Seit KiGa-Start ständig krank..Hilfe, wie lange dauert das an?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von br0211 25.10.10 - 22:12 Uhr

Hallo und Guten Abend,

seit Mitte August geht meine Kleine in den Kindergarten, wenn auch immer noch seeeeeeehr ungern #heul:-(, deshalb hole ich sie auch nach ca. 2 bis 2 1/2 Stunden wieder ab ..

Ich dachte immer, meine Kleine sei gesundheitlich sehr robust, da sie eigentlich ganz selten krank war. Jaaaaa, das dachte ich aber nur!#schock

Jetzt schleppt sie einen Infekt nach dem anderen an,vor kurzem einen üblen Schnupfen und ich mußte sie eine Woche zuhause lassen. Dann tat sie sich natürlich wieder sehr schwer mit dem Kindergarten.:-( Sie war dann genau eine Woche drin und schon kam der nächste Infekt, starker Husten, Schnupfen, Abgeschlagen, ..also wieder das komplette Erkältungsprogramm...wieder eine Woche zuhause. Morgen möchte ich sie wieder in den KIGa bringen...und ich weiß jetzt schon, wie schwer sie sich wieder tun wird..#heul. Die "Krankheits-Pausen" schmeissen uns natürlich wieder ziemlich zurück und mir grauts schon vor der Abschiedsszene, wenn ich meine Maus wieder heulend zurück lasse..:-(
#schock#heul

Könnt ihr mir sagen, wie lange das anhält????? Muß ich jetzt damit rechnen, dass sie gerade in der Winterzeit andauernd krank ist??...Hiiilfe!! Meine Große ist schon 21 Jahre und irgendwie weiß ich das nicht mehr sooo genau, wie das damals bei ihr ablief..#schwitz#kratz


Danke Euch schonmal!#blume#danke

Liebe Grüße

Michi

Beitrag von bunteblume 25.10.10 - 22:15 Uhr

Hallo Michi,

mein Sohn geht seit 1 Jahr in den Kindergarten. Im Sommer war es mal ein bißchen besser mit dem krank sein, aber jetzt gehts wieder richtig los. Und dann steckt er meistens mich und auch seine Schwester (fast 1 Jahr) und ab und zu meinen Mann an. Letztens lagen wir alle flach #schwitz

Manche Kinder haben das nur im 1. Jahr und manche bis zum Schulalter, naja da hilft nur Augen zu und durch.

LG #winke

Beitrag von br0211 25.10.10 - 22:42 Uhr

Hallo,

oje, dann rechne ich mal lieber mit dem "Schlimmsten"..#schwitz.

Ja, beim Anstecken schreie ich auch immer "hier", währenddessen mein Mann so gut wie immer verschont bleibt.;-) Gut, ich habe aber auch hier eine ausgesprochene Mama-Maus..#augen:-)

Ist bei Euch ja auch sicherlich nicht einfach, wenn die Kleine sich dann auch ansteckt. :-(

Dann wünsche ich uns, dass wir halbwegs#schwitz gut durch diesen Winter kommen!!#klee#pro

Danke Dir #danke und liebe Grüße

Michi

Beitrag von luzie2 25.10.10 - 22:41 Uhr

Hallo Michi,
uns geht es momentan ganz genauso. Mika (fast 3) ist auch seit August "Dauererkältet" !!! Es nervt mich einfach nur noch an. Vorletzte Woche waren wir für 1 Woche in Dänemark und er war endlich ein paar Tage schnupfenfrei. Seit letzten Do. geht er wieder in den Kiga (da auch mit Tränen #zitter), und seit gestern läuft die Nase wieder, leichtes Fieber, quengelig ohne Ende....Bei unserer Großen (jetzt 9) war es damals ganz genauso. Es hat knapp 1,5 Jahre gedauert, dann wurde es besser. Danach folgten dann noch diverse Läuseattacken, die bis heute auch während der Schulzeit ständig wiederkehren #schrei, #schrei!!!! Darauf freue ich mich jetzt bei Sohni natürlich auch besonders!!! Aber gut, man kann es nicht ändern. Schau Dich einmal im Kiga um. Bei uns haben fast alle Kinder dicke, rote Schnupfnasen oder Husten. Lt. Aussage unseres Kinderarztes sind in dem Alter 10-12 Erkältungen im Jahr normal #heul. Das heißt ja eigentlich 1 Jahr Dauererkältung. Was man dagegen tun kann? Ich weiß es nicht - bin auch für jeden guten Rat dankbar.
Mich erwischen die Kindererkältungen nicht jedesmal, aber wenn, dann so heftig, dass ich gleich mit ner dicken Angina flachliege. Somit habe ich diese ca. 3-4x pro Jahr #heul.
Halt die Ohren steif, es wird irgenwann in ca. 1 Jahr etwas besser ;-)

LG Kiki mit Schniefnase Mika (25.11.07)

Beitrag von br0211 26.10.10 - 20:06 Uhr

Hallo Kiki,

Du schreibst, es nervt Dich einfach nur noch an...#liebdrueck Genau SO gehts mir auch!:-D Wenn das jetzt die ganze Winterzeit..oder noch länger.. so geht, dann freu ich mich jetzt schon tierisch!#schwitz

Und Läuseattacken!!??...#schock#schock#schock Arrrrgghhh...Jaaaaaaa, das hatte ich bei meiner Großen auch einmal mitgemacht, allerdings war sie da in der 1. Klasse!#schock Ich kann ja mit vielem ganz gut umgehen, aber das fand ich doch ziemlich heftig. Ich glaube, ich hatte damals fast den kompletten Hausstand entweder in der Waschmaschine oder in der Kühltruhe!#schock..ich hab sogar viel später noch überall Läuse gesehen, wo keine mehr waren!#zitter#klatsch

Aber ich muß Dir auch recht geben, im Kindergarten sind recht viele hustende und schnupfende Kinder. Manchen geht es sogar ziemlich mies, man kann es ihnen auch richtig ansehen,..:-(, am liebsten würde ich da meine Kleine direkt wieder mitnehmen!#schock..was aber "erziehungstechnisch" natürlich völlig falsch wäre.

Und ich werde mich dann mal seelisch und moralisch auch auf "dauerkrank" einstellen und werde versuchen, das Beste daraus zu machen.

Lieben Dank für Deine Antwort#blume und auch ich wünsche Euch eine hoffentlich halbwegs Gute Zeit!!

GGLG Michi

Beitrag von annika28 25.10.10 - 23:10 Uhr

Hey!
Oh, lass dich #liebdrueck. Uns geht es genauso.
Meine Mausi ist seit 1.9. im Kiga und war seitdem insgesamt mind. 2 Wochen Zuhause.
2x hatte sie schon eine MOE.
Im Kiga sagten mir die Erzieherinnen direkt zu ANfang, dass die Kleinen wahrscheinlich erstmal dauerkrank sind.
Wie wahr. Ich bin nur froh, dass ich zum Glück nur Spätdienst habe. Wüßte gar nicht, wie ich das sonst bewerkstelligt kriegen sollte.
Meine Tochter war immer viel mit anderen Kindern zusammen. ABer sie scheint wohl relativ anfällig zu sein.
Ich glaube, man kann nur abwarten und Tee trinken.

Sorry.
LG
Kerstin

Beitrag von br0211 26.10.10 - 20:13 Uhr

Hi Kerstin,

vielen Dank für Deine Antwort!:-D Oje, dann hats Euch aber auch gleich erwischt!:-( Mit MOE haben wir , Gott sei Dank, keine Probleme. Unser Kia sagt immer, entweder man ist ein "Ohrpatient" oder keiner. Meine Große war da immer dicke dabei, mehrmals im Jahr und immer mit AB-Behandlung.:-( Nun, als sie mit 4 1/2 Jahren zur Polypenentfernung mußte, hatte sie nie mehr eine MOE!:-)

Ich bin auch in der glücklichen Lage, nicht arbeiten zu müssen..ich denke auch, dass die berufstätigen Mütter es da sicherlich nicht leicht haben, wenn die Kids krank sind. Wenn dann keine Oma in greifbarer Nähe ist, siehts schon schlecht aus.

Ich denke auch, wir können nur abwarten. Hier...ich geb schon mal eine Tasse aus...#tasse:-)

GGLG Michi

Beitrag von simmi200 25.10.10 - 23:10 Uhr

Hey.

Ist bei meiner Motte auch so. Vor 3 Wochen ne beidseite MOE 2 Wochen zu hause mit Antibiotikum. Dann hatten wir ne knappe Woche Ruhe dann kam ein grippaler Infekt. Jetzt war sie Donnerstag, Freitag und Montag im Kiga und seit heute rotzt sie schon wieder rum.
Zum Glück allerdings ohne Fieber und alles.

Vorher hatte sie wirklich NIE was. Und ich steck mich dauernd an, was besonders Spass macht in der 38 ssw ;-)

Ich hab die Hoffnung das sich das irgendwann einpendelt. Aber ist jetzt wohl auch die Jahreszeit. Also Matschewetter plus Kiga ist tödlich :-D


Lg

Beitrag von mama.anja 26.10.10 - 06:05 Uhr

Wir sind jetzt am Beginn des dritten (!) Kindergarten-Winters... es wird langsam etwas besser, aber ist immer rnoch sehr schlimm... nur ICH stecke mich nicht mehr nonstop an.

Beitrag von br0211 26.10.10 - 20:30 Uhr

Hallo mama.anja,


#schock#schockBeginn des 3. KiGa-Winter??#schock#schock Und immer noch schlimm?..#zitter Hilfe!!
Och nee, oder?..:-(...#liebdrueck

Das plättet mich jetzt auch gerade..ich kann nur hoffen, dass es nicht sooo schlimm wird!#schwitz

Vielen lieben Dank für Deine ehrliche Antwort und auf jeden Fall Guuuuuuute Besserung jetzt schonmal!!!#klee

LG Michi

Beitrag von br0211 26.10.10 - 20:24 Uhr

Hi Simmi,

Auch Dir lieben Dank für die Antwort!#blume

oh weh, auch bei Euch läuft es so, längere Zeit zuhause..dann kaum in Kindergarten und schon wieder krank??..:-( Es scheint ja doch vielen Kindern so zu gehen.... und wir gehören sicherlich auch dazu.:-( Heute waren wir ja wieder im Kindergarten und ich schätze, spätestens nach ein paar Tagen gehts bei uns auch wieder los!#aerger

Und ich glaube Dir gerne, dass man sich kurz vor der Geburt was Schöneres als irgendwelche Viren oder Bakterien wünscht..#zitter

Wieso können die Kinder nicht schon mit einem völlig intakten Immunsystem geboren werden??...:-)Das würde uns Müttern doch nur zugute kommen..!!#schein


ALLES ALLES GUTE für den Rest der Schwangerschaft und ich wünsche Dir auf alle Fälle TOI TOI TOI für die Geburt!!!#klee#klee#herzlich#klee#klee

GGLG Michi

Beitrag von knutschbacke07 26.10.10 - 06:10 Uhr

Hallo #winke

gut zu wissen, dass mein Sohn nicht der einzigste was Dauerkrank ist #aerger Ist zwar nicht so schlimm, wie in den Anfangszeiten als er mit 1 Jahr für 2 Jahren bei der Tagesmutter war. Aber trotzdem ist das nervig und mich zieht es jedesmal runter, wenn ich meinen kränkelnden Sohn leiden sehe #heul

Guck mal hier http://www.stern.de/grippe/erkrankungen/erkaeltung-und-grippe-bei-kindern-jeder-schnupfen-trainiert-das-immunsystem-602321.html

LG
knutschbacke

Beitrag von br0211 26.10.10 - 20:35 Uhr

Hi,

vielen Dank für den Link!:-) Und mich hat das auch etwas "beruhigt", dass doch einige Kinder im Kindergarten zu "kämpfen" haben. Ich habe echt schon an mir gezweifelt, da die Kleine wirklich vorher so gut wie nie krank war... trotz Spielkreis, Kinderturnen. Aber der Kindergarten haut sie jetzt sicherlich richtig um....:-(..und mich auch!#zitter

#danke und liebe Grüße

Michi

Beitrag von karin1983 26.10.10 - 07:40 Uhr

Guten Morgen Michi,

uns geht es leider genauso. Annika gehts seit dem 01.08. in den KIGA.

Dauenrd eine Schnupfnase und schon zweimal einen richtig schlimmen Husten und seit Sonntag hat sie eine MOE #schmoll

Hab leider auch kein Rezept dagegen.

Ich drücke euch die Daumen das der Abschied heute nicht zu schwer fällt.
Annika geht zum Glück sehr gerne. Sie frag immer wann darf ich wieder in den Kindergarten????

LG Karin und Annika *03.Okt.07

Beitrag von br0211 26.10.10 - 20:44 Uhr

Hallo Karin,

lieben Dank für Deine Antwort!#liebdrueck

Oje, auch MOE?..:-( Ich hoffe, Deine Kleine hat nicht allzuviele Schmerzen..:-(
Und Du glaubst gar nicht, wie oft ich mir wünsche, meine Kleine würde nur EINMAL sagen, wann darf ich wieder in den Kindergarten??..Keine Chance!:-(..Noch nicht..ich hoffe, das ändert sich doch irgendwann!#schwitz Der Abschied war wieder fürchterlich! Mein Kind guckt mich mit tränengefüllten Augen an, zieht eine "Schippe" und beherrscht sich mühsam , um nicht loszuweinen!#heul..Das zerreisst mir fast das Herz und ich muß dann die Abschiedsszene ganz kurz halten, sonst ist es bei mir auch vorbei. #heul Ich geh da raus mit einem dicken Kloß im Hals. ..und muß mich erstmal wieder sammeln..

Ich denke, ein Geheimrezept gibt es für die Krankheiten wohl nicht..Schade eigentlich!:-) Aber trotzdem ganz lieben Dank für Deine Worte und Gute Besserung an Deine Maus!!#liebdrueck#klee#klee#herzlich

GGLG Michi

Beitrag von zauberfee69 26.10.10 - 09:13 Uhr

Hallo Michi,

ich will Dir ja keine Angst machen und es muss bei Euch ja nicht so sein, aber mein Sohn geht mittlerweile das vierte Jahr (und zum Glück das letzte Jahr) in den Kindergarten.
Und was soll ich sagen? Mein Sohn schafft keine 3 Wochen am Stück, in denen er gesund ist.
Es ist zwar so, dass die Krankheiten nicht mehr so schwer sind und er braucht auch nicht mehr solange um gesund zu werden, aber trotzdem furchtbar nervig.

Hoffe, dass es bei Euch nach dem ersten Jahr gut ist.

Liebe Grüße und alles Gute für Dich und Deine Maus
Lisa

Beitrag von br0211 26.10.10 - 20:51 Uhr

Hallo Lisa,

nein , mittlerweile macht es mir keine Angst mehr, ich rechne jetzt einfach mit dem SChlimmsten..kann ja dann nur besser werden!#liebdrueck Nach den vielen Antworten hier scheint es doch häufiger vorzukommen..und Euer Kleiner gehört ja auch dazu!:-(Ach mensch, das tut mir echt leid!:-( Wenn man sich dann überlegt, wieviele Tage im Jahr Dein Kleiner dann kränklich ist, ist schon heftig!
Ich drück' Euch die Daumen, dass ihr das letzte Jahr noch halbwegs gut hinter Euch bringt..und in der Schule wird es garantiert besser. #pro#liebdrueck

Vielen Dank auch an Dich und herzliche Grüße#herzlich

Michi

Beitrag von meandco 26.10.10 - 09:47 Uhr

du könntest dir auch multibionta oder sowas für kinder heimbringen.

kriegt meine - da sie aber erst seit 3 wochen im kiga ist mach ich mir keine großen hoffnungen bzgl. baldigem ende.

mit erkältung geht sie übrigens hin (soweit vertretbar). mit schnupfen war sie drin (1. woche), 2. woche dann bindehautentzündung als folge vom schnupfen (1 tag zu hause weil ansteckend und sie hat richtig getropft aus den augen), 3. woche husten - immer drin.
diese woche hat sie extremen husten. heute ist feiertag und morgen wäre waldtag -also 3 stunden im wald. mal schauen wie sich ihr husten entwickelt, aber vermutlich bleibt sie dann morgen zu hause ...

übrigens: grade wenn sie so probleme hat sich einzugewöhnen, würd ich sie jeden tag bringen so irgend möglich. sie bleibt ja ohnehin nur kurz. ich würd sie einfach vorm rausgehen abholen (laufen, schwitzen, einfach ausziehen etc kannst du so ausschließen). ich geh aber auch nachmittags dann selber mit ihr raus ...

lg

Beitrag von br0211 26.10.10 - 21:05 Uhr

Hi,

Danke für Deinen Rat, leider ist meine Kleine sehr wählerisch und nimmt selten "ungewohnte" Sachen an. Selbst Rotbäckchen-Saft, den ich ihr letztens gekauft habe, mag sie überhaupt nicht!#augen.. Schmeckt Madame nicht!:-) Ich achte schon sehr drauf, dass sie sich halbwegs ausgewogen ernährt (sofern Kind möchte..#schwitz), deshalb denke ich auch nicht, dass ihr irgendwas an Vitaminen fehlt .

Gut, ich denke, wenn die Kinder mal ein wenig verschnupft sind und sie sonst absolut fit sind,würde ich meine Maus auch in den KiGa schicken. Aber man merkt doch, wenns Ihnen nicht gut geht und auch starker Husten schwächt die Kinder ja doch sehr. :-( Ich denke, es nützt auch keinem was, wenn ich sie reinschicke, erstens wäre es für sie nur Quälerei und außerdem steckt sie ja noch andere Kinder an. Ich weiß nicht..#kratz, da ich ja auch zuhause bin, ist das ja auch kein Problem.

Aber Du hast absolut Recht, wir fangen mit der Eingewöhnung dann praktisch mehr oder weniger wieder von vorne an...das ist der Nachteil.

Hoffe, Deiner Maus gehts besser? Wünsche Euch Gute Besserung!!!#klee#liebdrueck

GGLG Michi

Beitrag von maschm2579 26.10.10 - 10:05 Uhr

Huhu,

wielange das an hält???????????

Krippenstart 1.10.08
Krank: 4.10.08 bis dato!

Viel Glück

Beitrag von br0211 26.10.10 - 21:12 Uhr

#danke#schock:-D

Das baut mich auf!#rofl

Hören wollte ich das wohl nicht, aber hab mich schon innerlich darauf eingestellt!#cool

Danke für Deine ehrliche Anwort!#pro#liebdrueck

GGLg Michi

Beitrag von 2004emma 26.10.10 - 11:01 Uhr

Bei unserem Sohn war es ähnlich. Er (damals 3) war im ersten Kiga-Jahr von Mitte Dezember bis Ende April dauerkrank.

Bei Kindern sind bis zur Einschulung 12 Infekte im Jahr völlig normal. Wenn man davon ausgeht, dass ein Infekt ca. 14 Tage dauert, bedeutet das, dass Kind ist fast ein halbes Jahr krank.

ABER es wird mit der Zeit besser. Jetzt ist er fast 6 und die Infektanfälligkeit hat rapide abgenommen.

Beitrag von br0211 26.10.10 - 21:16 Uhr

Hi,

ok!:-D Dann hab ich ja nur noch knappe 3 Jahre..#schwitz.

Ich harre der Dinge, die da kommen und versuche, tapfer zu sein!:-( OOOOOOOh, mein armes Kind!#heul.. Aber da müssen wir dann wohl auch durch.:-(

Vielen Dank für Deine Antwort #danke und ganz liebe Grüße

Michi

Beitrag von kugelchennummer3 26.10.10 - 11:05 Uhr

mein Kleiner war auch dauerkrank und meine Arbeitsstelle fand das nicht so doll nett gesagt.......ich gebe Johann seit drei Monaten Abwehrglobuli und ich bin begeistert.Im Kiga hängen schon viele Kinder durch aber Johann geht es super.Auch wenn es hier Gegner gibt ich mach es weiter....
#winke

lg
Petra

Beitrag von br0211 26.10.10 - 21:21 Uhr

Hi Petra,

ja, die AG freuen sich dann ungemein, wenn die Kinder krank werden.:-(. Das ist dann immer ein Spießrutenlauf#schwitz ..ich hatte bei meiner Großen zum Glück meine Mama, die immer einspringen konnte..ansonsten hätte ich da auch oftmals "alt ausgesehen".

Aber sag mal, was sind denn Abwehr-Globulis?? Ich bin nicht soo der Homöopath..ähm..eigentlich gar nicht..#gruebel, deshalb kenne ich auch nur Arnika-Globulis..:-) und sonst nix!#gruebel

GGLG Michi