Sohn krank, muss evtl. ins KH - 37. SSW. - vorsicht lang

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von tristania 26.10.10 - 08:07 Uhr

Hallo ihr Lieben,

muss mal mein Herz ausschütten.
War gestern mit meinem Sohn (3,5 Jahre) beim Kinderarzt, dachte erst, er hat halt ne schlimme Erkältung.
Diagnose, schwere spastische Bronchitis. Hat gleich beim KiA ein Zäpfchen bekommen und sollte inhalieren, was er total verweigert hat. Er kennt es nicht, wir hatten noch nie schlimme Atemwegsinfekte.
Dann hieß es, das würde zu viel Stress für ihn bedeuten und wir sollen ins KH, aber mein Kleiner hat sich sofort beruhigt, als das Gerät weg war.
KiA hat gestutzt und dann gemeint, wir könnten es auch mit Tropfen versuchen, die die Atemwege erweitern.

Waren dann gestern Nachmittag auch nochmal zur Kontrolle und da war es schon minimal besser, aber KiA sagte uns, das es Nachts oft zu Verschlechterungen kommt und wir dann sofort ins KH müssten.

Mein Mann und ich haben ihn dann die ganze Nacht beobachte und streng kontrolliert, wie seine Atmung ist. Bis Nachts um 2 hat mein Mann mir beigestanden, dann musste er doch mal schlafen, er muss ja zur Arbeit. Habe mich dann die ganze Nacht auf der Couch rumgequält und bin regelmässig nach ihm schauen gegangen.
Mein Sohn hatte eigentlich ne ruhige Nacht und gut geschlafen und sieht heute auch schon viel besser aus. Hoffe, das wir gleich beim KiA um 9.45 Uhr Entwarnung fürs KH kriegen. Bitte drückt mir die Daumen!

Mir selbst gehts bescheiden. Hatte gestern schon durch die Sorge und die Angst, ständig nen harten Bauch und bin im Bus gestern auch noch fast gestürzt und hab mir da glaub auch noch was verrissen.
Heute tut mir mein ganzer Körper weh, mein Bauch ist hart, mein Rücken bringt mich um und ich habe ziehen im Po und in den Oberschenkeln. Müde bin ich natürlich auch total, hab ja nur wenig und nur häppchenweise geschlafen.
Hab so Angst, das mein Muckel auch eher kommt. Mein erster Sohn kam bei 36+0. Hoffe sehr, das er noch 1-2 Wochen im Bauch aushält, da mein großer Sohn mich jetzt einfach braucht.
Die Couch war auf jeden Fall tödlich für mich und noch so ne Nacht pack ich auf jeden Fall nicht. #schmoll

Danke fürs lesen. Hoffe eure Woche hat besser angefangen, als meine.
Liebe Grüße
Tris und Dominik + Babyboy 37. SSW

Beitrag von nanunana79 26.10.10 - 08:15 Uhr

Oh man, Du Arme!

Das ist aber echt blöd. Kannst Du Dir denn vielleicht noch Unterstützung von jemandem dazu holen? Dann kannst Du wenigstens tagsüber ein bißchen Ruhe bekommen.

Alles Gute für Dich und Deine Kids.

LG

Beitrag von jora-jolanda 26.10.10 - 08:18 Uhr

Guten Morgen,

oje lass Dich erstmal drücken #liebdrueck
Das hört sich ja alles gar nicht so rosig an, ABER dein "Großer" ist ja schon wieder auf dem Weg zur Besserung und das ist doch das Wichtigste! Gib' ihm mal noch zwei, drei Tage und dann wird er schon wieder halbwegs fit sein :-)
Lass' Dich nicht so runterziehen (ich weiß, dass sagt sich viel leichter, als es ist) und versuche die letzten Tage, die Du mit Deinem Großen noch alleine hast zu genießen.
Kopf hoch!

Liebe Grüße und alles, alles Gute #klee

Jora (26ssw)

Beitrag von 1und2macht4 26.10.10 - 08:25 Uhr

Hallo Du

ich denke ihr schafft das auch ohne KH.
Ich kenne es von meinem Sohn (fast 4). Er hatte regelmäßig jedes Jahr seit er 2 ist im Frühjahr und im Herbst Bronchitis und dieses Jahr im Januar auch ganz schlimm. Wir mussten mit dem Pariboy inhalieren und er mochte es natürlich auch nicht.
Wir haben dann die große Schwester und ein Kuscheltier zu Hilfe genommen, die hatten eben auch beide "schlimmen Husten" und somit haben wir ein Spiel drauß gemacht und es klappte immer besser.
Du kannst ihm ja die Brust noch zusätzlich einreiben, wir haben z.b. den Plantago Bronchialbalsam von Wala, der ist für Kinder ab 2 Jahre und der hilft uns auch sehr gut.

Hat dein Sohn noch ein Kinderbett oder schon ein großes 90x2m Bett? Viellleicht könnte dein Mann quasi umziehen und dein Sohn zieht so lange er krank ist in euer Bett. Da liegts du bequemer und hast ihn trotzdem bei dir.

Ich wünsche dir viel Kraft, ihr schafft das. Versuch es ruhig anzugehen mit dem Inhalieren, denn deiner Großer merkt, wenn du dich unter Druck setzt, dass er inhalieren MUSS. Vielleicht hilft euch ja mein Tipp

LG Jule mit ihren 2 Großen (6 und fast 4) und dem Bauchzwerg (27.SSW+6)

Beitrag von tekkna 26.10.10 - 08:27 Uhr

Huhu

Ich kenne das von meiner Tochter bei der hat sich Asthma entwickelt.
Es gibt auch Sprays für Kinder zum Inhalieren.
Dazu gibts extra Inhalierhilfen auf die steckt man das Spray.
Dein Kleiner musss dann nur ein und ausatmen mit dieser Inhalierhilfe und die Sache ist für den kleinen erledigt.Gibt kaum Streß und schreierei.
Hat meiner kleinen sehr gut geholfen.

Lg tekkna 26 SSW

Beitrag von tristania 26.10.10 - 08:39 Uhr

#danke für die aufmunternden Worte.
Hoffe auch, das wir das ohne KH in den Griff kriegen.

Danke für die Tipps, werde das beim KiA gleich mal ansprechen, was ich noch ergänzend tun kann, um es ihm leichter zu machen.

Im moment haben wir ja Tropfen, die die Bronchien erweitern und das schlägt recht gut an, wie ich finde. Ansonsten kriegt er noch Cortisonzäpfchen. Heute Mittag und morgen Mittag nochmal. Hoffe, das wir dann das schlimmste überstanden haben.

Wir haben übrigens schon ein großes Bett bei ihm, aber er mag nicht mehr so gern bei Mama und Papa im Bett schlafen. Kommt nur mal kurz zum kuscheln und geht dann wieder, sonst hätten wir ihn auf jeden Fall zu uns ins Bett geholt.

Beitrag von ina175 26.10.10 - 09:08 Uhr

Oh Mensch, erstmal gute Besserung.

So erging es uns vor 3 Wochen. Ich hatte vorzeitige Wehen, sollte mich schonen und Samstag abend ist unser Sonnenschein mit dem Notarzt in die Klinik. Er bekam atemnot und musste 2 Nächte am Sauerstoff sein. Seine Sauerstoffsättigung fiel ab.

Zum Glück bist du ja schon sehr weit. Mein Bauch ist damals auch sehr hart geworden aber das war einfach der Streß. Mein Mann war als Begleitperson bei Marius und trotzdem war ich von morgens bis abends im KH. Wir lagen bis Mittwoch da. Jetzt inhalieren wir weiter täglich mit Kortison.

Ihr habt die Nacht soweit überstanden und nachts ist es tatsächlich am schlimmsten. Sobald Marius zur Ruhe kam fiel die Sauerstoffsättigung ab. Er atmete sehr flach und sehr schnell. Hatte einen Puls von 180!

Ich denke ihr bekommt Salbutamol und das hilft sehr gut.

LG, Ina