Frustposting - ewiges Theater mit der Flasche :(

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von nudelmaus27 25.10.10 - 12:36 Uhr

Hallo Ihr!

Ich halte ja nun seit Monaten tapfer durch aber heute könnte ich echt explodieren oder wie in einem meiner schlauen Bücher beschrieben: "manchmal könnte ich das Baby am Liebsten anbrüllen und es fragen, warum zum Teufel man sich so anstellen muss beim Trinken ;-)".

Nee mal im Ernst, dass unser Baby (4 1/2 Monate) schlecht trinkt und ich am Tag bis zu 10 Flaschen mache #schwitz, gut das ertrage ich noch, auch, dass ich schon unzählige Flaschen Sab Simplex darein gekippt habe und dauernd alles wegkippe, was ich erst warmhalte, dann wieder abkühle und dann... :-[.

Nunja es ist zum Piepen und nun fängt sie auch noch an beim Trinken permanent den Kopf in Sekundenschnelle hin und her zu schmeißen, die Flasche mit der Hand wegzuhauen oder im Liegen rumzuhopsen.

Und nein es ist nicht so, dass sie keinen Hunger hätte sie schreit jedes Mal als ob sie gleich ermordet wird und wenn sie dann 50 ml getrunken hat lacht sie und gurgelt mit der Milch und die Sache ist vorbei :-[. Besonders wenn wir unterwegs sind ist es ein Katastrophe, ich schleppe unzählige Leerflaschen, Thermoskannen mit Wasser und Pulvernahrung mit mir rum, mische und mische und schmeiße weg :-[ #heul.

Wir haben auch schon vieles probiert, Nahrung gewechselt, Flasche getauscht und Zufütterung begonnen (was "dankend" abgelehnt bzw. ausgespuckt wurde :-(). Ehrlich mich kotzt das so an.

Achso mehr wie 750 ml am Tag bekomme ich auch nicht rein, sie müsste wohl mindestens 1000 ml nun trinken aber der Arzt weiß sich auch keinen Rat mehr.

Ging es jemand auch so und hat den ultimativen Tipp für mich?

#danke, Nudelmaus #schmoll

Beitrag von knueddel 25.10.10 - 13:00 Uhr

Hallo Nudelmaus,

also als erstes mal, Deine Kleine weiß schon wieviel Nahrung sie braucht, da kannst Du nicht mehr reinbekommen und das ist gut so. Das natürliche Sättigungsgefühl spüren die Kleinen noch ganz genau und sie hören darauf.

Unsere Tochter hatte immer wieder Phasen, da hat sie unheimlich viel getrunken und dann gab es Wochen, da hat sie am Tag 3 Flaschen á 230ml Pre getrunken und war zufrieden und satt. Nachts wollte sie da auch nix mehr.

Solange die Kleinen zunehmen und fit und vital wirken, ist alles gut. Hat sie mehrere nasse Windeln am Tag? Wenn ja, dann kriegt sie auch genug.

Vielleicht hat sie auch nur Durst und verlangt deshalb öfter etwas Milch?
Habt ihr schon Mal probiert, ihr Wasser anzubieten?

Lg und es wird alles immer besser ( irgendwann)
Cindy

Beitrag von tina-mexico 25.10.10 - 13:01 Uhr

Hallo Nudelmaus,

lass Dich mal #liebdrueck

Ich kann das so sehr nachempfinden. Erstmal "sie wird nicht verhungern".
Hast Du Dentinox da. Wenn ja, mach ihr mal etwas auf den Ober- und Unterkiefer und versuch ihr nach 5 min die Flasche anzubieten.
Vielleicht zahnt sie und hat einfach Schmerzen beim Trinken.

Gibt es einen Ort oder eine Position in der sie trinkt? Bei uns ging es dann nur noch im Bett oder Laufgitter im Liegen.

Ansonsten halte durch, das geht vorbei. Wenn Du nicht mehr kannst, dann geh einen Moment aus dem Zimmer und versuch dich zu beruhigen. Stress und Anspannung überträgt sich. Zufüttern würde ich sein lassen.

Müssen muss sie gar nichts :-) Babys nehmen sich was sie brauchen.

Wir hatten diese Phase auch und sie dauerte gefühlte Jahre und war für mich furchtbar.

Liebe Grüße
Tina

Beitrag von marzena1978 25.10.10 - 13:13 Uhr

Wir hatten das Problem auch, ich war am Ende mit Nerven und mit meinen Ideen, genau wie meine Hebamme.#zitter
Wir haben alles ausprobiert.....verschiedene Flaschen, Sauger, andere Milch, ich hab mir sogar so eine teure Schnabelflasche aus der Apotheke geholt aber er wollte einfach nicht, egal was und wie ich es angeboten habe.#schmoll
Bis ich dann beim Kinderarzt war, es war alles Bestens, mein Kinderarzt meinte dann nur: "Vielleicht hat er einfach keinen Hunger?" #gruebel
War dann auch so, ich weiss nicht wieviel Mahlzeiten deine Maus jetzt bekommt, mein Sohn hat sich damals von 8 Flaschen (Tag+Nacht) auf 5 Flaschen nur tagsüber eingestellt, er hat dann angefangen nachts durch zu schlafen. #freu
Probiere es einfach aus, wenn sie nur 50ml trinkt dann scheint sie keinen grossen Hunger zu haben. Warte einfach ab, mein Sohn hat damals auch geweint aber nicht weil er Hunger hatte....nein er hat gemerkt die Flasche bzw. der Sauger kommt und hat angefangen zu weinen, nicht vor Hunger.
Wieso muss die denn 1000ml trinken? Ich bin mir nicht sicher aber ich glaube es waren 10 Prozent des Körpergewichts?#kratz
Mein Sohn hat damals 5 Flaschen je 180ml getrunken.
Lg und alles Liebe.#herzlich

Marzena#winke

Beitrag von mary1225 25.10.10 - 15:41 Uhr

Hallo,

bei uns war es vor einigen Monaten genauso wie es jetzt bei euch scheint.

Mein Sohn hat auch ziemlich wenig getrunken. Ich bin von Arzt zu Arzt gegangen und keiner konnte mir wirklich helfen. Aber ich wusste das es nicht normal sein kann.

Dann wurden wir in die Uniklinik überwiesen um nach der Ursache zu suchen. Es wird vermutet, das mein Sohn eine Milcheiweißunverträglichkeit hat. Er bekommt jetzt eine Spezialnahrung aus der Apotheke und trinkt wieder richtig gut.

Nimmt denn deine Kleine zu?

VG
Mary

Beitrag von nudelmaus27 25.10.10 - 17:38 Uhr

Ja zunehmen tut sie, zwar nicht so viel aber im letzten Monat waren es 500 g. Sie ist auch sonst mopsfidel also von daher?!

Mir geht es halt nur total auf den Geist dauernd mache ich Flasche um Flasche, sie dockt an, sieht was und zack geht das Gezappel los, dann quäle ich ihr quasi 50 ml rein, dann lacht sie los und das wars. Einzige Ausnahme, wenn sie schläfrig ist oder gerade im Aufwachen, dann trinkt sie auch mal mehr.

Heute z. B. hat sie bis jetzt nur 360 ml getrunken #schock.

Gruß, Nudelmaus

Beitrag von sharizah 25.10.10 - 16:07 Uhr

Unserer ist 2 Monate älter und trinkt auch höchstens 700ml am Tag. Ist wohl bei manchen so. Da kann man nicht viel machen.