhr

Hallo,

da es DEIN fehler war , fehlbeschreibung, musst du ihn zurück schicken. Wenn du ihn OHNE daunen verkauft hast, es aber so in deinem Text stand, liegt der fehler 100% bei dir. Der Käufer hat den artikel gekauft, weil er im glauben war, er wäre mit Daunen gefüllt.

Also zurück mit em Geld, und einfach wieder einstellen, aber diesmal RICHTIG mit eigenem Text.

LG Nadine

Beitrag von goodmorning2007 25.10.10 - 13:00 Uhr

wenn du den Text nur ein bißchen verändert hat mal zb ein anderen Satz mit eingebracht hast!
Ist es kein TEXT klau mehr!
Hast du Daunen drin und er hat sie nicht!
Hast du falsche Angaben gemacht und mußt ihn zurück nehmen!

Beitrag von familienoberhaupt 25.10.10 - 13:11 Uhr

hallo,

habe ihr vorgeschlagen, sie schickt ihn zurück, dann überweise ich ihr den Betrag zurück.
marion

Beitrag von lany 25.10.10 - 14:13 Uhr

Hallo!

Tja das ist ärgerlich, aber Du bist daran leider selber schuld.
Es ist kein Daunenschlafsack und dann kann man das auch nicht so schreiben, nur weil andere das vielleicht auch so machen.

Das ANgebot das sie ihn für dich weiterversendet finde ich noch die beste Lösung, allerdings musst Du ihr dafür vertrauen.

Ansonsten musst du ihn wohl zurücknehmen und auch das Porto dafür zahlen.

Dann kannst Du ihn ihr allerdings auch schenken

LG EVa

Beitrag von pollypo 25.10.10 - 17:03 Uhr

Ich würde die Käuferin bitten mir den Schlafsack zurückzuschicken und dann würde ich komplett alle anfallenden Portokosten samt Schlafsackgeld an die Käuferin schnellstens überweisen #schwitz

Und dann würde ich mir die Mühe machen und den Schlafsack noch einmal einstellen und zwar mit einer Artikelbschreibung, die ich mir selbst ausgedacht habe und die der Wahrheit entspricht #schein
Ich würde z.B. nicht bei schreiben dass es sich um einen Daunen Schlafsack handelt ob wohl es gar nicht so ist #hicks

Abschließend würde ich die ganze Aktion in die Ablage
"Das passiert dir kein 2. Mal" heften und einen #tasse trinken.

Gruß, die Polly #winke

Beitrag von jans_braut 25.10.10 - 23:14 Uhr

Hallo,

ich würde ihr einfach das Geld zurück überweisen oder mindestens 10 Euro. Für vier Euro wird sie ihn wohl los.
Aber sie ist im Recht - du nicht. Du hast einen Schlafsack aus Daunen verkauft - der aber tatsächlich nicht aus Daunen besteht.

Gruss

Beitrag von tweety12_de 26.10.10 - 12:47 Uhr

hallo,

da der artikel nicht der beschreibung endspricht( du schreibst in der auktion daunen, aber tatsächlich ist es kein daunen) mußt du den artikel zurücknehmen.

der verkäufer kann einen streitfall wegen eines erheblich von der beschreibung abweichenden artikels eröffnen.

und er wäre im recht, denn was andere schreiben ist egal. es geht darum was du geschrieben hast und verkauft hast.

texte von anderen zu kopieren verstößt übrigens gegen das urheberrecht. und kann unter umständen auch teuer werden.

gruß alex