Wer hat auch ein schweres Baby geboren?

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von 240600 25.10.10 - 15:20 Uhr

Hallo...

Heute wurde im KH ein US gemacht und mein Baby wurde bei 36+6 auf 3700g geschätzt, zum ET bestimmt 4200g. Meine Hebi kann dem allerdings zustimmen.
Irgendwie mache ich mir Sorgen. Ich habe eh schon eine riesen Panik vor der Geburt und habe Angst, dass es diesmal ganz schlimm wird. Nach 2 Mädels bekomme ich auch meinen ersten Sohn und auch die Schwangerschaft unterschied sich doch etwas von den anderen, vielleicht liegt es daran, dass ich mir sowas zusammenspinne.
Oft dachte ich über einen KS nach #schein, aber das möchte ich natürlich nicht wirklich. Ich (und auch meine Hebamme) bin mir sicher, dass alles passen wird ;-).
Mega zierliche Kinder hatte ich noch nie, aber ein so schweres in der Woche auch nicht.
1.Kind ET-18 49cm, 3453g, KU 35cm
2.Kind ET+10 55cm, 4270g, KU 36 cm
3.Kind ET-14 48cm, 3450g, KU 34cm.

Wer von Euch hat ebenfalls ein schweres Kind geboren? Kam es spontan? War die Geburt dadurch "schwieriger"?

Freue mich über Erfahrungsberichte!

LG #winke

Beitrag von herzanherz 25.10.10 - 15:38 Uhr

Hallo,

also ich habe zwei Töchter geboren. Beide spontan.

Meine erste war 57 cm 4270gr und 36 ku und war eher schwierig.

Meine zweite war 54 cm 4010gr und hatte einen Ku von 37cm. Sie ging flott und easy. Sie kam im Wasser zur Welt in nur 1,5 std.

Ich glaub es kann so oder so kommen.

Freu dich auf dein Baby! Alles gute!!

Beitrag von tanjawielandt 25.10.10 - 15:43 Uhr

Hallo
Amélie wog bei der Geburt 3930g und war 56cm groß.
Die Geburt war anstrengend. Aber wohl eher nicht wegen des Gewicht´s, sondern weil sie ein sogenannter Sternengucker war.
Louis wog 4610g und war 59cm groß.
Die Geburt hat nur 1 Std. gedauert. Und Maya wog 3670g und war 56cm groß. Bei ihr ging es auch relativ schnell.

Mein erstes Kind kam per`Kaiserschnitt und "zählt" deshalb nicht.

Beitrag von tekelek 25.10.10 - 15:57 Uhr

Hallo !

Mein Sohn wurde damals in der 35.SSW auch auf ca. 3500 g geschätzt. Er kam dann einen Tag nach ET mit 4400 g, 56 cm und 37 cm KU auf die Welt.
Die Geburt war nicht schlimmer als die meiner Tochter (3820 g, 51 cm, 36 cm KU), im Gegenteil, lediglich die letzten 3 Stunden fand ich zum Abgewöhnen #schwitz
Ich hatte nur ein paar Abschürfungen danach (bei meiner Tochter damals hatte ich einen Dammriss 2.Grades) und bis auf einen massiven Blutverlust (weil die Plazenta so riesengroß war) ging es mir super #pro
Unser drittes Kind war bisher auch immer 2-3 Wochen über der Norm, am Donnerstag habe ich dann das dritte Screening, ich bin schon gespannt, wie schwer der Mops mittlerweile ist #zitter
Insgesamt habe ich aber das Gefühl, daß die schweren Kinder meist besser "flutschen", zumindest wenn die Schwerkraft mithilft (meinen Sohn habe ich im Stehen geboren), als die kleinen zierlichen ..

Liebe Grüße,

Katrin mit Emilia-Sofie (5), Nevio (4) und Sohn Nr.2 (29.SSW), der in der 21.SSW auch schon knapp 600 g hatte #schwitz

Beitrag von annie2907 25.10.10 - 15:58 Uhr

Hallo!

Mein großer war 3510g schwer, 51 cm groß und hatte einen KU von 37 cm.... die Geburt war schwer, und am ende wurder Lukas mit der Saugglocke geholt...

mein "kleiner" war 54 cm groß 4170g schwer und hatte einen KU von 36 cm. die Geburt war Super!!! und um einiges leichter als die 1 Geburt!


LG Tanja + Lukas *10.08.2007 + Felix *29.10.2008

Beitrag von anarchie 25.10.10 - 16:12 Uhr

Hallo!


Meiner Erfahrung nach , ist das Gewicht echt egal (in Grenzen;-)), und der KU entscheidend...

Mein 1. kind hatte nur 2930g und einen KU von 37cm...
Mein 2. Kind hatte 3960g und einen KU von 36,5cm...
Mein 3. Kind hatte 4020g und einen KU von 37cm...
Mein 4. Kind hatte 4210g und einen KU von 37cm...

Alle sind zuhause geboren.

Die einzige fiese geburt, war die 3....weil er als Sternegucker kam und sich verkanntet hat, aber auch die war ok und ich bin nur ein winziges Bisschen gerissen.


Die leichteste Geburt war die letzte, mit dem schwersten Kind - die war SO klasse!!!!

lg

melanie mit kids(8,6,3,1)

Beitrag von hebamme29 25.10.10 - 16:27 Uhr

Hallo,

ich habe zwei Kinder spontan geboren, meine erste Tochter wog 4450 g, meine zweite Tochter (ist nun 15 Tage alt) 4170 g.

Beide sind problemlos, schnell und meine zweite endlich zuhause geboren. Ich hatte beim ersten Kind einen Dammriss II°, beim zweiten Kind nur eine leichte Schürfung am Damm. Gar kein Thema und das obwohl ich Reiterin bin.

Meine Erfahrung ist, dass es immer lohnt es spontan zu versuchen - meistens passt das Kind. Und wenn nicht, tritt es meist gar nicht erst ins Becken ein und man bekommt als Hebamme schon irgendwie das Gefühl, dass es auch unter Wehen dann nicht passt.

LG Hebamme Nina

Beitrag von uvd 25.10.10 - 16:54 Uhr

mein 4. kind kam 5 tage nach termin mit 4050 gramm zuhause im geburtspool zur welt.
es war die problemloseste und schönste geburt von allen - und ich blieb zum ersten mal unverletzt!

Beitrag von nadinefri 25.10.10 - 18:28 Uhr

Hi!

Ich hab letztes Jahr nen dicken geboren!

ET+2---------57 cm-------------4920 gramm----------38cm KU

Geburt war total toll! #verliebt


Nun wiegt meine Kleine Große schon (bei 33+2) 3300 gramm, ist ca. 50 cm groß und hat nen KU von 35 cm
Sie wird evt, größer und schwerer als mein Sohn... mal sehen!

Beitrag von meje.8303 25.10.10 - 18:41 Uhr

HALLO!

meine vanessa kam vor genau 4 wochen mit 4300gr und 56 cm auf die welt. Es ging schnell und ich bin weder geschnitten worden noch bin ich gerissen.

Geschätzt wurde sie eine woche vorher übrigens auf 3500 gr...

lg melanie

Beitrag von bibabutzefrau 25.10.10 - 19:49 Uhr

ach,die können so daneben liegen.

Mein letzter Zwerg wurde 39+0 auf 4300 geschätzt.
Ich hatte mächtig Bammel.
Und raus kam bei 40+0 ein "zarter" Kerl mit 4010.

Mach dich nicht irre,das Gewicht machts im Endeffekt eh nicht aus,schwere Kidner werden sogar meist leichter geboren.Der KU ist maßgebend.


LG Tina

Beitrag von 240600 25.10.10 - 20:05 Uhr

Wow, soviel positive Antworten hätte ich gar nicht erwartet. Das macht Mut #danke
Bisher hatte ich nie Probleme bei einem Kind und denke daher, dass auch dieses völlig normal kommt. Nur liest man ja sooft, dass einem zum KS geraten wird ab einer gewissen Größe/ Schwere.
Da finde ich es toll zu lesen, dass es ja doch schon einige Frauen gibt die auch etwas moppelige und große Babys völlig problemlos gebären #pro

Meine letzte Geburt ist auch erst 2 Jahre her, da ist es doch noch etwas vorgedehnt, oder ;-)?!
Außerdem habe ich wieder "meine" Hebamme und das macht die Geburt eh entspannter. Vielleicht wird es auch eine HG. Das möchte ich jedoch spontan entscheiden.

LG #liebdrueck

Beitrag von dingens 25.10.10 - 20:46 Uhr

#winke

huhu

also ich hatte immer normal gewichtige Kinder, aber ich denke dadurch, dass du schon zweimal normal geboren hast wird es auch diesmal passen, weil ja alles schon mal passiert wurde;-)

Beitrag von rabenschnabel 25.10.10 - 21:20 Uhr

Mein Süsser wurde vor drei Wochen mit 4650g zu Hause im Planschbecken geboren.Die Geburt dauerte nur zwei Stunden und war wunderschön.

Beitrag von becca04 25.10.10 - 22:30 Uhr

Hallo,

ich habe vor gut 2 Monaten meinen 2. Sohn (zugleich mein 3. Kind) geboren mit 5000 g, 60 cm Länge und 40 cm KU.

Die Geburt hat 4,5 Stunden gedauert und ich fand sie nicht schlimm, anstrengend von der Körperarbeit her allerdings schon. Ich habe die ganze Zeit mein Becken gekreist und wirklich sehr intensiv geatmet (tiefes "Oooh"!). Der Kopf ist auch durchgeflutscht (die ersten beiden hatten beide 38cm KU), allerdings habe ich für die Schultern drei Wehen und ein bisschen Gymnastik gebraucht...

Mir macht es mittlerweile schon fast "Spaß", große Kinder zu gebären - jedoch nur mit aktiver und engagierter Hebammenunterstützung!! Meiner Erfahrung nach hilft die Schwerkraft wirklich sehr bei "Riesen", solange man natürlich nicht auf dem Rücken liegt...

Dir eine schöne Geburt und liebe Grüße,
Becca.

Beitrag von tekelek 26.10.10 - 06:23 Uhr

Hallo Becca !

Das kann ich nur unterschreiben. Im Liegen hätte ich keines meiner Kinder auf die Welt bringen können #schock

Liebe Grüße,

Katrin

Beitrag von 240600 26.10.10 - 07:20 Uhr

#schock, das sind ja mal Maße!!! *respekt*

Ich MUSSTE mein 1.Kind im Liegen gebären bzw die ganze Zeit vorher auch schon liegen :-[
Bei den letzten beiden Geburten hätte mich nichts dazu gebracht. Bin eigentlich viel gelaufen und habe einmal auf dem Hocker und einmal in tiefer Hocke geboren #pro.
Meine Hebi meinte gestern schon, dass wir vielleicht etwas mit der Schwerkraft "arbeiten" müssen ;-).

LG #gaehn #tasse

Beitrag von jiny84 26.10.10 - 08:21 Uhr

Mein kleiner "grosser" kam 14 Tage vor ET mit 3820 gramm und 54 cm spontan zur welt. So hatte ich keine Probleme,bin auch nicht wegen dem KU gerissen,der Betrug 35 cm, er hatte breite Schultern.
Hätte er die 14 Tage noch in meinem Bauch ausgehalten,wäre der Schätzwert ungefähr 1 kilo mehr gewesen.

Beitrag von tapsie70329 26.10.10 - 14:39 Uhr

ohh ja mein 1. Sohn 10 tag nach Termin geboren ,war 56 cm groß und 4780 gr schwer und Kopfumfang 38 cm ein RIESNBABY sagten die im KH, die Geburt dauerte länger und ich empfand sie als sehr anstrengend aber habe ohne PDA oder sonstiges es gut geschafft (nur beim nähen habe ich eine Betäubung bekommen), im nachhinein sagt man mir wenn man das "geahnt " hätte wäre gleich ein KS gemacht worden da ich auch nicht sehr groß bin (1,56 m und eng gebaut) so das war vor 13 Jahren und mein Sohn ist heute noch ein RIESE aber gesund und glücklich ,3 Jahre später wurde sein Bruder geboren und ich bestand auf ein US kurz vor der Geburt,zum Glück war er leichter und kleiner ;)
diesesmal bei Kind NR 3 bin ich mal gespannt ;)

Alles liebe für dich und die Geburt DU SCHAFFST DAS ;)

Steffi & Krümelchen 7.Woche

Beitrag von seluna 26.10.10 - 16:08 Uhr

Bekannte von mir hat ein kind von 4950 g und 59 cm zur Welt gebracht,sie hatte einen leichten dammriss.