Er gibt mir seine Telefonnummer und Adresse nicht..

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von mijolu 25.10.10 - 13:53 Uhr

Hallo,

meine über alles geliebten Kinder werden jedes 2. Wochenene von ihrem "Vater" abgeholt ..
Er gibt mir weder Telefonnummer , noch den neuen Wohnsitz. Ich soll ihn über seine Eltern erreichen, die ihn dann bescheid geben.
Darf er das?
Ich würd ihm am liebsten sagen: Entweder Adresse und Nummer oder es gibt die Kinder nicht mehr.

Was meint ihr?

LG

Beitrag von ppg 25.10.10 - 14:01 Uhr

Ich würd ihm am liebsten sagen: Entweder Adresse und Nummer oder es gibt die Kinder nicht mehr.


Ich denke das du das sogar machen kannst!

Ute

Beitrag von aeternum 25.10.10 - 14:02 Uhr

Aloha,

das ist ja seltsam - vorher hattest Du seine Adresse und seine Telefonnummer, jetzt ist er umgezogen und Du weißt absolut nicht, wohin? Oder weißt Du es nur ungefähr? ...

Wie macht ihr denn den Umgang aus, wenn Du keine Nummer hast? Immer über die Eltern als Mittler?

Ich würde meinen Sohn nicht hergeben wenn ich nicht wüßte, wohin er mitgenommen wird. Wie sollt ihr euch denn gegenseitig zB in einem Notfall erreichen?

Ich würde mal das Jugendamt fragen, oder am besten gleich einen Anwalt, falls Du einen hast, wie das geregelt ist. Ich kann mir nicht vorstellen, dass er das "Recht" hat zu verschweigen, wo er wohnt und wohin der die Kinder immer holt. Das würde mich ja interessieren.. warum will er denn die Adresse etc nicht abgeben?

Viele Grüße,

Ae

Beitrag von mijolu 25.10.10 - 14:10 Uhr

Danke.. :-)

Ja, wie gesagt erreichen tue ich ihn nur über seine Eltern. Denen muss ich bescheid sagen, wenn was ist und dann kann er mich anrufen. Meine Nummer hat er.
Ansonsten ist für jeden 2. Freitag 17 30 Uhr ausgemacht und Sonntag um die gleiche Zeit zurück bringen.
Dafür brauchen wir keine Konversation.

Er ist umgezogen, mit seiner neuen zusammen. Für Briefe nutzt er die Adresse seiner Eltern.
Er will nicht, dass ich ihn anrufe. Am Anfang , als er ausgezogen ist hatte ich einige Fragen, weil er 7 Jahre hier auch Sachen gemacht hat, von denen ich keine Ahnung hatte. Vor allem auch viel Schriftverkehr.
Irgendwann hat er seine Nummer gewechselt.

Tja, und ich weiß in welchem Stadtteil er nun wohnt aber mehr auch nicht. Keine Ahnung wohin er meine Kinder mitnimmt und wie sie dort "hausen".. ?!?:-(

Beitrag von aeternum 25.10.10 - 14:28 Uhr

Ohmann.. wie unsinnig von ihm #gruebel

An Deiner Stelle würde ich zuerst beim Jugendamt anrufen, die Lage genau so schildern und dann fragen ob es rechtens ist, was der Vater Deiner Kinder macht. Ist es das nicht, würde ich das beim Bringen/Abholen kurz und deutlich sagen und mal sehen, wie er reagiert (Streit vor euren Kindern muß ja nicht sein). Wenn das nicht geht, würde ich das schriftlich an seine Eltern schicken.

Es ist halt unangenehm, da er sich ja gut um seine Kinder zu kümmern scheint und sie regelmäßig sehen will. Da hätte ich ein wenig Sorge, ob dieser Zustand leidet, wenn ich den Vater zu etwas "zwinge". Andererseits sollte er den Kontakt zu seinen Kindern davon nicht abhängig machen - leider besitzen viele Menschen diese Rationalität scheinbar nicht.

Du mußt Dir überlegen, was die weitreichendsten Konsequenzen jeweils sein könnten und danach handeln - ich würde halt auch den Umgang nicht gefährden wollen. Deswegen aber Duckmäuschen spielen und dem Vater allen "Stuss" durchgehen lassen geht nur auch nicht. Deswegen, erkundige Dich erstmal!

Viel Glück!

Beitrag von silbermond65 25.10.10 - 14:11 Uhr

Ich würd ihm am liebsten sagen: Entweder Adresse und Nummer oder es gibt die Kinder nicht mehr.

Ich würde es genauso machen.Und ich denke,das darfst du sogar.

Beitrag von xxtanja18xx 25.10.10 - 14:23 Uhr

Ganz einfach, du kannst ihm nicht reinreden, wie er die Freizeit verbringt, was er mit ihnen macht (in normalen fällen)....Es kann dir egal sein, was die Kinder Essen und Trinken wieviel Tv sie gucken usw....ist ja klar!!!

ABER Du er MUSS dir eine Telefonnummer und Adresse geben...auch ganz klar....keine Adresse keine Kinder...Du hast vollkommen recht!!!!

Alles Gute!

Beitrag von polar99 25.10.10 - 15:24 Uhr

Hallo,

ich würde mich darauf nicht einlassen. Was ist eigentlich, wenn seinen Eltern mal etwas passiert und Du diese auch nicht erreichst?

Dann weißt Du also nicht, wo deine Kinder sind? :-(

Nee, ich würde mich darauf nicht einlassen.

Er weiß doch auch, wo ihr wohnt, und wo er seine Kidas abholen kann, würde ihm es gefallen, wenn ihr umzieht und alles nur noch über deine Mutter geht?

Lg polar

Beitrag von super_mama 25.10.10 - 15:52 Uhr

Hallo, du hast das RECHT darauf zu wissen wo deine Kinder sind (ich meine jetzt nicht so eine Lapalie wie "ich fahr mit den Kindern einkaufen." sondern eben wirklich WO sind sie, wo schlafen sie)!
Also sag: Nummer und Adresse für den Notfall oder er darf die Kinder nicht abholen. Andersrum will er ja auch wissen wo du mit den Kindern bist / wohnst ... ihr trefft euch schließlich nicht an einem geheimen Ort und geht dann jeder seiner Wege ... du hast genauso ein recht darauf zu erfahren wo er jetzt wohnt wie er zu wissen wo du mit den Kindern wohnst.

Beitrag von seluna 25.10.10 - 15:58 Uhr

*lach* na der ist ja knuffig.

Und was wenn Mama und Papa nicht da sind, sollst du dann die Polizei rufen oder Rauchzeichen geben?

Jede Mutter möchte wissen wo sich ihr Kind aufhält, das betrifft auch den Vater.


Angenommen, er bringt dir die Kinder nicht zurück wohin willst du die Polizei schicken?
Zu seinen Eltern die ihn dann informieren damit er flüchten kann?

Erkundige dich umgehend beim Jugendamt, das kann doch nicht rechtens sein.

Beitrag von seluna 25.10.10 - 16:00 Uhr

Hast du das Aufenthaltsbestimmungsrecht?

Dafür müsstest du auch wissen wo sich deine kinder aufhalten.

Beitrag von karna.dalilah 26.10.10 - 09:13 Uhr

Im Grunde genommen muss er dir nur Kontaktdaten geben.
Das kann auch die Adresse der Großeltern sein, wenn die Kontaktaufnahme und weiterleitung problemlos läuft- warum nicht?
Ich als Mutter bin ja auch nicht verpflichtet meine Wohnadresse und Telefonnummer zu hinterlassen. Ich muss lediglich die Möglichkeit zur Kontaktaufnahme geben und das heißt Telefonnummer, Postadresse.
Das kann auch die Adresse einer 3. Person sein, die den Anruf oder die Post weitestgehend weiterleitet.
So lange das funktioniert....

Auch ein Ex muss man nicht in seine Wohnung lassen um zu zeigen, wie die Kinder untergebracht sind.
Warum sollte das der Ex tun müssen?

Es ist vielmehr eine Frage der gegenseitigen Akzeptanz und Wertschätzung, die Dinge anders als beschrieben handzuhaben.
Wenn ich mein gegenüber wertschätze und seine Sorge und sein Interesse an den Kindern ernst nehme, dann zeige ich wo das Kind am We7 außerhalb des We´s lebt und wie.
Dann kann ich den direkten Kontakt ermöglichen und beide haben die Telefonnummern voneinander um sich abzusprechen wenn es um die Belange des Kindes geht.

Beitrag von delphin3003 28.10.10 - 10:26 Uhr

Hallo,

das Jugendamt kann dir auch helfen, die Adresse zu ermitteln. Wenn er sich ordentlich angemeldet hat, können die über das Einwohnermeldeamt nachfragen.

Das haben die bei mir gemacht und war eine Sache von einem Anruf. Ist zwar blöd, ich weiß, denn eigentlich sollte es für den Vater doch eine Selbstverständlichkeit sein, dir den Aufenthaltsort mitzuteilen. Reine Machtspiele von ihm denke ich, aber so hättest du wenigstens etwas Beruhigung, wenn die Kids bei ihm sind.

Viel Glück.

delphin