Nun, das was wir wußten ist jetzt bestätigt< Asperger>

Archiv des urbia-Forums Leben mit Handicaps.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Leben mit Handicaps

Stolpersteine im Leben sind manchmal überwindbar, manchmal muss man sich mit ihnen arrangieren. Hier ist der Ort, um darüber zu sprechen: Entwicklungsverzögerung beim Kind, ADHS, das Down-Syndrom, Spina Bifida, Leben im Rollstuhl ...

Beitrag von butler 25.10.10 - 15:38 Uhr

und nun kommen die vielen ????? Bisher war es relativ einfach wie es ist. Nun soll 1. der IQ Test nochmal durchgeführt werden (warum, und dann erst im Januar#kratz)
2. haben wir nun auch was in der Hand um Schulisch was zu verändern (leider wird es ein kämpfen )
Wie/was macht ihr mit euren Aspergern?
Er hat es ja gelernt mit anderen zu kommunizieren,auch wenn er sich schwer tut.
Am liebsten würde ich alles beim alten belassen, aber da er Probleme in der Schule mit Mitschülern/Lehrern hat versuche ich da was zu ändern und den Rest so wie bisher, (Ruhe/Rückzug gewähren , aber immer wieder rausholen aus der Isolation, mache ich ja schon täglich jahrelang)
Jetzt stehe ich mal ratlos da und grüble was mache ich, um meinem Kind das Leben zu erleichtern/Ihn glücklich zu sehen?
Was steht jetzt im Vordergrund? Die Hochbegabung oder der Asperger???

Wer hat Tipps für mich ?????
Eine jetzt ratlose Mama

Beitrag von krokolady 25.10.10 - 19:04 Uhr

im Vordergund ganz klar der Autismus!

Ma soll auf jeden Fall versuchen das Leben so leicht wie möglich zu machen.....dazu gehört bei autisten z.B. Reizüberflutung zu vermeiden und so.
also kleinere Klassen, geregelte Tagesabläufe etc.
Man sollte immer sehen was dem Kind gut tut.........und halt versuchen das zu vermeiden was dem Kind Stress verursacht.

Ich denk mal die Hochbegabung &quot;behandelt&quot; man da eher nebenbei

Beitrag von butler 26.10.10 - 12:51 Uhr

Reizüberflutung meiden, geregelte Tagesabläufe.... das läuft ja schon Jahrelang, da es anders nicht gehen würde, wir wußten ja das er &quot;anders&quot; ist., jedoch habe ich den Asperger nicht wahr haben wollen.
Das Leben so leicht wie möglich machen , geht irgentwie nicht, denn er würde auch 23 Stunden nur in seinen 2 Zimmern hocken (für mich das einfachste, jedoch für Ihn nicht fördernd).
Mit dem Klassenlehrer habe ich schon gesprochen und ihm gesagt das ich einen Förderausschuss beantrage.
Freitag werde ich mir eine andere Schule ansehen.
Mit Förderung der HB werde ich nun bewusst Veranstaltungen raussuchen (max.1x im Monat) wo weniger Jugendliche bei sind.

LG

Beitrag von naykab 26.10.10 - 06:03 Uhr

Hi!

Das selbe Problem haben wir auch.
Mein Sohn (fast 8 Jahre) ist hochbegabt und hat das Asperger Syndrom (von mir geerbt) UND ADHS.
In der Schule gab es schon immer Probleme. Nachdem er auf einer &quot;normalen&quot; Schule eine Klasse überspringen sollte, er aber nicht damit klar kam (andere Kinder, andere Lehrer etc. - und das so plötzlich) haben wir die Schule gewechselt. Jetzt ist er in der 3. Klasse, aber darf viele Aufgaben der 4. Klasse übernehmen (1.-4. Klasse sind in einem Raum - 24 Kinder).
Das klappt super. Mit den Kindern kommt er relativ gut klar. Aber mein Mann möchte, dass wir ihm einen I-Helfer besorgen. Das würde einiges erleichtert - ihm erleichtern!

Man kann nicht sagen was jetzt wichtiger ist, was priorität hat. Man muss beides gleichermaßen angehen.
Man kann nicht alles beim alten belassen. Jetzt wo ihr wisst was Sache ist könnt ihr damit arbeiten. Geht er zur Therapie oder in eine Tagesgruppe/Ganztag? Welcher IQ Test wurde denn gemacht? Und welcher soll als nächster durchgeführt werden?

vg
naykab

Beitrag von butler 26.10.10 - 12:58 Uhr

Zur Zeit noch Ergotherapie die jedoch nichts bringt, da er ja nicht mitmacht. (Waren bis jetzt nur fast einseitige Gespräche) Werden nun zur Autismussprechstunde gehen und das wichtigste: Schulwechsel
Hawik 3 und nun Hawik 4
LG

Beitrag von 3erclan 26.10.10 - 10:24 Uhr

HII

kennst du:

-rehakids.de
-adhs-anderswelt.de

Meine Kinder haben die Diagnosen: ADHS,HB und Verdacht auf Asperger.

ICh finde den Austausch bei der Anderswelt sehr gut weil viele betroffene drin sind.

lg

Beitrag von butler 26.10.10 - 13:01 Uhr

Danke für die Tipps
lg