NEID!!! :(

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von wuestenblume86 25.10.10 - 18:18 Uhr

Hallo!

Sagt mal wie geht ihr mit Neid und Missgunst in der Familie um?!
Ich bin da zur Zeit etwas ratlos und es stößt mir immer wieder unangenehm auf :-( ich nehme mir dann für den nächsten Besuch auch eine gute Antwort vor oder versuch es zu ignorieren, aber die Fragen nach dem Preis sind penetrant #schmoll

lg und #danke für konstruktive Antworten

Beitrag von glueckskleechen 25.10.10 - 19:10 Uhr

das kommt schwer drauf an, worum es geht!

Beitrag von dark-kitty 25.10.10 - 20:03 Uhr

Ja, schreib doch bitte etwas genauer..
Ein Beispiel reicht ja schon. ;-)

Beitrag von schnupsi76 25.10.10 - 21:23 Uhr

Hallo,

bei den Kids gibts moralische Vorträge ;-);-)

Bei den Schwiegis: Hören, nicken, lächeln und Löschvorgang einleiten- Zack, ignoriert#schein

Bei den Eltern und Geschwistern....drüber nachdenken und je nach Situation drauf ansprechen oder Methode wie bei Schwiegereltern anwenden.


Hoffe, konnte dir helfen :-)

Beitrag von dominiksmami 28.10.10 - 10:02 Uhr

genau so machen wir das auch wenns mal vorkommt.

lg

Andrea

Beitrag von wuestenblume86 25.10.10 - 21:54 Uhr

Ein Beispiel ....naja gibt leider viele :-(

Es geht immer um meine Schwägerin #zitter alle paar Wochen sind sie mal bei uns zu besuch. Das erste ist, dass sie durch die Wohnung geht und alles was wir neu haben, wird begutachtet und penetrant nach dem Preis gefragt #klatsch
Ich versuche diese Frage zu ignorieren aber es wird immer wieder gefragt und dumm kommentiert :-[

Nun bekommen wir unser erstes Kind. Besagte Schwägerin ist kinderlos aber mit Wunsch #augen und diese tollen Tipps und Ratschläge sind jetzt schon über und sie geht davon aus wir schenken ihr danach unsere Ausstattung #gruebel

Hinzu kommt, dass sie ja eh der Meinung ist, ich sei total verwöhnt #klatsch nur weil meine Eltern und Großeltern ihr ganzes Leben gearbeitet haben und mir gerne meine Ausbildung finanziert haben :-[ und sie ja arbeiten musste während ihres Studiums #augen

Mich frustriert das immer und nehm mir das viel zu nah #schmoll mein Mann ergreift dann schon immer das Wort und klärt das mit ihr aber sie versteht es einfach nicht #klatsch

Beitrag von rufinchen 25.10.10 - 22:44 Uhr

In der Familie meines Mannes wird auch viel öfter über Geld gesprochen als in meiner. Mich nervt das auch manchmal und finde es teilweise auch ungehörig. Sie empfinden es aber untereinander als völlig normal. Es kann also sein, dass du mehr Toleranz aufbringen musst, weil sie es einfach nicht anders kennt (Mutmaßung) oder äußern, dass dir solche Fragen unangenehm sind und du nicht darauf antworten möchtest. Das ist völlig legitim.

Naja erwarten kann sie ja viel..... ich finde es aber normal, dass man innerhalb der Familie Ausstattung weiter gibt, wobei besondere Stücke natürlich in die Erinnerungskiste wandern.

Also ich habe auch viel während meines Studiums gearbeitet. Manche andere Studenten, welche von ihren Eltern finanziert wurden, kamen mir auch weltfremd und verwöhnt vor, aber viele von ihnen waren auch ganz reizende, bescheidene Leute. Du musst vielleicht einmal nachhaken, ob sie konkret dich meint oder generalisiert und du gerade als Fallbeispiel da bist....

Ich nehme an, ihr seid sehr verschieden und das macht es schwer, Verständnis füreinander zu haben.

LG
Rufinchen

Beitrag von wuestenblume86 26.10.10 - 09:38 Uhr

Vielen Dank für dein Feedback :-)

Natürlich geben wir auch gern was weiter an sie ;-) aber mich stört da einfach diese Erwartungshaltung und am besten alles geschenkt.

Meine Schwägerin und ihr Freund wollen heiraten #schwitz dürfen sie alles machen und ich gönne ihnen auch nur das beste...aber dann erzählt sie erstmal lang und breit wie teuer das wo wird etc und dass sie ja diese und jene Geldgeschenke erwarten :-[
Ich freue mich, wenn andere glücklich sind und es ist ihr großer Tag und sie sollen viel Freude daran haben :-) aber muss man sich durch diesen finanziellen Aspekt so in Vordergrund heben!?

Und natürlich weiß ich, dass es mir finanziell während meines Studiums gut ging ....aber ihre Eltern haben ihr auch ein Auto finanziert und sie konnte mietfrei wohnen #klatsch
Mein Mann hingegen musste für sein Studium einen Studienkredit aufnehmen und ging nebenher noch arbeiten #schwitz und wir haben viel gespart zu beginn um den Kredit möglichst schnell abzubezahlen.

Ich denke aus meiner Familie bin ich das einfach anders gewohnt :-( lockerer eben und jeden freut sich für den Erfolg des anderen.

#winke

Beitrag von brautjungfer 25.10.10 - 22:51 Uhr

hallo,

warum meinst du kann sie sich nicht einfach dafür interessieren ohne neidisch zu sein?

lg

Beitrag von nele27 26.10.10 - 09:24 Uhr

Ich würde mich da gar nicht so reinsteigern... der Bruder meines Mannes redet auch den lieben langen Tag drüber, was er sich alles gekauft hat, was er sich kaufen wird, was sein Nachbar sich gekauft hat und und und.

Der merkt auch gar nicht, dass das mich nicht nur kein Stück interessiert, sondern dass ich den Wert von Menschen eh nicht nach ihrem Besitz beurteile und seine Aussagen daher für mich nichtssagend sind :-D

Aber ich lasse ich - bzw. wenn er erzählt "ich hab jetzt die Kamera Nikon GTSUD 5556", dann frage ich, was für Fotos er macht und versuche das mehr auf eine inhaltliche Ebene zu stellen.

Klappt halbwegs und wenn nicht, rede ich halt mit wem anders :-) Meist ist man ja eh nicht 20 Stunden am Stück mit der Sippe zusammen, oder?

Viel schlimmer als das finde ich die Stammtischparolen von meinem Schwiegervater #augen DA könnte ich jedes Mal vor Scham unterm Tisch verschwinden.

LG, Nele

Beitrag von wuestenblume86 26.10.10 - 10:01 Uhr

Ich versuche es ja schon immer zu ignorieren #gruebel aber die Fragen sind echt penetrant und sie fragt auch immer wieder.

Wir haben uns ein neues Bett gegönnt :-[ und sie kam aus dem Schlafzimmer und fragte natürlich wie teuer und woher #augen mein Mann sagte dann ausm Möbelhaus ...ihr Kommentar war dann "ja ich hab mal auf die Metratze gedrückt. Die ist ja schon billig und nichts vernünftiges" #aerger
Die Matratze ist extra auf uns angepasst und hat einige hunderter gekostet #heul was ich ihr natürlich nicht sagte.
Wenn die Situation bei ihr so wäre, hät ich mir das Bett angeschaut und gesagt das passt ja toll rein und sieht klasse aus #schwitz

Und doch :-p wenn dann kommt es ganz Dicke und sie besuchen uns gleich für ein oder zwei Nächte #zitter

Bei meinen Schwiegereltern halte ich das Gespräch einfach bei unproblematischen Themen #cool da kenne ich zwar ihre Meinung und Antworten aber es artet nicht in Stammtischparolen aus.

Beitrag von nele27 26.10.10 - 10:21 Uhr

Sag einfach

37.635 Euro

#rofl

Oder sag: "Keine Ahnung, ist mir auch egal, wir haben mit Karte bezahlt"

Ich tendiere bei blöden Fragen immer zu blöden Antworten...

Beitrag von wuestenblume86 26.10.10 - 11:49 Uhr

Dann fragt sie woher wir das Geld haben #rofl und auf unwissend tun, nimmt sie einem nicht ab oder wird unverschämt #klatsch

Ich habe nach langer Zeit meine Studentenbude aufgelöst ;-) mein Mann und ich haben ja eh immer nur zusammen an einem Ort gewohnt.
Kurz danach war sie wieder hier gewesen #augen sie hat fünfmal gefragt ob das mein Fernseher sei!? Ich so "ja das ist UNSER Fernseher"
Sie guckt und guckt und fragt prompt nach dem Preis und das der Fernseher ja schon etwas älter sei #augen#klatsch

Langsam weiß ich da echt nicht mehr zu antworten #schwitz sag ich den Preis, kommen blöde kommentare, sag ich ein Geschenk fragt sie von wem und es kommen blöde kommentare und ignoriere ich ihre Aussagen fragt sie wieder.

Beitrag von berry26 26.10.10 - 10:59 Uhr

Hi,

ich würde auf solche Preisabfragen gar nicht antworten oder eben: "Du den Preis weiß ich nicht auf Anhieb aber wenn du darauf bestehst, such ich später die Rechnung und schick dir ne Kopie!"

Und das mit der Babyausstattung ist auch ziemlich einfach. Ich würde ihr erklären das sie auf ein paar abgelegte Sachen hoffen kann, wenn IHR mit eurer Familienplanung endgültig durch seit. Das kann ja mitunter einige Jahre dauern...

LG

Judith

Beitrag von cunababy 26.10.10 - 15:16 Uhr

Ach ja das kenne ich....

Meine Eltern nerven mich auch ewig, warum ich hier und da, dieses oder jenes gekauft habe. Überhaupt sind meine Eltern in Geldsachen völlig bescheuert. ich will von denen auch keine großen Sachen mehr, die halten Sie mir bzw. uns nämlich gerne mal jahrelang vor.

Nett sind auch die Sachen, die man erbt und dann kommt der Herr Bruder und will des haben, weil es ihm gehöre und der Herr Papa gibt ihm Recht =) Na dann soll er doch, kauf ichs mir halt selber wenn ich will.....

wenn meine Eltern oder so mich fragen was etwas gekostet hat, also mit diesem Unterton, als würden wir in saus und Braus leben. Dann sage ich immer nur noch: Wer hat, der hat oder nur wer hat der kann. Anfangs haben meine Eltern selten doof geschaut. Mittlerweile fragen Sie halt nicht mehr, weil sie die Antwort kennen. Ich glaube Sie kapieren auch langsam, dass wir nicht im Luxus leben, sondern andere Ausgabenschwerpunkte haben und mit unserem Geld einfach gut haushalten...

VG Cunababy

Beitrag von .roter.kussmund 26.10.10 - 18:22 Uhr

"ich will von denen auch keine großen Sachen mehr, die halten Sie mir bzw. uns nämlich gerne mal jahrelang vor. "

das kann uns nicht passieren... als wir nach unserer klammheimlichen hochzeit und von unserer rügenreise (war von den schwiegereltern spendiert) zurück kamen und bei meinen schwiegereltern halt gemacht hatten (sie waren auch erst aus ihrem urlaub zurück).. meinte der vater, daß sie uns 1500 euro schenken, wir aber bitte, bitte sorgsam damit umgehen möchten.. das geld haben wir nicht einmal gesehen, geschweige in der hand gehalten... denn es wurde sofort mit angelegt.. hahaha
benötigt haben wir es bisher nicht.. hatten von der oma den doppelten betrag in der tasche und mitnichten sind wir bisher zu kurz gekommen... im gegenteil. :-)

Beitrag von sanrina 28.10.10 - 14:21 Uhr

Sie weiß doch sicher auch, dass nicht nur du alles bezahlst, sondern dein Mann auch oder? Sag ihr das, warum beziehst du alles nur auf dich?

Wenn sonst nix hilft:

- nicht mehr einladen oder
- ihr direkt ins Gesicht schreien: "Dein Neid und deine Missgunst kotzen mich / uns an!" - Spätestens dann wird Ruhe sein :-p

Beitrag von luka22 26.10.10 - 01:30 Uhr

Nun ja, ich arbeite am meisten an mir selber. Viel zu oft schaue nämlich ich neidisch in den schönen Vorgarten meiner Nachbarin oder bewundere eine Bekannte, die sich ein wunderschönes Haus gebaut haben. Missgünstig bin ich dabei nicht, neidisch aber schon manchmal ein wenig#schein.
Aber ich kenne auch eine PErson, die sich in der beschriebenen WEise verhält (Marken-Check, Preisabfrage). Ich bin kein Feng-shui-Experte, aber so stelle ich mir negative Energien vor.
Ich löse die Situation, indem wir uns so selten wie möglich sehen. Etwas anderes fällt mir auch nicht ein :-(.

Grüße
Luka

Beitrag von imzadi 26.10.10 - 01:46 Uhr

Ich sehe in meiner Familie keinen Neid und keine Missgunst. Sollte ja mal ein einflug dieser Gefühle kommen schiebe ich es auf die persönliche Art der Person.

Was findest du an der Frage nach einem Preis so penetrant? Die Person will vielleicht einfach nur wissen was das kostet um zu ermitteln ob sie es sich auch mal eben kaufen können. Wenn ich jetzt zum Beispiel meinen Bruder gefragt habe was sein 50 Zoll Fernseher gekostet hat dann sicher nicht aus Neid oder Missgunst. Sondern einfach weil ich dachte, der ist Toll, so einen will ich auch.

Kann es evtl. sein du anderen nicht das gleiche gönnst und meinst du müssest so tun als ob du was besonders tolles hast, was sich sonst keiner erlauben kann? Oder hast du angst andere könnten merken das du vielleicht ein Angebot gekauft hast, obwohl du es nicht nötig hätest? Irgendwie verstehe ich dein Problem nicht!

Beitrag von wuestenblume86 26.10.10 - 11:40 Uhr

Klar verstehe ich ja die Neugierde nach dem Preis wenn man etwas tolles sieht :-) geht ja bestimmt jedem so.
Aber sie fragt bei JEDEM neuen Stück nach dem Preis #zitter und mit der Technik die Frage zu ignorieren wird man das leider auch nicht los, denn sie fragt auch ein drittes oder viertes Mal.

Und ich gönne jedem das beste :-) und um ehrlich zu sein freue ich mich über ein super Angebot sehr... aber ich denke jeder muss schauen was er/sie mit seinem Geld macht und wie man es sinnvoll investiert ohne blöd kommentiert zu werden.
Meine Schwägerin und ihr Freund wohnen mietfrei alleine in dem Haus meiner Schwiegereltern #gruebel und ich würde niemals den Gedanken im Kopf haben, dass es unfair sei und uns auch zustünde.
Im Gegenzug ist/wäre sie aber empört und sehr missgünstig, wenn sie wüsste dass meine Großeltern unser selbst gebautes Eigenheim finanziell unterstützen und unserem Zwerg monatlich Geld ansparen.

Beitrag von oma.2009 26.10.10 - 08:22 Uhr

Hallo

solche Leute kenne ich auch...
Bei Fragen nach dem Preis sage ich immer nur:
Ich habe Geld dafür bezahlt, hab es vorher mit Knöpfe versucht, die wollte der Händler nicht.
Meistens ist danach Ruhe.

LG

Beitrag von kessita 26.10.10 - 09:12 Uhr

Ganz ehrlich... zum einen Ohr rein und zum anderen wieder raus.
Für mich unterscheidet sich da immer "Neid" und "nicht gönnen".

Neidisch bin ich auch häufig, z.B. weil jemand drei Monate nach einer Schwangerschaft schon wieder aussieht wie vorher oder sich etwas gekauft hat, was ich auch gerne hätte, aber entweder zu geizig bin oder es einfach im Moment nicht geht. Deshalb gönne ich es aber durchaus dem anderen.... nur ich hätt es halt auch gern. ;-)

Und dann gibt es bei mir die gaaaanz seltenen Fälle, dass ich jemandem etwas wirklich nicht gönne, sprich neidisch bin und mir denke " der Teufel sch***t auch immer auf den größten Haufen" - das versuche ich aber zu unterbinden. Gibt schlechtes Karma.#schwitz#schein

LG

Beitrag von rienchen77 26.10.10 - 10:01 Uhr

gibts bei uns nicht...oder vielleicht erläuterst du das mal ein wenig, vielleicht gibt es ja auch bei uns...aber so ohne Hintergrund kann ich dazu nicht viel sagen....

Beitrag von juleslorchen 28.10.10 - 11:07 Uhr

Hi,

wie wäre es, wenn du sie daran erinnerst, was sie für schöne Sachen hat oder tolles im Leben erreicht/gemacht hat, was du nicht hast. Ich meine, dieser ganze Neid ist ja auch kacke für sie selbst. Gerade dass mit dem Kinderwunsch ist natürlich total belastend für sie! Kann ich irgendwo auch verstehen.

Manchmal bin ich auch neidisch auf andere. Das will ich aber nicht sein (auch aus religiösen Gründen) und helfe mir dann selbst raus in dem ich mir sage, was wir alles schönes haben/erleben oder allein, dass wir alles gesund und munter sind.

#winke

J.