2 Jahre - Essproblem und Milch nachts...

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von july1988 25.10.10 - 13:47 Uhr

Hallo!

Unsere Maus ist vor zwei Wochen 2 geworden. Sie trinkt abends und nachts noch ihre Milch (Kuhmilch), aber nur wenn sie zu hause ist. wenn sie abends mal bei oma ist, dann will sie angeblich keine flasche #kratz
Zu hause sagt sie, sobald sie abends im Bett liegt "Milch haben". Letztens habe ich es geschafft, dass ich ihr erklärt habe, dass sie ganz viel gegessen hat und sonst bauchweh bekommt und sie war ruhig #schein
Problem ist nur, dass sie nicht wirklich viel zum Abendbrot isst. Egal was ich ihr anbiete. Bei Oma isst sie einen großen Teller zum Mittag, hier nicht #schmoll selten kommt es vor, dass sie gut isst... und so hat sie wohl nachts dann auch Hunger und will ihre Milch haben...

Könnt ihr mir Tipps #schmoll geben, wie ich es ihr abgewöhne und auch dass sie mehr isst?!

Liebe Grüße

Jule und Tarja

Beitrag von fbl772 25.10.10 - 14:42 Uhr

Hallo Jule,

warum sie bei Oma anders isst kann 2 Gründe haben:

1.) bei Oma gibt es nur die Lieblingssachen, weil Oma verwöhnt ja gerne :-)
2.) es ist so wie bei vielen Kindern, kaum ist die Mama nicht dabei funktionieren Dinge, die zuhause so gar nicht gehen würden (bei uns bspw. schläft er in der Kita mittags allein ein, abends zuhause aber "nicht ohne meine Mami")

Will sie die Milch nachts nur aus der Nuckelflasche, nicht aber aus einer Flasche mit normalem Trinkaufsatz oder dem Becher, dann geht es ihr nicht um die Nahrungsaufnahme, sondern um das genüssliche Saugen ... Mein Kleiner liebt auch seine "Feierabendpulle" auf der Couch :-)
"Schmerzfrei" geht die Loslösung dann wohl aber nicht ....

LG
B

Beitrag von july1988 26.10.10 - 10:22 Uhr

Ja das mit dem "wenn Mama nicht dabei ist..." glaub ich langsam auch #schein
Gestern Abend hab ich es wieder versucht ohne Milch. Erst war sie ruhig und als ich dann nach ner halben Stunde vom Wohnzimmer ins Bad wollte (Kinderzimmer liegt auf der anderen Seite des Flurs) hab ich sie leise weinen gehört! Sie lag seitlich und hat ganz doll aber halt leise geweint. Sie sah richtig verheult aus #schmoll Aber sie ist halt auch nicht rausgekommen, ein paar Stangen sind ja raus aus ihrem Gitterbettchen, da krabbelt sie sonst auch durch...

Naja, im Endeffekt hab ich ihr doch wieder ne halbe(!) Milcheflasche gemacht #schwitz

Vielleicht sollte ich ihr die Milch wirklich mal im Becher geben... Vielleicht will sie sie ja dann auch nicht mehr #schein

Probier ich heut abend mal ;)

Danke schön!

Liebe Grüße

Jule und klein Tarja

Beitrag von lucie75 25.10.10 - 15:13 Uhr

Hallo Tanja,

wir hatten auch so ein problem. muriel hat schlecht gegessen und nachts milch getrunken. wir haben die flasche abgeschafft. für die zähne ist es ja auch nicht gerade toll.
sie kriegt nur noch wasser mit ins bett (damit sie trotzdem was hat) seither isst sie besser.
leider trinkt sie jetzt gar keine milch mehr, sie will es nicht, auch nicht aus der schoppenflasche. sie isst aber viel käse und joghurt.

viel erfolg euch
LG Carola

Beitrag von july1988 26.10.10 - 10:24 Uhr

Hallo!

Gab es denn kein Gemecker, als ihr die Milch weg gelassen habt?

Lg

Jule