Elternzeit???

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von zicke2011 25.10.10 - 13:46 Uhr

Hallo wollte mal fragen ob jedem Elternzeit zusteht auch geringfügige

Beschäftigte ?Und wie ist das mit meinem Lohn, wird der weiter bezahlt,

oder bekomme ich keinen mehr ,wen ich Elternzeit nehme?Sorry kenn mich

da nicht so aus ,und im Internet werde ich auch nicht schlau.Danke für

die Antworten.:-(

Beitrag von muffin357 25.10.10 - 13:53 Uhr

hi--

du hast im minijob ALLE recht, wie jeder AN in einem vollzeitjob auch, d.h. du hast nach elternzeit das recht, wiederzukommen und bist solange unkündbar.

lohn wird nicht weiterbezahlt, du kriegst für den Muschu eine einmalige Pauschale von 230 Euro vom Versorgungsamt. -- aber Elterngeld kriegst du ganz normal 1 Jahr lang, also 67% oder mindestens 300 Euro.

#winke tanja

Beitrag von nadine1013 25.10.10 - 13:54 Uhr

Hallo,

hier, bestell dir die Broschüre, ist kostenlos:

http://www.bmfsfj.de/bmfsfj/generator/BMFSFJ/Service/Publikationen/publikationen,did=89272.html

Klar steht dir auch Elternzeit zu, Lohn gibts dann logischerweise nicht mehr weiter (wär ja auch echt zu schön #rofl). Es gibt Elterngelb, inwieweit dir das zusteht, weiß ich nicht, steht aber auch in der Broschüre.

LG, Nadine

Beitrag von sylvia579 25.10.10 - 14:06 Uhr

Hallo,

wenn Du komplett zuhause bist, bekommst du 97% deines Lohnes. Also bei 400 € kriegst du 388 € während der Elternzeit. Und zwar deshalb, weil der Lohn unter 1000 € ist und man deshalb prozentual noch was draufgerechnet bekommt.
Bis zu 210 € gibt es vom Bundesversicherungsamt (Einmalzahlung Mutterschaftsgeld) und soweit ich weiß muß der AG das Gehalt während dem Mutterschutz weiterbezahlen und bekommt dies dann auf Antrag von der Knappschafft zurück erstattet.

http://www.mutterschaftsgeld.de/
http://www.minijob-zentrale.de/DE/0__Home/navNode.html?__nnn=true



LG, Sylvia