Wann sagt ihr es "den Großen"?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von miekeblau 25.10.10 - 12:27 Uhr

Hm, die Frage steht ja schon oben. Mein Ältester ist 4, mein Kleiner im August 2 geworden. Der Kleine kann noch nicht so gut sprechen, das spricht dafür, dass er Geheimnisse für sich behalten kann. :-)
Der Große hingegen ist von jeher ein "Sprachgenie", allerdings glaubt er, dass er ein Geheimnis für sich behält, wenn er es flüsternd weitererzählt. Deshalb habe ich den beiden Rackern noch nichts erzählt. Am Donnerstag ist allerdings US-Termin und mein Mann möchte gerne mit. Da wir nun niemanden haben, der auf die beiden Jungs aufpassen könnte, müssen sie wohl mit und damit auch eingeweiht werden.
Wir haben schon überlegt, ob wir am Mittwoch einfach den Abendbrottisch für das Baby mitdecken und es den beiden so näherbringen...
Was meint ihr?
LG Meike 7.SSW

Beitrag von nele27 25.10.10 - 12:31 Uhr

Hi,

ich würde es erzählen, sobald Du einen Bauch hast. Alles andere ist doch verfrüht und auch schwer vorstellbar für kleine Kinder.
Außerdem ist der lange Zeitraum bis zur Geburt für die Kinder eh eine Ewigkeit, das kann man gar nicht richtig erklären.

Unser Anton ist 3, wir haben es so in der 17. oder 18. Woche erzählt. Erst reagierte er gar nicht drauf, aber mit dem dicker werdenden Bauch konnte er sich das dann vorstellen. Richtig begriffen hat er es dann, als die Bewegungen spürbar wurden.

Auf die Frage "Wann kommt das Baby" haben wir immer gesagt, wenn der Herbst da ist und die Blätter von den Bäumen fallen :-)

LG, Nele
37. SSW

Beitrag von centrino2inside 25.10.10 - 12:31 Uhr

Hmm, ich persönlich würde warten mit dem erzählen, wenn du nicht möchtest, dass sich das Geheimnis verbreitet, weil du einfach davon ausgehen musst dass der Große es erzählen wird.
Wenn das okay für dich ist erzähl es ruhig.

Bei meinem Frauenarzt kann ich meine Große immer im Wartezimmer lassen, die achten dann ein bisschen auf sie. Vielleicht kannst du deine beiden da ja auch zum Spielen lassen und dein Mann geht direkt nach dem US wieder raus zu ihnen.
Ist das eine Alternative?

Beitrag von enimaus 25.10.10 - 12:32 Uhr

Also meine Cousine hat es ihren Kidis glaich gesagt! Mädchen war und der Junge 4. auf einer Hochzeit sind sie dann rum gerannt und haben erzählt,dass Mama ein Baby im Bauch hat! Wir fanden das alle sehr süß, obwohl meine Cousine es eigentlich geheim halten wollte. #rofl

Finde die Idee mit dem Abendbrottisch gut.

Beitrag von lotosblume 25.10.10 - 12:43 Uhr

Wir haben ihm (wird im Dezember 2) das wieso,weshalb, warum unser Baby gekauft - das mussten wir rauf und runter lesen!!!

Nun hat er ganz von selbst bemerkt, dass mein Bauch wächst.
Da kam er und meinte: Mama, dicker Bauch!!
Auf meine Frage warum erwiderte er: ist Baby drin!!

Seit dem möchte er täglich auch den Bauch und das Baby küssen.
Ein US-Bild haben wir ihm mittlerweile auch gezeigt - kennt er ja auch aus seinem Buch.

zur Feindiagnostik wollen wir ihn dann mitnehmen.

Beitrag von funny_36 25.10.10 - 12:55 Uhr

Unsere Große ist gerade 3 geworden und sie weiss es seit der 5. SSW. Wir haben dann Bücher gekauft, die das so ein büschen erklären und aufzeigen, was kommt.
Sie will auch immer Babybauch streicheln und küssen und mit dem Baby im Bauch kuscheln. Sie weiß auch, was noch alles kommt (Kur, Nikolaus, Weihnachten Kindergartenstart,..) bevor das Baby im März rauskommen möchte.
Bei 2 US war sie bereits dabei, schaut sich auch immer wieder die CD mit den Bildern an und demnächst möchte sie auch zum Organsceening mitkommen.
Bei der Tagesemutter erzählte sie es erst, nachdem sie es einmal im US gesehen hat "Mama hat ein Baby im Bauch... das will im März raus". ;-)
Derzeit übt sie schon mit ihrer großen PUppe das Windeln, an- und ausziehen, bestrafen, erklären, usw. voll niedlich!

Aber die entscheidung muss jeder selber für sich finden und auch das Kind bernücksichtigen, denke ich. Nicht jedes Kind kann so früh etwas damit anfangen - oder will es auch nicht :-)

Funy

Beitrag von tosse10 25.10.10 - 12:56 Uhr

Hallo,

wir haben es dem Kleinen erst erzählt als es "offiziell" war. Aber nur so nebenbei. Vermehrt gehe ich erst darauf ein, seit der Bauch dicker wird. Es ist einfach für ein kleines Kind ein irre langer Zeitraum. Wir haben zwar zwei Bücher, die auch schon mal angeschaut werden. Er war auch mit die Kinderzimmermöbel aussuchen und wird hier und da schon mit einbezogen. Aber alles in Maßen, Januar ist noch so weit weg. Wir beschäftigen uns mehr mit dem "naheliegenenden" Dingen wie der Geburtstag der Oma Ende der Woche.

LG

Beitrag von heson 25.10.10 - 13:21 Uhr

Hallo!

Ich würde es keinem erzählen. Und BEVOR ich es jemandem erzählt habe, habe ich es meinem Sohn (5 Jahre) gesagt. Ich hatte einfach Angst, dass im Kiga dann die ganz sensiblen Muttis etwas sagen wie "Naaaaa, dann bist du ja bald ein großer Bruder" und der arme Kerl weiß von nix. Erst wußte er es, und dann (ca. 12. Woche) nach und nach die anderen.

LG.

Beitrag von miekeblau 25.10.10 - 13:21 Uhr

#danke
für die Meinungen. Wir lassen es uns nochmal durch den Kopf gehen.
Liebe Grüße Meike

Beitrag von janka 25.10.10 - 13:43 Uhr

wir haben es diesmal allen kindern erst in der 17.ssw erzählt. bis dahin hat man eh nix gesehen und keiner merkte es.
unsere kleine(3) war auch jedesmal bei dem arzt und US dabei, aber es interessierte sie null, was da gemacht wird. wenn blut abgenommen wurde, fand sie das viel spannender als son komisches tv:-p
ich würde sicher noch bisschen warten, wenn du das noch nicht ofieziell machen möchtest. die kinder sind noch recht klein, da kann man noch schön "flunkern".
lg,janka

Beitrag von snake10.04 25.10.10 - 23:12 Uhr

Meine beiden sind 5 und 3 und wir haben uns entschieden, es ihnen doch schon früher als gedacht zu sagen, weil sie viel zu schlau sind und intuitiv längst wussten, was los ist. Beide haben uns mehrfach darauf angesprochen ohne dass wir das jemals thematisiert hatten#schock;-). Ich konnte meine Süßen nicht noch länger anschwindeln #nanana und so haben wir nach etwas Hin und Her doch die Wahrheit erzählt. - Mit der Konsequenz, dass ich auch an der ARbeit sofort Farbe bekennen musste#schein
seither geht`s uns besser auch wenn`s nun kein Geheimnis mehr ist

Unsere Kinder freuen sich voll!!!