Bauchschmerzen wegen der Psyche ?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von kermitfrosch 25.10.10 - 20:34 Uhr

Hallo,

L. ist 3 Jahre alt, und hat vor zwei Wochen einen kleinen Brder bekommen, #verliebt, um den er sich auch liebevoll kümmert.
Nun hat er seid 3-4 Wochen immer mal wieder Bauchweh, teilweise auch mit erbrechen.
Er geht seid August in den KiGa und schleppt auch jeden Virus mit heim:-[.
Nun waren wir diese Woche wieder beim Arzt, und er meint, Bonchitis und Magen Darm.
Am Samstag hatte er so starke Schmerzen, dass er im KH war, aber dort war nach einer Stunde (noch bevor derArzt da war) wieder alles ok.

Nun meine Frage:
Kann es sein, dass sich seine Psyche auf den Bauch ausschlägt ? Er ist sehr sensibel, und vielleicht sind KiGa, Baby & trocken werden doch zu viel für Ihn #kratz

Viele Grüße
Frosch

Beitrag von yvschen 25.10.10 - 20:38 Uhr

hallo

ich kann dir nur sagen das der darm sehr eng mit der psyche verbunden ist.

Es gibt ja so sahcne wo sehr viele menschen drauf reagieren.Angst vorm zahnarzt und schon hat man bauchweh oder durchfall.

Auf alle fälle ist es gut möglich das dein kleiner daher bauchweh hat. Jetzt heißt es nur für euch einen kinderarzt oder auch hausarzt zu finden der auch auf das problem eingeht.
Es gibt ja auch noch viele ärzte die sowas komplett ignorieren

Lg yvonne

Beitrag von dina295 25.10.10 - 20:45 Uhr

Hi,

also wenn organische Ursachen ausgeschlossen sind dann kann ich mir das durchaus vorstellen, vielleicht schleicht sich zusätzlich noch ein Magen-Darm-Infekt ein....

Gibt es denn bestimmte Situationen oder Umstände in denen diese Symptome auftauchen? Ich würde mich an deiner Stelle einfach mal dafür sensibilisieren und evtl. mal das Tagesgeschehen deines Sohnes in kurzen Stichworten niederschreiben wenn was besonderes war, vor allem Situationen die für ihn schwierig sind / waren und dann mal dazu schreiben wenn er Symptome äußert...

Womit ich nicht sagen will das er simuliert, schließlich ist der magen ein hochsensibles Organ was von Nerven nur so wimmelt, nicht umsonst haben wir schmetterlinge im Bauch oder uns wird übel vor Nervosität!

kann ja durchaus sein das es ihm "auf den Magen schlägt" ist ja auch ein ganz schöner Einschnitt in sein Leben!
ich würde versuchen alles so normal wie möglich laufen zu lassen und ihm seinen gewohnten Rahmen zu geben...

LG Dina

Beitrag von schwarzesetwas 25.10.10 - 21:08 Uhr

Also ich denke, je mehr sich ein Kind äußern kann, gerade wenn Eifersuchtssachen dazukommen, je mehr Schmerzen hat ein Kind.

Nicht verstanden?! ;-)

Mein Kleiner hat Husten. Ja. Das hat er. Dazu sagt er in jeder Minute: Mama, ich hab Husten!. Was soll ich darauf sagen? Ja, ich weiß...
Aber andererseits weiß ich, der kleinen Schwester gehts gut. Also will Sohnemann ne extra Portion Aufmerksamkeit von mir.
Die bekommt er auch, aber es darf nicht entrücken.

Wenn ein Kind von mir ernsthaft krank ist, muss das andere zurückstecken. Das wissen sie. Ich kann mich schließlich nicht zerteilen.
Entsprechend wird zeitweise mit jeder Krankheit gebuhlt...
Das gefällt mir nicht, aber ist normal.

Bauchweh wegen Psyche finde ich total normal. Und wenn Du obriges gelesen hast, sowieso.
Beachte nur immer, welche Seite wirklich weh tut, um es nicht als 'normal' abzutun.
Kinder in dem Alter haben wenig Phantasie und werden nach wenigen Minuten die Wahrheit sagen, was Schmerzen betrifft.

Lg,
SE