Beißen beim Stillen... Abstillen??

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von janiki020305 25.10.10 - 16:53 Uhr

Hallo,

seitdem mein Kleiner unten zwei Zähne hat, endet fast jeder Stillversuch mit blutigen Brustwarzen... Ich sage dann zwar immer laut "nein", aber außer dass Javid anfängt zu weinen, passiert eigentlich nichts weiter. Er ist jetzt fast 7 Monate alt und braucht noch etwa 4-5 Stillmahlzeiten täglich. Ich möchte ihn auch nur ungern mit "Industrienahrung" füttern. Habt ihr eventuell eine ähnliche Erfahrung gemacht bzw. habt ihr Tipps für mich?

Viele Grüße, Nina

Beitrag von steffi0413 25.10.10 - 17:02 Uhr

Hallo Nina,

siehst Du neue Zähne vor dem Durchbruch? Verwendet ihr Flasche, Schnuller, Trinklerntasse? Beim Trinken liegt seine Zunge über der unteren Zahnleiste? Wann beisst er? Am Anfang oder am Ende des Stillens?
Wenn er aktiv trinkt, kann er nicht beissen. Du solltest darauf achten, dass Du deine BW gleich tief in seinen Mund steckst (auch wenn Du Angst hast #zitter ) und am Ende aufpassen, wenn er schon ein bisschen von der Brust abrutscht, dann gleich wegnehmen.
Laut "Aua" zu schreien ist nicht die beste Lösung. Entweder erschreckt er sehr oder meint, dass Du spielst.... ;-)
Du solltest aber immer ganz klar, eindeutig und konsequent NEIN sagen, kurz erklären dass es der Mami sehr weh tut und die Brust wegnehmen.

LG
Steffi

Beitrag von lilly7686 25.10.10 - 17:02 Uhr

Hallo!

Ich hab gehört, einfach abdocken, wenn dein Baby zu beißen beginnt. Und dann nochmal andocken.

Das Problem ist, je lauter du schreist, desto mehr gefällt es deinem Baby. Dann macht er es umso lieber wieder ;-)

Aber abstillen würd ich deswegen noch nicht.

Liebe Grüße!

Beitrag von goejan 25.10.10 - 21:55 Uhr

er ist jetzt 7 monate alt... ich denk ja eh anders zum thema stillen...aber muss man denn, wenn die kinder zähne bekommen, unbedingt noch weiter stillen??????? wie siehts denn mit beikost aus?
ich vesteh das nicht...so viele frauen machen sich fix und fertig und nehmen blutige brustwarzen in kauf wegen sowas...als ob`s mit 7 monaten nicht reicht mit dem stillen...flasche ist auch okay...bzw. langsam echte nahrung..so mit 7 monaten. aber wie gesagt... ich seh das eh anders. das ist mir viel zu übertrieben mit dem gestille bis sonstwann.
jede wie sie will...viel spaß wenn die nächsten zähne durchbrechen. ich glaub nicht, dass er dann aufhört zu beißen. ob er ein deutliches "nein" wirklich versteht??? das gibt doch eher nen echten mutter-kind-konflikt irgendwann...denk ich... sorry, ich bin sicher keine hilfe. trotzdem alles gute.

Beitrag von schullek 25.10.10 - 22:54 Uhr

deine meinung ist ok. die will ich dir nicht absprechen.
aber wirkliche gründe kannst du nicht anführen, oder?
wenn die zöhne für dich ein argument sind abzustillen, dann dürfte man konsequenterweise ab dann auch keine flasche mehr geben. ist ja das äquivalent, nicht wahr?
mein sohn hatte mit 3 monaten seinen ersten zahn bzw. hat der bereits zur geburt durchgeschimmert, hätt ich dann gar nicht stillen sollen deswegen?
deine argumente sind unlogisch. halt eine subjektive meinung, die eigentlich nicht viel aussagekraft hat.

nahezu jedes stillkind beißt mal zu. das ist manchmal ein refelx, manchmal auch einfach ein ausprobieren etc. deshalb abzustillen wäre absolut albern.

@posterin:
postiere deinen kleinen finger nahe seinem mundwinkel und sobald er zuschnappen will, drückst du deinen finger in den mundwinkel und löst quasi sofort alles auf. probier es mal aus. ausserdem abnehmen von der brust und deutlich nein sagen. irgendwann hört das auf. oft machen sie das, wenn sich neue zähne ankündigen. gib ihm zwischen dem stillen ordentlich was zum drauf rumkauen.

lg

Beitrag von ayshe 26.10.10 - 08:31 Uhr

So sehe ich das auch.
Meine Tochter hatte mit 4 Monaten 2 Zähne, sie hat auch nur ein paar Tage gebissen, weil es wohl ungewohnt war, aber sie hat es schnell gelernt.

Beitrag von marysa1705 26.10.10 - 11:14 Uhr

#danke
Durch Deinen Beitrag erspare ich mir viel Schreiberei...

Sogar den selben Tipp wollte ich geben. Ich habe auch in der ersten Zahnungsphase immer einen Finger ganz nah beim Mundwinkel gelassen und beim ersten Anzeichen gleich "Luft reingelassen".
Jonas fand das immer recht witzig... :-p