Verarbeiten im Schlaf??

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von sternenforscher 25.10.10 - 15:15 Uhr

Hallo Zusammen,
meine Maus macht im Moment nachts wieder mehr Probleme. Gegen die nächtlichen Stillmahlzeiten ist natürlich nichts einzuwenden, aber sie wird im Moment sehr häufig wach und weint dann. Dann muss man sie sehr lange auf dem Arm halten und kann sie kaum wieder ins Bettchen legen. Komischerweise ist dies immer nur vor zwölf der Fall. Danach ist Ruhe. Dieses Verhalten kenne ich so nicht von ihr. Es ist nicht so, dass ich hier meinem Schlaf hinterhertrauere (zumeist sind wir dann eh noch auf), aber sie tut mir einfach leid.
Sie hat vor vier Wochen angefangen mit Vierfüßler, vor zwei Wochen angefangen zu robben, hat seitdem zwei Zähne bekommen und gestern kamen die ersten Krabbelversuche. Kann es sein, dass sie einfach zuviel verarbeiten muss des Nachts? Tagsüber wird sie nie wach (meist 2 Schläfchen a 1,5 Stunden).
Wie wars bei euch? Konntet ihr sowas in der Zeit auch beobachten? Wie kann ich ihr helfen, das Ganze sanft zu verpacken?
Danke und LG Tanja

Beitrag von aggie69 26.10.10 - 14:58 Uhr

Die Kleinen verarbeiten nachts ganz viel.

Mein Sohn (19 Monate) träumt ganz oft. Er ruft im Schlaf nach Mama, schreit "meine-meine" oder "male-male" Oft wacht er auch auf. Dann nehme ich ihn zu mir ins Bett und wenn er schläft, lege ich ihn zurück.

Bei uns spielt sich das erst nach Mitternacht ab. Vorher schläft er fest, wie ein Stein.