was tut ihr wen euer kleiner weint wen ihr den ins bett tut???

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von happymomi 25.10.10 - 19:22 Uhr

hallo,

hab mein kleiner ins bett getan eben und er weint,das weiss ich immer nicht was ichtun soll,

da tut er mir immer bisl leid,aber irgendwann muss er ja mal schlafen.

was tut ihr da wen er im bett weint???

danke für eure antworten

Beitrag von nana141080 25.10.10 - 19:26 Uhr

Dein Kind ist 18Monate! Warum legst du ihn alleine hin wenn er weint?
Setz oder leg dich neben ihn#aha
Vielleicht ist er einfach nicht müde in dem Moment wenn DU meinst er soll schlafen?! Vielleicht ist der Mittagsschlaf zu lang?

Ich habe nie einen meiner jungs alleine weinen lassen!

Nana

Beitrag von happymomi 25.10.10 - 19:40 Uhr

sein mittagsschlaf ging bis 14uhr.

er hat sich schon um 18uhr die augen gerieben,aber sobald tu ich ihn noch nicht ins bett.

er wurde ja auch schon muffelig

Beitrag von littleblackangel 25.10.10 - 19:28 Uhr

Hallo!

Dann bleibe ich dabei, nehme ihn evtl. wieder raus und tröste ihn! Warum muss er um diese Uhrzeit schon schlafen, wenn er evtl. garnicht müde ist?

LG Angel mit Lukas 28M und Anna knapp 15M

Beitrag von elcheveri 25.10.10 - 19:33 Uhr

Hallo
ich schließe mich meinen Vorschreiberinnen an.....Henry ist 2,5 Jahre und wird immer noch in den Schlaf begleitet........wir lesen ne geschichte und erzählen uns noch was und dann schläft er ein.......
Das ist allemal schöner als alle 2 min wieder ins Zimmer zu gehen und sich selber zu stressen oder??
Lg Eva

Beitrag von hippogreif 25.10.10 - 19:36 Uhr

Ist er denn müde?
Ich persönlich halte nicht sehr viel von dem hier angepriesenen In-denSchlaf-begleiten. Aber ich denke, wenn Dein Kind liebevoll ins Bett gebracht wurde und nicht krank oder gestreßt ist und trotzdem weint, dann ist es wohl einfach noch nicht müde. Probier doch mal aus, ihn ein wenig später hinzulegen.

Beitrag von happymomi 25.10.10 - 19:42 Uhr

er hatte ja schon um 18uhr seine äuglein geriben,aber sobald lege ich ihn nie hin.

wahrscheinlich will er noch nicht schlafen,aber wen ich ihn raus hole dan weiss er wen er weint holt mama ihn wieder raus,das hatten wir schon mal.

Beitrag von hippogreif 25.10.10 - 20:43 Uhr

OK, also wenn er um 18 Uhr schon müde war und ihr ihn dann erst 1,5 Stunden später hinlegt, dann kann es auch sein, dass er zuuuuu müde war. Dann kann es passieren, dass er seinen "toten Punkt" überwunden hat und nun einfach nur noch quengelich ist - quasi einfach übermüdet!
Dann würde ich an Deiner Stelle versuchen, ihn gleich 18 Uhr oder 18:30 Uhr hinzulegen eben, wenn er euch signalisiert, dass er müde ist.
Bei Dir ist es ja auch nicht anders, oder? Wenn Du müde bist, legst Du Dich schlafen und bleibst nicht noch 3 Stunden länger auf, oder? ;-)
Alles Gute!

Beitrag von elcheveri 25.10.10 - 19:53 Uhr

Hallo hippogreif......
darf ich fragen wie Du es so machst mit dem "ins Bett gehen"????
Bei Henry klappt es einfach nicht anders wenn er alleine einschlafen soll schreit und weint er so arg das er sich irgendwann gar nicht mehr beruhigt..

Und so soll es ja auch nicht ablaufen oder??
Für gute Tips bin ich immer offen außer Du kommst mit der "Ferber"Methode....

Beitrag von hippogreif 25.10.10 - 20:39 Uhr

Ach, letztlich sollte jede Mutter ihren eigenen Weg finden, egal welchen. Wenn er für alle gut funktioniert, ist doch alles bestens, oder? Und wenn einige Mütter gerne ihre 2 oder 3 jährigen Kinder in den Schlaf begleiten und es für alle Beteiligten gut funktioniert, warum nicht?
Nur für mich persönlich wär das halt nichts. Deswegen hab ich z.B. von Geburt an drauf geachtet, dass meine Tochter nie beim stillen einschläft, damit sie sich das nicht angewöhnt. Die ersten Tage ist sie noch bei uns auf dem Sofa eingeschlafen, dann so mit 2 Wochen hab ich sie, wenn sie abends müde war, immer in ihr Bett gelegt und bin anfangs noch etwas bei ihr geblieben. Die Zeit zwischen hinlegen und rausgehen hab ich dann langsam immer mehr verkürzt, so dass sie sich daran langsam gewöhnen konnte, aber dann eben auch ab ca. der 5./6. Woche allein eingeschlafen ist. Mir war das halt wichtig, deshalb hab ich von Anfang an drauf geachtet.
Und eine feste Zubettgehzeit und ein Abendritual waren auch immer sehr wichtig, so dass meine Tochter genau wußte, wann es ins Bettchen geht und wann ihre Schlafenszeit ist.
Was aber glaub ich der Fehler von vielen ist, dass sie anfangen, die Kinder monatelang beim stillen einschlafen zu lassen und in den Schlaf begleiten und das dann aber irgendwann abschaffen möchten und sich wundern, warum es nicht funktioniert.
Welchen Weg man geht, sollte man sich halt besser vorher überlegen, finde ich. Das ist entspannter für alle. Denn ein Kind/Baby versteht natürlich nicht, dass es monatelang so ging und nun auf einmal die Mama etwas liebgewonnenes ändern will.
Meine Meinung.
Aber wie schon oben geschrieben: jeder wie er will.

Beitrag von tatimaus100 25.10.10 - 19:40 Uhr

Weinen lasse ich sie nicht.

Ich lege mich mit meiner Maus hin, bis sie eingeschlafen ist.

Das dauert nicht lange und sie schläft.

Lg Tanja#herzlich

Beitrag von rmwib 25.10.10 - 20:21 Uhr

Macht er nicht, wir legen uns zusammen hin, kuscheln, schauen ein Buch und wenn er schläft, geh ich wieder raus.

Beitrag von blueangel2000 25.10.10 - 20:25 Uhr

und das nächste kind ist unterwegs....oh weia#zitter

Beitrag von herzelchen 25.10.10 - 20:40 Uhr

TUT TUT #rofl


Ist nicht dein Ernst oder ???

Beitrag von ein-ein-halb 25.10.10 - 20:51 Uhr

Also 1. tue ich mein Kind nicht ins Bett, sondern ich bringe sie... Und 2. muss mein Kind nicht weinen weil es nicht alleine sein will/kann!
Und 3. geht mein Kind erst dann ins Bett wenn es auch müde ist!

Beitrag von anarchie 25.10.10 - 21:22 Uhr

Das ist ein Joke, oder?

Mein Kind geht erst schlafen, wenn es müde ist - und dann begleite ich es liebevoll in den Schlaf.

Meine Kinder müssen nie alleine im bett weinen.

gruß

melanie mit 4 Kindern, alle seelig schlafend