Angst vorm neuen Partner

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von krawallschachtel08 25.10.10 - 15:37 Uhr

Ich weiss nicht ob ich hier richtig bin oder nicht.Bin auch ziemlich durch den Wind.Also bitte nicht böse sein.

Meine Tochter (2 1/2) hat mir letzte Woche gesagt sie hat Angst aber micht vor was,wen oder weshalb.Gestern sagte sie zu ihrem Papa sie hat Angst vor onkel b...,also meinen neuen Partner.Was heisst neu.Wir sind seit einem Jahr zusammen.Ihr Papa hat mich auch sofort drauf angesprochen,was ich auch gut finde.
Mein Partner sagt er hat nichts gemacht.JA die beiden waren auch mal alleine.
Ausdenken kann sie es nicht.Denke ich.
Hattet ihr das auch schonmal.Das eurer Kind nach einer gewissen Zeit Angst vorm Partner hat.Und was habt ihr gemacht?

Für mich steht es eigentlich schon fest was ich mache.Ich will nicht das mein Kind Angst hat und werde mich für men KInd entscheiden und die Beziehung beenden.
Aber tue ich das richtige?Ich weiss es nicht.

LG eine verzweifelte Krawallschachtel

Beitrag von seluna 25.10.10 - 15:53 Uhr

Wenn du gut mit den Papa der kleinen auskommst, bitte ihn doch mal vorsichtig nachzufragen um etwas Licht ins dunkle zu bekommen.

Natürlich nur ganz vorsichtig.

Die kleinen haben aber auch schon reichlich Phantasie, meine kleine hat ihren Vater mit knapp 3 erzählt, das Mama einen anderen Onkel küsschen gegeben hat.
Holla gab das nen zoff, blöd nur das ich sowas nicht getan habe.

Ist eine schwierige Situation.

Beitrag von krawallschachtel08 25.10.10 - 16:21 Uhr

Wir haben es ja hinterfragt.Sie sagt das er schreit und dann hat der Papa gefragt ob er sie mal gehauen hat da hat sie gar nichts gesagt.
Sie hat es gestern nicht nur vor ihrem papa geasgt sondern auch zu mir,zwar nur am Telefon.Aber sie hat gesagt das sie angst hat vor Onkeln B...

Beitrag von mindgames 25.10.10 - 16:27 Uhr

Im Zweifelsfall sich immer auf die Seite des Kindes stellen! Deine Tochter ist lediglich 2 Jahre alt - ich glaube kaum, dass sie sich was ausgedacht hat, um Euch als Paar auseinanderzubringen.
An Deiner Stelle wuerde ich mit Deiner Tochter nochmals das Gespraech suchen (ich weiss, kann ganz schwierig werden). Lass sie auf keinen Fall mehr alleine mit Deinem Freund! Alles Gute.

Beitrag von krawallschachtel08 25.10.10 - 16:48 Uhr

Danke.So ähnlich denke ich momentan auch.Problem ist nur meine Tochter ist momentan für zwei Wochen beim Vater.Mit dem Vater habe ich aber guten Kontakt.Wir wollen sie jetzt auch nicht mehr bedrängen irgendwas zu sagen.Hätte ich letzte Woche nur weiter gebohrt

Beitrag von kaltesherz0907 25.10.10 - 19:48 Uhr

Kinder in dem Alter lügen auch viel, oder schwindeln. Also ausdenken können sie sich das sicher schon......

kann ess ein, dass sie viell eifersüchtig ist? ist es wirklich Amgst, oder ein anderes Gefühl, welches sie nicht in Worte fassen kann? Ehe ich eine 1 jährige Bez. beende würde ich dem intens. auf den Zahn fühlen........mit dem Kind sprechen, mit dem Partner. Wovor hat sie genau Angst??????

Beitrag von bald-mama81 25.10.10 - 23:42 Uhr

Kinder können mit 2 1/2 Jahren nicht bewusst lügen und so berechenbar sind Kinder nicht. In dem Alter denken sie sich bestimmt keine Märchen aus nur weil die Kleine Eifersüchtig ist!!!

Beitrag von kaltesherz0907 26.10.10 - 10:54 Uhr

also meine konnte das.

Beitrag von redrose123 26.10.10 - 06:41 Uhr

Lügen würde ich das auch nicht nennen, sie haben viel phantasie, angst vor dingen die Es nicht gibt, bevor ich die Beziehung beenden würde, würde ich schauen ob es wirklich begründete Angst ist. Was mich interessiert was sagt dein neuer Partner? Ist sie mal hingeflogen als er auf sie aufgepasst hat?

Beitrag von krawallschachtel08 26.10.10 - 17:29 Uhr

Er sagt es ist nichts gewesen als er mit alleine war.Und ansonsten war ich immer dabei.Das einzige was noch sein könnte das sie mal einen Streit zwischen mir und meinen Partner mit bekommen hat

Beitrag von mondlandung 26.10.10 - 16:45 Uhr

Ich denke mal, selbst wenn du es als "Spinnerei" deines Kindes abtust, weil du keine anderen Beweise hast und weiterhin mit deinem Freund zusammenbleibst, wird dein Vertrauensverhältnis zu ihm zerrüttet sein, weil du im Nachhinein die "Angst deines Kindes vor Onkel..." nie ganz klären konntest und ein bitterer Nachgeschmack immer bleiben wird. Hat er ihr was angetan, inwiefern war er böse, dass deine Tochter Angst haben musste (angeblich?).

Also mich würden die Gedanken und Zweifel nicht loslassen und somit wohl die Beziehung vor das Aus stellen.