Warum mag mein Sohn keine anderen Babys?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von spotzlmaus 25.10.10 - 16:12 Uhr

Hallo,

bin grad etwas verzweifelt. Heute war eine Freundin aus dem Rückbildungskurs zu Besuch mit ihrem Sohn da. Unsere Kinder sind fast gleich alt. Und mein Sohn, der eigentlich wirklich jeden anlacht hat die ganze Zeit nur gebrüllt wenn er das andere Baby gesehen hat. Passt eigentlich gar nicht zu ihm. Ich hab leider nicht so viele Freunde mit Kind und in der Familie ist er im moment das einzige Baby. Aber ich bin wirklich viel mit ihm unterwegs, damit er auch anderer Leute kennenlernt. Aber das heute war echt sehr komisch. Kennt das vielleicht noch jemand? Werden uns jetzt mal häufiger treffen, vielleicht wird es ja besser. Er ist eigenlich ganz aufgeschlossen und weint nur bei Hunger.

LG Daniela + Lukas (7 Monate)

Beitrag von dentatus77 25.10.10 - 16:38 Uhr

Hallo!
Ich würde sagen, dass ist nicht ungewöhnlich, wenn dein Sohn den Umgang mit anderen Kindern nicht gewöhnt ist.
Dein Sohn ist vermutlich nur den Umgang mit Erwachsenen und größeren Kindern gewöhnt. Da war er wahrscheinlich auch immer der King (auch ein 2jähriges findet Babys süß), hatte sozusagen Welpenschutz. Und jetzt kommt ein gleichaltriges Kinde, dass den gleichen Rang hat und ihm keinen Welpenschutz bietet. Das irritiert ihn, und in gewisser Weise ist er auch eifersüchtig, da er nicht die ungeteilte Aufmerksamkeit aller Anwesenden bekommt. Was das angeht, sind die meisten Babys kleine Egozentriker - ohne das jetzt negativ zu meinen.
Ich würde dir eine Krabbelgruppe raten. Da kommt dein Sohn regelmäßig mit anderen Kindern zusammen und lernt, dass er nicht das einzige Baby ist. Das dürfte auch den späteren KiTa-Start erleichtern.
Liebe Grüße!

Beitrag von chantelle 25.10.10 - 17:10 Uhr

hallo
ich habe mit jule vor ca. 3 Wochen dasselbe erlebt: war bei einer Bekannten und die beiden Babys (5 Wochen auseinander) haben nur geschrien und sich gegenseitig "aufgeschaukelt".
Ich bin mit meiner Tochter allerdings im Babyschwimmen, da sieht sie auch andere Babys und die weinen auch mal ohne dass sie dann mitschreit...

Ich habe es bisher nicht wieder versucht. Nur mit einer anderen Freundin, deren Sohn (Frühchen) allerdings noch sehr klein und still war- der hat Jule besser gefallen ;-)

Ihr seid also nicht allein, aber woran es liegt, wüsste ich selbst gern :-)

Beitrag von ephyriel 25.10.10 - 17:51 Uhr

Kann es sein das die Karakteren der Zwerge sehr unterschiedlich sind?
Madlen mag z. B. keine anderen Babys die sehr laut und wuselig sind. Sie ist ein recht ruhiger Mensch, ausgeglichen und eher leise.
Wenn Babies da sind die ihr zu laut oder unruhig sind dann fühlt sie sich nicht mehr wohl.
In der Krabbelgruppe gefällt es ihr ganz gut, aber selbst da muss ich mit ihr manchmal in eine ruhige Ecke gehen. Da braucht sie einfach 10 Min. "Auszeit" und dann spielt sie auch wieder mit den andern. Nach spätestens 1,5-2 Std. allerdings ist es ihr dann entgültig zu viel und sie will heim!
Zu Hause ist sie dann wieder das ausgeglichenste Kind der Welt...

Kann es ewtl das sein???

LG
Billa

Beitrag von spotzlmaus 25.10.10 - 17:55 Uhr

Danke für eure Antworten. Das kann gut sein mit dem Welpenschutz. So hab ich das noch gar nicht betrachtet. Naja Freitag treffen wir ein anderes Baby und dann sehen wir mal. Und mit der Freundin von heute treffe ich mich ja jetzt einmal die Woche, dann wird das hoffentlich besser. Bin im Moment schon auf der Suche nach ner Krabbelgruppe hier. Aber ich find hier in der Gegend einfach nichts. Naja werd mich mal weiter umhören. Und ja dieses Baby war ganz aufgewühlt und viel aktiver als meiner. Fühl mich jetzt auf jeden Fall schon mal besser. :-D