Was tun?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von maari 25.10.10 - 16:15 Uhr

Hi,

ich habe heute morgen (richtig fett) positiv getestet bei NMT +3. Das "Problem" ist, dass ich morgen für 4 Tage geschäftlich nach Spanien fliegen sollte um dort eine Messe zu besuchen (mit meinem Mann, wir arbeiten zusammen). Dass ein Kurzstreckenflug nicht das Problem ist, ist mir klar und das habe ich auch vorsichtshalber noch mal (telefonisch) mit meinem FA abgeklärt.

Das "Problem" ist, dass ich mich seit ein paar Tagen so dermaßen platt fühle, dass ich nicht weiß wie ich 3 Messetage überstehen soll. Abgesehen davon trägt der Messe-Lebensrythmus sicherlich nicht dazu bei meine momentanen massiven Verdauungsprobleme zu beseitigen... #kratz Und dann darf ich unsere spanischen Geschäftspartner noch jeden Abend vor den Kopf stoßen weil ich patout nix trinke und auch beim Essen mäkelig bin... von der SS werde ich nämlich mit Sicherheit noch nichts sagen, ich war ja noch nicht mal beim Arzt.

Die Probleme ließen sich relativ leicht aus der Welt schaffen, indem ich einfach nicht mit fliege - der Verlust hält sich durch den absoluten Billigflug und ein recht günstiges Hotelzimmer (das mein Mann ja trotzdem nutzt) in Grenzen.

Aber: stelle ich mich nicht gerade ganz furchtbar an??? Was würdet ihr tun?

LG Maari

Beitrag von hopsdrops 25.10.10 - 16:35 Uhr

hallo!

ich würde es davon abhängig machen, wie "wichtig" ich für diesen aufenthalt wäre.

ist es rein beruflich und mein mann benötigt meine unterstützung? ist es von bedeutung, dass auch ich dabei bin, wenn ein treffen mit geschäftspartnern ansteht? dann würde ich mitfliegen und 4 tage mit meinem schicksal leben.

ist es eher eine informationsveranstaltung? kommt mein mann auch gut ohne mich zurecht und macht sich auch nicht zum horst, weil er überall alleine auftaucht? wirkt es vielleicht tatsächlich unhöflich, wenn beim essen gemäkelt wird ohne eine erklärung abliefern zu können/wollen? dann würde ich zu hause bleiben und meinen mann alleine fliegen lassen.

ich weiß, dass es bei mir recht fix ging, dass ich den ganzen tag sooo müde war, dass ich überhaupt gar nichts mehr machen konnte und da wären 4 tage messe für mich ein höllentripp gewesen. wenn es dir gut geht und du das gefühl hast, du schaffst das, wieso nicht? allerdings klingt es so, als wäre es dir lieber, wenn du nicht fliegen musst und daher würde ich an deiner stelle mal mit deinem mann reden, ob er dich vielleicht entbehren kann :-)

wenn nicht, dann wünsch ich dir eine schöne zeit in spanien und achte auf eine vernünftige ernährung, dann klappts auch mit der verdauung ;-)

liebe grüße
hopsdrops

Beitrag von maari 25.10.10 - 17:01 Uhr

Vielen Dank für Deine Antwort.

Essentiell wichtig ist meine Anwesenheit sicherlich nicht, wobei sie wohl geschätzt wäre. Mein Mann kommt auch gut alleine klar und zum Horst macht er sich ohne mich auch nicht.
Die Spanier sind total nett und haben wahrscheinlich schon einen ausgeklügelten Plan wohin sie uns abends zum Essen (und Trinken) ausführen werden... und ich bin als Vegetarierin sowieso schon immer die "Spielverderberin" die einige Restaurants einfach unmöglich macht... und nun trinke ich dann nicht mal mehr ein Gläschen Wein (und muss nicht mal fahren)... AAArrggghh, ich bin so unschlüssig. Naja, ich werde das heute abend mal in Ruhe mit meinem Göga diskutieren.

Was die Verdauung betrifft... ich ernähre mich eigentlich ganz vernünftig aber auch das hilft momentan nicht. Ich versuche gerade meinen Flüssigkeitskosum nocht mehr zu steigern und hoffe dass das hilft.