Schock am Abend -

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von jarrel 25.10.10 - 22:19 Uhr

Hallo,
wir haben gerade echt den Horror erlebt. Meine eigenen Kinder schlafen und ich sitze vor dem Fernsehr, als vor dem Haus jemand um Hilfe ruft.
Eltern mit einem kleinen Mädchen von 18 Monaten.
Die Mutter schrie nur noch, sie atmet nicht mehr.
Ich kenne mich mit Erste Hilfe auch nicht aus. Meine Söhne sind 3 und 5 Jahre und zum Glück bisher gesund.
Die kleine war ganz schlaff nur die Augen flackerten. Keine Atmung mehr. Ich hab dann ein paar mal beantmet, aber sie wurde immer blauer.
Man, wie schrecklich. Plötzlich zog sie Luft durch die Nase. Schleim lief aus dem Mund. Mein Mann hatte sofort den RTW angerufen, aber es schien Stunden zu dauern, bis er da war. Zum Glück atmete die Kleine wieder und jammerte etwas. Die Eltern sagten, dass sie bei der Oma war, und diese anngerufen hat, sie sollten die Kleine besser nach Hause holen, das sie anfängt zu fiebern und sie nichts da hätte.
Im Auto war sie wach und fing plötzlich an zu krampfen und haben dann bei uns vor dem Haus angehalten.
Die sind dann mit dem RTW ins KH gefahren. Bin noch immer total am zittern. Man fühlt sich total hilflos. Schlimm wenn man nicht weiß, was man machen kann.
Ich hoffe der Kleinen geht es gut und sie behält nichts zurück.
Marion

Beitrag von nightwitch 25.10.10 - 22:29 Uhr

Oh mein Gott, mir ist selbst ganz schlecht.

Ich hoffe, dass die kleine Maus alle Schutzengel hatte, die sie benötigte. Ich drücke den Eltern ganz feste die Daumen, dass sie es ohne Probleme schafft und wirklich nichts zurück behält.

Lieben Gruß
Sandra, die auch gerade erstmal flink bei ihren Kindern schauen musste, ob alles in Ordnung ist.

Beitrag von flomie2006 25.10.10 - 22:29 Uhr

ich hab grad das zittern bekommen als ich es gelesen hab

das glaub ich das man ein schock bekommt gut das ihr direkt reagiert habt.

man mag garnicht dran denken was wäre gewesen wenn sie bei oma geblieben wäre.

kannst richtig stolz auf euch sein ihr habt das richtige getan

lg mandy

Beitrag von jeanette81 25.10.10 - 22:31 Uhr

hallöchen, laß dich mal ganz lieb drücken,

ich finde es toll, dass ihr sofort geholfen habt und nicht weggeschaut habt. ich denke mal die werden sich bei euch nochmal melden.

lg

Beitrag von muddi08 25.10.10 - 22:43 Uhr

Hört sich nach einem Fieberkrampf an. Meistens ist sowas harmlos, also ich mein, in den allermeisten Fällen bleibt kein Schaden zurück. Nur sehr furchtbar siehts aus, hab auch schon einige gesehen.
Du hast ja aus Instinkt sofort das Richtige getan#pro.

LG

Beitrag von hsi 25.10.10 - 22:45 Uhr

Hallo,

oh je, sowas will man gar nicht erleben. Hoffentlich geht es der Kleinen bald wieder besser! Und für dich, hoffentlich kannst du dich bald wieder beruhigen. Aber ich glaub genau aus solchen gründen bin ich froh, das ich einen Erste Hilfe Kurs am Kind gemacht habe und den auch öfters Wiederholen werde. Nicht nur im Fall der eigene Kindern, sonder auch im Fall das es ein fremdes Kind ist. Oh man, schrecklicher dieser gedanken!

Lg,
Hsiuying + May-Ling 4 J. & Nick 3 J. mit #ei 8 SSW

Beitrag von little-bigfoot 25.10.10 - 22:57 Uhr

Ihr habt toll reagiert, ich hoffe auch für alle Beteiligten, dass nichts zurück bleibt.#klee
Wir hatten letztes Jahr am Nikolaustag auch ein Erlebnis ähnlicher Art. Es Klingelte an der Tür und ein total blutiges Mädchen stand vor der Tür. Sie war mit dem Fahrrad gestürzt. Sie hatte eine feste Zahnspange, die oben komplett in ihrer Oberlippe versunken war#schock#zitter
Ich war auch echt geschockt, aber doch froh, dass sie hier geklingelt hat und ich ihr helfen konnte. Sie kam auch noch mal um sich zu bedanken(was überhaupt nicht nötig gewesen wäre) und zu sagen, dass bis auf einen Zahn, der abgebrochen war alles soweit wieder in Ordnung ist.
Kein Vergleich zu einem Atemstillstand, aber plötzlich Ersthilfe zu leisten wo man doch gemütlich zu Hause ist ist schon ein komisches Gefühl

Beitrag von schwarzesetwas 25.10.10 - 23:12 Uhr

Tolle Reaktion.

Euch hätte ich gern als Nachbarn.

Lg,
SE

Beitrag von babylove05 26.10.10 - 03:38 Uhr

Hallo

das beweist mal wieder das wir als Mütter auch am besten alle paar jahre mal unseren erste Hilfe Kurs auffrischen sollten .... ich glaub nachdem ich des hier gelesen hab werd ich mir bald mal wieder zu einen neuen anmelden .

Super das du auch wenn du wie du schreibst keine ahnung hast gehandelt hast ( also Mutter steht mand a ja oft wie Gelähmt daneber )

Lg Martina

Beitrag von nina1984 26.10.10 - 10:18 Uhr

Wahrscheinlich ein Fieberkrampf. Wir hatten das vor 4 Wochen auch. Du hälst dein Kind in den Armen und denkst es stribt. Zum Glück ist es meistens sehr harmlos und sieht nur schlimm aus...