kiwuzentrum Offenbach??

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von bisi7374 25.10.10 - 22:40 Uhr

Hallo,

ich bin neu hier, bislang allerdings im Forum "kinderwunsch". Mein Mann und ich sind mittlerweile im 14. Üz. Das Spermiogramm meines Mannes (im Juli) war in Ordnung, ich habe jeden Monat meinen Eisprung und bis jetzt hat es nichgt geklappt. Mein FA hat mir vor vier Monaten an das Kinderwunschzentrum in Offenbach empfohlen. Dort habe ich einen Hormonstatus und eine Durchlässigkeitsprüfung der Eileiter machen lassen. Alles bislang unauffällig und völlig normal. Meinen Verdacht, dass ich eine Gelbkörperschwäche haben könnte (benutze seit März den Clearblue Monitor), hat er mit einem Rezept von Crinone vom Tisch gefegt und mir jetzt gleich eine künstliche Befruchtung nahe gelegt. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass das alles zu schnell geht.... Ist das normal so?

Vielen Dank für Eure Antworten,

Daniela

Beitrag von zimtstern1981 26.10.10 - 09:01 Uhr

Hallo,

also wir sind in FFM beim Hr. 17rübl. Bei uns ist es so das mein Menne schlechte Spermien hat und bei mir alles ok. Wir haben bis jetzt 2 Insimeniationen durchgeführt und eine davon war positiv. Leider endete die in ner FG. Jetzt machen wir noch 1-2 Insis und dann KB. Ich denke das man dies bei Euch versuchen könnte. Vielleicht schaust Du dir nochmal andere Praxen an. Meine FA hat mir auch mehr Dr. 17rübl ans Herz gelegt als OF.

LG Nadine

Beitrag von leni2010 26.10.10 - 18:43 Uhr

Also ich bin dort auch in Behandlung und beginne am Freitag mit der DR. Allerdings war uns schon vorher ziemlich klar, dass wir eine ICSI versuchen müssen.

Ich muss sagen, dass ich mit dem Doc bisher zufrieden bin. Am Anfang meinte er auch, dass man es evtl. auch mit einer IUI versuchen könnte....er das aber erst entscheiden möchte, nach dem FolgeSG. Nun, dass war eben wieder nich so gut. Von daher.....

Wie auch immer. Ich bin sehr gespannt wie alles wird. Aber ich denke Du solltest nach Deinem Bauchgefühl entscheiden. Jeder macht eigene erfahrungen. Ich habe zB von der FrankfurterPraxis in letzer Zeit (vorher schon) nicht gutes gehört. Mein FA hat sonst immer alle seine Patientinnen dort hingeschickt... Doch da er immer wieder nega. Rückmeldungen erhalten hat !?!?!?

Ich drück dir die Daumen.... :) Alles Liebe!

LG

Beitrag von donnayvonna 26.10.10 - 20:02 Uhr

Hi, wir sind auch in OF. Bei uns war es aufgrund des Spermiogramms relativ schnell klar, dass wir um eine ICSI nicht rum kommen. Haben gestern mit der DR gestartet.

Bist Du Dir sicher, dass der Doc Euch direkt eine künstliche Befruchtung empfohlen hat, oder hat er von Insemination gesprochen? Das kann ich mir bei Eurem Befund eher vorstellen und ist auch nicht so kostspielig.

Viele Grüße
donnayvonna