Wie lange überleben die Spermien mindestens?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von annibremen 25.10.10 - 14:25 Uhr

Huhu,

überall im Internet kann man nachlesen, dass Spermien bis zu 5 Tage, manchmal auch eine Woche im Körper der Frau überleben.

Das interessiert uns Mädels hier natürlich auch brennend, nehme ich mal an, weil manche ja vielleicht auch deswegen mal ein Bienchen setzen, obwohl sie eigentlich gerade keinen Bock haben #rofl

Also hier nun die Frage: Wie lange überleben die MINDESTENS?

Wisst ihr das?

Drei Tage soll ein Mindest-Richtwert sein, was meint ihr?

LG Oma Anni :-)

Beitrag von kathrin1206 25.10.10 - 14:27 Uhr

ja das kenn ich mit "gar kein Bock haben" #rofl

Ich denke es sind zwischen 2-5 Tage kommt aber immer auf verschiedenste Faktoren an, wie ist der Z.Schleim und die Sperminqualität etc...

Beitrag von susanne... 25.10.10 - 14:37 Uhr

Was mich ja auch mal interessieren würde: In welcher Falte sitzen die und warten, bis das "goldene Tor" namens Muttermund sich öffnet und alle rein dürfen?! Die müssten doch eigentlich alle aus der Scheide früher oder später wieder raus "rutschen"....! Na ja. Vielleicht weiß jemand auch auf diese Frage eine Antwort. Sorry für mein Bla Bla! :-)

Gruß susanne

Beitrag von wackeldackel 25.10.10 - 14:43 Uhr

wenn fruchtbare Tage dann MuMu offen, herein spaziert, kuschel in ein Fältchen bis #ei hüpft dann geht er los, der Kampf der Giganten ;-)

Wenn unfruchtbare Tage dann Ende Aus noch vor dem Tor ;-)

LG #hund

Beitrag von tschanna01 25.10.10 - 14:46 Uhr

hi,

der Zervixschleim, der von dem Gebärmutterhals abgesondert wird, versorgt an den fruchtbaren Tagen der Frau die Spermien mit Nährstoffen wie Zucker und Eiweiß und schafft so optimale Bedingungen unter denen die Spermien 5 Tage, vereinzelt auch 7 Tage, überleben können. An den unfruchtbaren Tagen sieht die Situation ganz anders aus. Der Zervixschleim hat zu dieser Zeit eine feste Konsistenz und versperrt so den Spermien den Zugang zur Gebärmutter. Das Scheidenmilieu ist darüber hinaus an diesen Tagen sauer und ermöglich den Spermien nur einige Stunden zu überleben.

Und der Weg der Spermien:
Erstmal der Weg des Ejakulats: Scheide ->->-> durch den Muttermund --> Uterus --> Eileiter( hier sind eine Art Zotten,wo die Spermien "warten"; im Eileiter erfolgt auch die mögliche Befruchtung, das befruchtete Ei wandert anschließend wieder zum Uterus und nistet sich ein. (Uterus = Gebärmutter)

LG Jana

Beitrag von susanne... 25.10.10 - 14:38 Uhr

.....also ich meine die Spermien!!

Beitrag von wackeldackel 25.10.10 - 14:39 Uhr

2-5 Tage würde ich sagen, je nach ZS

LG #hund

Beitrag von honeybee.84 25.10.10 - 14:52 Uhr

Noch was zum "Kein-Bock-haben":
Es ist für die Spermien leichter, ans Ziel zu gelangen, wenn Frau auch einen Orgasmus hat, weil die Gebätmutter mehr in die Spermien eintaucht als sonst. So ist die Chance einer Befruchtung größer...
Und auch so... naja. :-p

LG Silke

Beitrag von annibremen 25.10.10 - 14:58 Uhr

Naja, wenn man dann erst mal angefangen hat ... geht´s ja ;-)

Ich meinte eher den Gedanken, bevor man loslegt, dass man ja eigentlich auch noch ein bisschen lesen könnte oder Schokolade essen oder mit der besten Freundin telefonieren ... ;-)

Beitrag von honeybee.84 25.10.10 - 15:03 Uhr

Stimmt, das kenn ich schon auch. Laufe jetzt auch nicht grad den ganzen Tag und pausenlos mit "hab-Bock"-Stimmung herum. ...das wäre ja was... #freu

Beitrag von annibremen 25.10.10 - 15:01 Uhr

Ähm, ich hab das jetzt noch mal gelesen ... die Gebärmutter taucht in die Spermien ein? #kratz

Sorry, aber #rofl#rofl#rofl

Die bildliche Vorstellung ist doch zu geil, wie die vergleichsweise riesige Gebärmutter in ein paar Spermien eintaucht!! Kreisch ;-)

So, geht wieder.

Also ich hab mal gelesen, dass die Spermien es leichter haben, ans Ziel zu kommen, weil die durch die Muskelkontraktionen beim Orgasmus sozusagen ans Ziel "geschleudert" werden, wenn man Glück hat.

Hach, herrlich #huepf

Beitrag von honeybee.84 25.10.10 - 15:07 Uhr

*lautmitlach*#rofl #rofl

So meint ich es ja eigentlich. Anderst ist es tatsächlich unmöglich...SORRY ;-)

Beitrag von vio74 25.10.10 - 18:23 Uhr

Hab auch gerade laut mitgelacht. #rofl Köstlich, eure Postings! #pro