Tagsüber schlafen

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von apj 25.10.10 - 15:58 Uhr

Hallo,
meine Tochter (8.Wochen) schläft tagsüber nur auf meinem Arm bzw. im Tragetuch. Sobald ich sie in den Stubenwagen lege, fängt sie an zu brüllen. Ich hab so wahnsinnige Rückenschmerzen weil ich sie immer, wirklich immer, mit mir rumtrage.
Nachts haben wir überhaupt keine Probleme. Sie schläft in ihrem Stubenwagen neben unserem Bett und hat die letzten Nächte jeweils 7 Stunden durchgeschlafen (ansonsten wurde sie immer einmal nachts wach).
Ist das normal ? Und geht das von alleine weg oder muss ich irgendwas dafür tun? Sie lässt sich übrigens auch im wachen Zustand nicht hinlegen. Ab wann können sich Babies mal ein par Minuten alleine beschäftigen? Meine Tochter kann das leider gar nicht und weinen lassen mag ich sie nicht, einen Schnuller nimmt sie nicht... Was kann ich da nur machen?
LG, Alex.

Beitrag von xyz09 25.10.10 - 17:49 Uhr

Mir geht es genauso, außer dass Ida das Tragetuch nicht mag...
Tipps habe ich also keine, nur den Trost, dass es anderen auch so geht...

xyz mit Klein-Ida, fünfeinhalb Wochen

Beitrag von fridolina2 25.10.10 - 18:23 Uhr

Hallo Alex!

Wolte gerade exakt dasselbe posten...
Pauline (6 Wochen) hat z. B. heute 1 stunde im Tragetuch gechlafen, 1 Stunde im Kinderwagen, 1 Stunde an meiner Brust (ich habe mit genickert, habe im Liegen gestillt) und jetzt wieder im Tragetuch. Das war's!
Dafür hat sie letzte Nacht 8 Stunden am Stück geschlafen.
Zufrieden ist sie ansonsten ca.10 Minuten, danach wird gemotzt (sie ist natürlich auch immer müde).
Wäre alles machbar, wenn ih nicht noch zwei Kinder hätte, die auch erst 5 und 3 sind.
Ich habe jetzt schon überlegt, einen festen MIttagsschlaf einzuführen und sie dann in ihr Bettchen zu legen, auch wenn sie zuerst schreit. Ich kann es einfach nicht leisten, sie den ganzen Tag zu tragen , vor allem weil sie dann auch nicht die ganze Zeit schläft. Schreienlassen finde ich zwar schrecklich, aber irgendwie muss auch unser Alltag zu meistern sein.

Naja, einen Trost habe ich für dich: meine Große war auch so, inzwischen, mit 5, schläft sie 12 Stunden am Stück und keine Elefantenherde könnte sie wecken. Die schwere Zeit war ca. mit 10 Monaten vorbei.

LG,

Petra

Beitrag von apj 25.10.10 - 18:30 Uhr

Danke für eure Antworten. Es hilft wirklich schon, wenn man nur liest, dass es anderen genauso geht. Puh, hoffentlich geht das nicht so weiter, bis Linnéa 10 Monate ist...

Beitrag von xyz09 25.10.10 - 19:12 Uhr

lol, das muss am Namen liegen :-)

lg
xyz mit Ida Linnea

Beitrag von tanzlokale 25.10.10 - 21:43 Uhr

Das war bei meiner Tochter auch so... Nur dass sie auch nachts nicht schlafen wollten, bis wir dann endlich den Stubenwagen abgeschafft haben. Sei also schon mal froh, dass ihr einen guten Nachtschlaf habt! Tagsüber habe ich sie die ersten Monate auch nur getragen, getragen, getragen. Als sie sich dann für Spielzeug interessierte konnte ich sie auch mal hinlegen, immer ein paar Sekündchen länger. (Toll waren am Anfang Mobiles, wo sie auch dranfassen konnte.)

Jetzt ist sie schon 8 Monate alt und an guten Tagen schafft sie auch schon mal ne Stunde ohne Hochnehmen, natürlich bin ich aber mit im Zimmer. Wenn sie zahnt o.ä. ist es immer noch so eine Sache... Mittagsschlaf macht sie im Bett, ansonsten schläft sie in der Manduca.

Aus meiner Perspektive kann ich dir also nur gut zureden: ja, das ist normal! Ja, das geht weg... es wird besser. Nein, du musst da nichts "machen"... viel Liebe, viel Geduld, ab und zu mal abends in die Wanne oder auch in ein Kissen heulen ;-)
Außerdem empfehle ich dir dringend eine Trageberatung! Denn die Rückenschmerzen vom Tragen sollten eigentlich nicht sein.

Halte durch... du machst das schon alles ganz richtig!!
Liebe Grüße,
tanzlokale.

Beitrag von bs171175 26.10.10 - 10:56 Uhr

Hallo
hab genau das Umgedrehte exemplar meine kleine schläft Tagsüber super im Stubi .Trinkt kurze wachphase und gääähhn leg sie dann hin und 2 Minuten später schläft sie .
Aber Nachts nicht zu machen als ob sie ausgeschlafen wer zappelig will nur getragen werden und das auch nur mit bewegung also nicht mit ihr auf die Couch Wohnung rauf und runter ist das Minimum .Leg ich sie hin weint sie egal wie Müde sie aussieht sie will nicht in den Stubenwagen .
Also da wär mir anderherum schon ein bisserl lieber .

Beitrag von aggie69 26.10.10 - 14:38 Uhr

Ich wollte damit nie anfangen und mein Kind rumschleppen - habe ich auch nicht gemacht.

Habe mich mit ihm auf die Couch gelegt und ihn in den Schlaf gestillt. Dann habe ich mich weggeschlechen und konnte meinen Kram machen.

Wir haben SEHR viel Zeit auf der Couch oder auf dem Bett verbracht. Na und? Genieße die Zeit. Sie geht schneller vorbei als Du denkst.