Muss ich mir das noch antun??

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von 17406 25.10.10 - 21:01 Uhr

Guten Abend zusammen!!!

Ich würde gerne mal Eure Ansichten hören.

Mein Lebensgefährte und ich haben beschlossen uns zu trennen. Weswegen tut ja jetzt nichts zur Sache. Jedenfalls haben wir vereinbart, es erst unseren Eltern zu sagen, wenn er eine neue Wohnung hat - also der Termin feststeht.
Obwohl ich weiss, dass wir keine Chance mehr haben, geht es mir mit der ganzen Situation überhaupt nicht gut. Es ist trotz allem ein Gefühlsauf- und ab und ich weiss noch gar nicht recht, wie ich damit insgesamt fertig werde.

Nun haben sich für nächstes Wochenende seine Eltern angemeldet. Sie wohnen weiter weg und wir sehen uns nur so 4-5 Mal im Jahr. Sie haben Karten für eine Veranstaltung und auf dem Weg dorthin, kommen Sie direkt an unserer Stadt vorbei. Somit wollen Sie natürlich uns und vor allem unseren kleinen Sohn besuchen.

Geplant ist es so: Auf der Hinreise wollen sie am Freitag mittag bei uns sein und am späten Nachmittag wieder fahren. Auf der Rückreise wollen Sie Sonntag mittag wieder bei uns sein, dann aber bis Montag Abend bleiben.

Davon mal abgesehen, dass meine Schwiegermutter ohnehin recht anstrengend ist - sie quatscht ohne Unterlass und ist permanent am klugscheissen - verstehen wir uns aber doch ganz gut.

Allerdings ist die Situation für mich momentan recht belastend. Ich würde zusätzlich das ganze Wochenende kochen und backen, die Schwiegertochter mimen müssen, die ich ja im Grunde schon gar nicht mehr bin.

Ich würde das ganze am liebsten absagen, wobei das die beiden unheimlich treffen würde und sie sehr traurig wären, besonders wenn sie den Kleinen nicht sehen könnten. Zumal sie ja quasi an unserer Tür vorbei kommen.

Ich weiss momentan nicht weiter, wenn ich an das Wochenende denke, wird mir ganz anders. Andererseits hätte ich aber auch irgendwie ein schlechtes Gewissen.

Was meint Ihr??? Wie würdet Ihr Euch verhalten??

Vielen Dank schonmal!!!

Beitrag von zzhhggtt 25.10.10 - 21:23 Uhr

Ich würde die beiden anrufen und es ihnen am Telefon sagen. Und den Besuch absagen. Auch für die beiden wird es nicht schön sein, zu einer Veranstaltung zu fahren - also einem Kurzurlaub und schon auf dem Weg dahin so etwas zu erfahren.

Beitrag von 17406 25.10.10 - 21:26 Uhr

Danke für Deine Antwort!
Sie würden ja gar nichts erfahren, weil wir vereinbart haben, erst wenn er eine Wohnung hat. Und das ist ja noch nicht der Fall.
Also müsste ich das ganze Wochenende so tun als ob :-(

Beitrag von zzhhggtt 25.10.10 - 21:37 Uhr

Ich würde anrufen und es ihnen jetzt schon sagen. Unter solchen Umständen ist ein Besuch doch fürchterlich und unzumutbar.

Beitrag von sxf25 25.10.10 - 21:56 Uhr

Hallo,

ich würde es auch wie mein Vorredner/Vorrednerin (?) machen. Ruf vorher an und klär es ab. Du brauchst Deine Kraft jetzt für Deine Zukunft ohne Mann und das wird schon stressig genug. Ausserdem denke ich mal nicht, dass Deine Schwiegereltern NICHT dahintersteigen das bei Euch was im Busch ist.

lg stefanie

Beitrag von asimbonanga 25.10.10 - 23:59 Uhr

Hallo,
dieses Theater ist unwürdig-das kannst du dir ersparen.Also anrufen und die Trennung bekanntgeben.Vielleicht kannst du ihnen die Möglichkeit geben, Sohn und Enkel zu besuchen, während du zu einer Freundin Kaffee trinken gehst?

L.G.

Beitrag von anni-vom-see 26.10.10 - 07:21 Uhr

Ich finde es auch nicht schön so zu tun als ob und dann vielleicht ein paar Tage später sagen, daß man sich trennt.

Das würde doch sicher noch viel mehr treffen, als wenn man gleich mit der Wahrheit rausrückt.

Beitrag von juniorette 26.10.10 - 11:10 Uhr

So finde ich das für alle Seiten am fairsten.

Beitrag von hullifan 26.10.10 - 08:13 Uhr

Sag ihnen die Wahrheit, sie sind Deine Schwiegereltern und haben ein Recht darauf. Vielleicht läuft dann alles ja viel entspannter als Du erwartest.

Beitrag von wasserdrachen 26.10.10 - 08:49 Uhr


Sag Ihnen die Wahrheit und lass sie den Enkel bei Deinen Mann <besuchen<.
Und DU nimmst Dir eine Auszeit.
Alles andere wird sich wenn sie es erfahren gegen dich richten.
Sie werden es dir vorwerfen das du nicht ehrlich warst.

wasserdrachen

Beitrag von michi0512 26.10.10 - 10:12 Uhr

Ich hab das schon durch. Meine Eltern kamen, 300km weit daher und wir spielten heile Familie. 2 Wochen später legte ich Beichte ab. Mein Vater wusste es bereits - sind ja nicht doof.

Ich habe mich 1 Woche lang total verstellt. Obwohl mir nach heulen war versuchte ich "glücklich" zu sein - sowas geht nicht.

Sag vorher die Wahrheit.... ansonsten schmerzt es nur noch mehr.

GlG

Beitrag von seelenspiegel 26.10.10 - 11:14 Uhr

Sag ihnen was Sache ist, und schau dass Du an dem WE bei einer Freundin unter kommst, denn das würde ich mir an Deiner Stelle nicht antun.

So können sie Sohnemann und Enkel besuchen, und Du hast keinen Stress.

Beitrag von frieda05 26.10.10 - 12:10 Uhr

tja #hicks,

dann bin ich wohl die Einzige, die es anders machen würde.

Natürlich habe alle anderen Recht - in der Sache auf jeden Fall.

Tatsächlich täte ich es mir aber an. Wenn ihr abgesprochen habt, es erst zu sagen, wenn das mit der Wohnung fix ist (warum auch immer #augen), würde ich mich an die Absprache halten (wenn meinem Mann daran läge). Vorausgesetzt ich befände mich nicht im offenen Krieg mit ihm. Man muß ja nicht turtelnderweise auf dem Sofa sitzen und die heile Welt spielen. Ein völlig normaler Umgang sollte wohl reichen. Bewirtung würde ich ganz normal machen, wie bei anderen Gästen.

Ich täte es des Kindes wegen wohl schon (denn dieses wird wohl auch nicht eingeweiht sein). Man kann sich doch mal 24 Stunden zusammenreißen. Sinn macht es keinen (aber wo ist der Sinn, es erst erzählen zu wollen, wenn er ne Wohnung hat #kratz?)

GzG
Irmi

Beitrag von gh1954 26.10.10 - 12:20 Uhr

Ich bin deiner Meinung.

Ich habe nicht verstanden, warum die TE die Wohnung verlassen soll, sie ist doch wegen der Trennungsabsicht nicht automatisch mit den Schwiegereltern verfeindet.