Mein Sohn ist schon wieder Krank (4Jahre)...BITTE LESEN

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von andrea-05.11.06 25.10.10 - 17:16 Uhr

Hallo Ihr Lieben, ich bin eher eine stille Leserin hier, aber nun muss ich mich einfach mal an euch wenden.

Mein Sohn wird nächsten Freitag 4, er ist schon seit Geburt ein eher "kränkelndes" Kind, jeder Virusinfekt, jede Erkältung gehörte uns. Er ist jetzt seit ende Juli das 5 mal Krank. erst eine Erkältung, dann einen Virusinfekt, eine Mittelohrentzündung, eine Magen-Darm Grippe und jetzt wieder eine Erkältung mit Fieber und Ohrenschmerzen. Mache ich etwas falsch??? Er ist auch ein schlechter Esser, Nudel, Kartoffel und Co alles kein Problem. Außer Tomatensoße isst er lieber keine Soße, Gemüse nur wenns gar nicht anders geht. Er mag keinen Joghurt, selten Multi oder o-Saft. Nur Wasser oder Tee....Ich kaufe alles was ich Ihm nur an gutem und Vitaminen oder Obst geben kann, aber nichts davon mag er. Mein kleiner Sohn ein sehr guter esser, alles gesunde etc. ist nur sehr, sehr selten krank. In 16 Monaten mal eine erkältung und einen Virus, das war es...

Was kann ich tun damit es ihm besser geht, er mal nicht so vile Krank ist....
Verzweifelte Grüße #heul

Beitrag von knuffiii 25.10.10 - 17:39 Uhr

Hört sich nach meiner Tochter an, die nimmt (bzw. nahm) auch alles an Krankheiten mit was es nur gab. Ernähren würde sie sich am liebsten nur von Kekse, Kuchen und Schokolade#schock
Ab und an mal eine Banane oder ein paar Scheiben Gurken, was anderes "gesundes" wollte sie nie essen.
Mein Grosser isst alles mögliche an Obst und Gemüse und ist so gut wie nie krank.
Letztendlich hab ich ihr Multivitamin und Vitamin C gegeben seitdem ist sie seltener krank.
Seit neustem fängt sie auch an mal anderes Obst und Gemüse freiwillig zu essen. Probieren musste sie vorher schon immer aber das war sehr wiederwillig und teilweise mit würgen verbunden.

Wenn die Kids ihre Vitamine nicht über Nahrung wollen dann eben über Tabletten, gibts auch extra für Kinder. Evtl. mal mit dem KiA darüber sprechen.

LG

Beitrag von katandi3 25.10.10 - 18:39 Uhr

hej,
viele meiner kolleginnen schwören auf orthomol..
hab mal geschaut das gibt es auch für kinder

http://www.orthomol.de/desktopdefault.aspx/tabid-64/47_read-15/

vielleicht ist das ja was..

lg und gute besserung
kathi

Beitrag von janalein 25.10.10 - 21:47 Uhr

unserer ist auch oft krank und mir wurde in der apotheke auch orthomol empfohlen hab es aber noch nicht getestet... kann also so nix drüber sagen ausser dass es mir empfohlen wurde und eine bekannte nimmt es in der schwangerschaft die schwört drauf!!!

Beitrag von hongurai 25.10.10 - 19:04 Uhr

sanostol - gibt´s bei DM. Multivitaminpräparat.
und es macht auch appetit. ein sehr schöner nebeneffekt :)

obst und gemüse mit entsafter flüssig machen und trinken lassen. geht bei uns zum glück :)

Beitrag von gobiam 25.10.10 - 20:06 Uhr

Hallo
Bei meinem KiArzt hängt ein Plakat, wie man solche schlechten Esser austricksen kann - einige Tipps hab ich mir gemerkt:
- beim Essen zubereiten mithelfen lassen
- gerade wenn es ans Gemüse schneiden geht, immer wieder darüber klagen, dass die Menge fürs Mittagessen nicht reicht - dann knabbern die Kinder nebenbei, weil der Schalk im Nacken sitzt
- püriere Gemüse und mach es unter die Tomatensauce - solange sie noch rot ausschaut gehts für die Kids meist in Ordnung
- Spieße machen - Brot Belag und Gemüse auf Zahnstocher spießen oder die süße Variante Brot, Nutella und Obst
- Pizza (lieben sie ja alle gern) mit viel Gemüse machen
- Tee mit Fruchtsaft mischen
- "Essensspiele spielen" - dann kommts Kind vielleicht auf den Geschmack (vers Getränke in Schnapsgläser füllen - am besten so vielfältig wie möglich) alles unter ein Geschirrtuch stellen und würfeln (geht auch mit mehreren Kids), bei 6 muss man mit geschlossenen Augen ein Glas ziehen und trinken (und raten)

Ich denke , wenn die Ernähurng ausgewogener wird, wird auch die Gesundheit steigen - viel an die frische Luft, das härtet auch ab und macht ebenfalls Hunger!
gruß

Beitrag von bibabutzefrau 25.10.10 - 20:23 Uhr

du machst gar nichts falsch.

Das "Durchschnittskind" hat im Jahr ca 10 Infekte.
Das Immunsystem brauch eine Herausforderung.

Manche Kinder sind zäher,an denen prallt alles ab (wie bei meiner Großen),andere Kinder nehmen halt alles mit was sie so bekommen können (mein mittlerer)

Ernähr ihn gesund,viel raus an die frische Luft und lecker Rotbäckchensaft....#mampf

das wird schon!


LG Tina

Beitrag von andrea-05.11.06 26.10.10 - 11:36 Uhr

Danke für eure Antworten, das hat mich ein wenig aufgemuntert.

#liebdrueck Andrea