Kündigung in Elternzeit

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von treelo25 25.10.10 - 13:52 Uhr

Hallo!

Bin bis Januar 2012 noch in Elternzeit.Ich habe mich jetzt spontan woanders beworben,da das Angebot für mich besonders attraktiv ist und ich nach meiner Elternzeit gerne woanders arbeiten wollte.Die neue Stelle würde allerdings schon am 1.12.2010 beginnen und der Bewerbungsschluß ist der 30.Oktober2010.D.h.es dauert eventuell noch ein paar Wochen bis feststeht,ob ich genommen werde.

Laut meines Arbeitsvertrages kann ich innerhalb von 4 Wochen zum 15. oder zum Ende des Monats kündigen,aber ich bin jetzt ja nur in der Frist,wenn ich Ende Oktober kündige,oder??Und ich weiß aber jetzt ja gar nicht ob ich den Job bekomme.Kündigen werde ich natürlich nur bei fester Jobzusage.
Wer kann mir da weiterhelfen?

Gruß Franzi

Beitrag von dark-kitty 25.10.10 - 14:10 Uhr

Du meinst sicher Januar 2011, oder? ;-)

Grundsätzlich hast du mit deinen Überlegungen recht. Du müßtest bis zum 31.10. kündigen, um zu 1.12. frei zu sein. Alles andere müsstest du mit deinem alten AG absprechen, ob er dich vielleicht vorzeitig freistellt. Da du ja bisher in Elternzeit warst, kann es sein, dass es für ihn einfacher ist dich freizustellen als wiedereinzugliedern. Das sind aber Spekulationen, was wäre wenn...

Lass dich ansonsten doch mal von einem Fachanwalt für Arbeistrecht beraten. Das ist immer sehr aufschlussreich und kostet selbst ohne Rechtschutzversicherung nicht viel Geld.

Beitrag von treelo25 25.10.10 - 14:18 Uhr

Nein,bin noch bis Januar 2012 in Elternzeit..dann werden die beiden Kleinen drei Jahre alt.Deswegen hoffe ich,dass mein Arbeitgeber mir da vielleicht entgegenkommt und mich irgendwie ganz schnell kündigen läßt.

Wie gesagt,ich mußte mich einfach da einfach bewerben,denn die Stelle wäre nur ein Ort weiter und so ein Angebot bekomme ich hier wahrscheinlich nie wieder.

LG Franzi

Beitrag von susannea 25.10.10 - 22:31 Uhr

Je nachdem wieviele Stunden das sind kannst du auch erstmal TEilzeit in Elternzeit bei dem AG arbeiten (nach Absprache mit dem bisherigen AG) und dann nur dort kündigen wenn die Probezeit vorbei ist.