An die Mehrfachmamis/Frage zur Geburt

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von girasoul 25.10.10 - 19:09 Uhr

hallo ihr Lieben,

wollte mal fragen wie sich das so mit den Wehen verhält.
Hat man ein Gefühl dafür wanns losgeht? Also so irgendwie eine innere Stimme? Oder wird man doch eher überrascht?
Und wächst man mit den Wehen mit, oder hat man Angst?
Dann verkrampft man doch noch mehr:-(.

Würde mich über eure Antworten und Erfahrungen freuen :-)

lg, Melli (et-17)

Beitrag von 2911evelyn 25.10.10 - 19:19 Uhr

hi melli
Also bei mir war tagsüber alles so wie immer. Abends kam dann das Gefühl "irgendetwas ist heute anders". konnte aber nicht genau sagen was.

Von den Wehen wurde ich dann morgens um 4.30h überrascht. Ich habe mich nur noch gefreut, obwohl es schon höllen-schmerzen waren.

Du hast keine Zeit gross über Angst etc nachzudenken, da, also ich, mich nur noch gefreut habe und total entspannt und ruhig geworden bin...

:-):-):-):-):-).

Der Kleine kam bei uns ET-7...

Wünsch dir eine schöne Geburt, alles Gute

Laura

Beitrag von gsd77 25.10.10 - 19:26 Uhr

Hallo,
also keine Sorge, Du merkst schon wenn es los geht!! Bei mir ging es immer Nachts los, beim ersten um 1 Uhr Nachts, beim 2. um 3 Uhr nachts und beim letzten ebenfalls um 3 Uhr :-)

Du wächst mit den Wehen mit, der Körper stösst irgendein Hormon ab damit die Schmerzen nicht all zu schlimm sind. Keine Sorge Du schaffst das :-)

Alles Liebe und Gute!

Beitrag von seluna 25.10.10 - 19:28 Uhr

Du wirst es merken wenn es Wehen sind, die Frage " sind das Wehen" erübrigt sich dann und du kannst sie dir alleine beantworten.
Man wächst mit und gelangt irgendwann an den Punkt an dem man nicht mehr möchte, alle verflucht und überlegt ob das alles so ne gute Idee war.
Ich hatte während der Wehen kein Zeitgefühl mehr.

Nach der Entbindung hat man die Schmerzen wirklich relativ schnell vergessen (ausnahmen gibt es immer) und ist so voller Adrenalin, das man meint fliegen zu können.
Ist ein unbeschreibliches Gefühl sein Baby im Arm zu halten, zu wissen das man es geschafft hat und dieses wunderbare Geschöpf in einem gewachsen ist.


Beitrag von katharina160377 25.10.10 - 19:36 Uhr

#huepf "Nach der Entbindung hat man die Schmerzen wirklich relativ schnell vergessen (ausnahmen gibt es immer) und ist so voller Adrenalin, das man meint fliegen zu können.
Ist ein unbeschreibliches Gefühl sein Baby im Arm zu halten, zu wissen das man es geschafft hat und dieses wunderbare Geschöpf in einem gewachsen ist."

Dem kann ich nur zustimmen :-)


Beitrag von kleinerkruemmel 25.10.10 - 19:31 Uhr

Hallo

als bei mir war es bei meiner 2 ten Tochter so das ich mich seit ca. 3 tagen schon nicht so gut fühlte ,
ich hatte dieses Zeichnungsbluten und auch sonst war alles anders es war so ein komisches Gefühl läßt sich ganz schlecht beschreiben ich wußte einfach das es bald los ging und am vierten Tag war es dann auch soweit die Wehen setzten ein es war wahnsinn :-) #huepf


lg Mona die sich schon auf die ganze SS mit samt Geburt freut #huepf

Beitrag von danyela20 25.10.10 - 19:33 Uhr


hallo Melli,

Also wo meine erste tochter geboren wurde hatte ich auch angst.
die Wehn must du dir so vorstellen,der bauch wird hart und du hast so ein druck drauf die kast du weg pusten damit du auch in dem rütmuss drinn bist,
und bei deb bress wehn hab ich mir gedacht ich binn auf dem Klo und du must (groß) #rofl hört sich blöd an aber hat mir geholfen.

mit den wehn wächst du mit du mekst wann es echte wehn sind oder senk wehn

Lg dany